Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nanotechnologie auf dem Vormarsch

17.02.2011
Bereits heute leistet die Nanotechnologie wichtige Dienste. Bei der Hyperthemie, einer Krebstheraphie auf Basis von Nanopartikeln, bei der einfachen Trinkwasseraufbereitung durch nanoporöse Filter oder beim Korrosionsschutz durch keramische Nanobeschichtungen, die toxisches Chrom und Nickel ersetzen. Auch in Windkraftanlagen, deren immer größer werdende Rotoren durch Kohlenstoffnanoröhrchen besonders stabil und dennoch sehr leicht gebaut werden können, kommt Nanotechnologie zum Einsatz.

Bundesforschungsministerin Professor Dr. Annette Schavan betont im Aktionsplan Nanotechnologie 2015 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), dass die Nanotechnologie Potenzial hat, wichtige technologische Lösungsbeiträge zu liefern. Dazu gehören Gesundheit, Umwelt- und Klimaschutz, die Sicherung der Energieversorgung, umweltfreundliche und Energie sparende Mobilität sowie eine nachhaltige Landwirtschaft.

Auf der HANNOVER MESSE 2011 wird die Nanotechnologie auf der MicroNanoTec, auf der Research & Technology sowie der SurfaceTechnology präsentiert.

IVAM Produktmarkt (Halle 6)

Der IVAM-Produktmarkt "Mikro, Nano, Materialien" zeigt unter anderem neue Trends und Anwendungen im Bereich "Nano for Industry".

Optische 3-D-Messsysteme mit Auflösungen bis in den Nanometerbereich bietet die NanoFocus AG. Die flexiblen und robusten Systeme sind ideal für "DIN EN ISO"-konforme Rauheitsmessungen sowie Analysen von Mikrogeometrien, Topografien und Schichtdicken an technischen Funktionsoberflächen. Die Charakterisierung der Mikro- und Nanostrukturen ist dabei ohne Probenvorbereitung nicht nur im Labor, sondern auch in der Produktionsumgebung möglich. Zum Einsatz kommen die NanoFocus-Messsysteme in nahezu allen Industriezweigen, etwa in den Bereichen Medizintechnik, Elektronik, Solar, Mikrosystemtechnik oder Automotive. "Mit mehr als 40 Unternehmen und Instituten organisiert IVAM das Zentrum der Nano- und Mikrotechnologien auf der HANNOVER MESSE. Hier können sich Anwender Technologielösungen für Produktions- und Energieeffizienzthemen abholen", so Dr. Uwe Kleinkes, Geschäftsführer des IVAM Fachverbandes für Mikrotechnik.

SchauPlatz NANO (Halle 6)

Auf dem SchauPlatz NANO präsentieren nationale und internationale Nanotech-Unternehmen marktfähige Lösungen und Anwendungen auf Basis der Nanotechnologie. So stellt beispielsweise die Nanogate Industrial Solutions GmbH unter anderem innovative Beschichtungslösungen für den Bereich Energieeffizienz her. Dabei geht es um die Veredelung metallischer Oberflächen. Die Korrosion von Aluminium und Edelstahl verhindert auch bei stärkster Belastung Brennwertkondensate. Die Veredelung erleichtert nicht nur die Reinigung als solche, sondern sie verlängert den Reinigungszyklus um mehr als das Doppelte. "Mit unserer Plattform SchauPlatz NANO wollen wir den Einsatz von Nanotechnologie im industriellen Umfeld sichtbar machen und zugleich Anregungen zu ihrer Nutzung geben", sagt Ronald Beiersdorff, Organisator des "SchauPlatz NANO".

WON - World of Nano (Halle 2)

Internationale Unternehmen und Institutionen sowie die VDI Technologiezentrum GmbH mit der Themenkampagne "Welcome to Nanotech Germany" im Auftrag des BMBF präsentieren auf der Research & Technology ihre neuesten Entwicklungen, Produkte und Innovationen. Zentrales Exponat ist ein gläsernes Fahrzeugmodel, das beispielhaft die Anwendungsbreite veranschaulicht. Auch ein Schau-Exponat zum Themenfeld "Neue Materialien und Nanotechnologie im Bezug auf Mensch und Gesundheit" ist auf dem Gemeinschaftsstand World of Nano in Halle 2 zu sehen. Die Zoz GmbH als führender Anbieter für nanostrukturierte Werkstoffe stellt die Thematik Future-Transportation und Renewable-Autonomic-Energy-Plant dar. Basis dafür ist die Energiespeicherung in Wasserstoff mittels nanostrukturierter Composite-Werkstoffe.

Auch Brasilien ist auf der World of Nano vertreten. Während der HANNOVER MESSE stehen die brasilianischen Delegationsmitglieder den Besuchern für Gespräche zu deutsch-brasilianische Kooperationen zur Verfügung. Am zweiten Messetag (Dienstag, 5. April 2011) findet das "Deutsch-Brasilianische Innovationsforum Nanotechnologien" auf dem tech-transfer-Stand in Halle 2 statt. Das BMBF organisiert das Forum begleitend zum "Deutsch-Brasilianischen Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation".

Cluster NanoMikro+Werkstoffe.NRW (Halle 2)

Neue Werkstoffe, Nanoenergie und Nanoanalytik stehen auf dem Gemeinschaftsstand NanoMikro+Werkstoffe.NRW im Mittelpunkt. Die Nanotechnologie im Energiebereich kann zum einen helfen, die Effizienz bestehender Energieformen zu erhöhen, zum anderen können ganz neue Wege in der Nutzung regenerativer Energien beschritten werden. Beispielsweise durch verbesserte Energieumwandlungsprozesse an Grenz- und Oberflächen nano-optimierter Werkstoffe. Im Verbund mit dem NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) Duisburg-Essen präsentieren die Aussteller Highlights aus den Bereichen Thermoelektrik und Batterietechnologien. "21 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulinstitute zeigen auf der HANNOVER MESSE die Zukunft der Nanotechnologie", sagt Harald Cremer, Landesclustermanager NanoMikro+Werkstoffe.NRW. "Vor allem in der Energie- und

Umwelttechnik, Gesundheitsforschung und Medizintechnik sowie bei optischen Technologien und Werkstoffen wird die Nanotechnologie als Wachstumstreiber angesehen", so Cremer weiter.

nanoTruck (Halle 2)

Die bundesweite Informationskampagne "nanoTruck - Hightech aus dem Nanokosmos" zur Nanotechnologie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist auf der HANNOVER MESSE 2011 zu Gast. Auf dem Programm stehen Führungen durch die umfangreiche Exponatschau, Jobtalks zu Karrierechancen in der Nanotechnologie, eine Lasershow, Filmvorführungen und Diskussionen zu aktuellen Fragen der Nanotechnologie mit projektbegleitenden Wissenschaftlern.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8. April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint 13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Tanja Gerhardt | Deutsche Messe AG Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie