Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nanotechnologie auf dem Vormarsch

17.02.2011
Bereits heute leistet die Nanotechnologie wichtige Dienste. Bei der Hyperthemie, einer Krebstheraphie auf Basis von Nanopartikeln, bei der einfachen Trinkwasseraufbereitung durch nanoporöse Filter oder beim Korrosionsschutz durch keramische Nanobeschichtungen, die toxisches Chrom und Nickel ersetzen. Auch in Windkraftanlagen, deren immer größer werdende Rotoren durch Kohlenstoffnanoröhrchen besonders stabil und dennoch sehr leicht gebaut werden können, kommt Nanotechnologie zum Einsatz.

Bundesforschungsministerin Professor Dr. Annette Schavan betont im Aktionsplan Nanotechnologie 2015 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), dass die Nanotechnologie Potenzial hat, wichtige technologische Lösungsbeiträge zu liefern. Dazu gehören Gesundheit, Umwelt- und Klimaschutz, die Sicherung der Energieversorgung, umweltfreundliche und Energie sparende Mobilität sowie eine nachhaltige Landwirtschaft.

Auf der HANNOVER MESSE 2011 wird die Nanotechnologie auf der MicroNanoTec, auf der Research & Technology sowie der SurfaceTechnology präsentiert.

IVAM Produktmarkt (Halle 6)

Der IVAM-Produktmarkt "Mikro, Nano, Materialien" zeigt unter anderem neue Trends und Anwendungen im Bereich "Nano for Industry".

Optische 3-D-Messsysteme mit Auflösungen bis in den Nanometerbereich bietet die NanoFocus AG. Die flexiblen und robusten Systeme sind ideal für "DIN EN ISO"-konforme Rauheitsmessungen sowie Analysen von Mikrogeometrien, Topografien und Schichtdicken an technischen Funktionsoberflächen. Die Charakterisierung der Mikro- und Nanostrukturen ist dabei ohne Probenvorbereitung nicht nur im Labor, sondern auch in der Produktionsumgebung möglich. Zum Einsatz kommen die NanoFocus-Messsysteme in nahezu allen Industriezweigen, etwa in den Bereichen Medizintechnik, Elektronik, Solar, Mikrosystemtechnik oder Automotive. "Mit mehr als 40 Unternehmen und Instituten organisiert IVAM das Zentrum der Nano- und Mikrotechnologien auf der HANNOVER MESSE. Hier können sich Anwender Technologielösungen für Produktions- und Energieeffizienzthemen abholen", so Dr. Uwe Kleinkes, Geschäftsführer des IVAM Fachverbandes für Mikrotechnik.

SchauPlatz NANO (Halle 6)

Auf dem SchauPlatz NANO präsentieren nationale und internationale Nanotech-Unternehmen marktfähige Lösungen und Anwendungen auf Basis der Nanotechnologie. So stellt beispielsweise die Nanogate Industrial Solutions GmbH unter anderem innovative Beschichtungslösungen für den Bereich Energieeffizienz her. Dabei geht es um die Veredelung metallischer Oberflächen. Die Korrosion von Aluminium und Edelstahl verhindert auch bei stärkster Belastung Brennwertkondensate. Die Veredelung erleichtert nicht nur die Reinigung als solche, sondern sie verlängert den Reinigungszyklus um mehr als das Doppelte. "Mit unserer Plattform SchauPlatz NANO wollen wir den Einsatz von Nanotechnologie im industriellen Umfeld sichtbar machen und zugleich Anregungen zu ihrer Nutzung geben", sagt Ronald Beiersdorff, Organisator des "SchauPlatz NANO".

WON - World of Nano (Halle 2)

Internationale Unternehmen und Institutionen sowie die VDI Technologiezentrum GmbH mit der Themenkampagne "Welcome to Nanotech Germany" im Auftrag des BMBF präsentieren auf der Research & Technology ihre neuesten Entwicklungen, Produkte und Innovationen. Zentrales Exponat ist ein gläsernes Fahrzeugmodel, das beispielhaft die Anwendungsbreite veranschaulicht. Auch ein Schau-Exponat zum Themenfeld "Neue Materialien und Nanotechnologie im Bezug auf Mensch und Gesundheit" ist auf dem Gemeinschaftsstand World of Nano in Halle 2 zu sehen. Die Zoz GmbH als führender Anbieter für nanostrukturierte Werkstoffe stellt die Thematik Future-Transportation und Renewable-Autonomic-Energy-Plant dar. Basis dafür ist die Energiespeicherung in Wasserstoff mittels nanostrukturierter Composite-Werkstoffe.

Auch Brasilien ist auf der World of Nano vertreten. Während der HANNOVER MESSE stehen die brasilianischen Delegationsmitglieder den Besuchern für Gespräche zu deutsch-brasilianische Kooperationen zur Verfügung. Am zweiten Messetag (Dienstag, 5. April 2011) findet das "Deutsch-Brasilianische Innovationsforum Nanotechnologien" auf dem tech-transfer-Stand in Halle 2 statt. Das BMBF organisiert das Forum begleitend zum "Deutsch-Brasilianischen Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation".

Cluster NanoMikro+Werkstoffe.NRW (Halle 2)

Neue Werkstoffe, Nanoenergie und Nanoanalytik stehen auf dem Gemeinschaftsstand NanoMikro+Werkstoffe.NRW im Mittelpunkt. Die Nanotechnologie im Energiebereich kann zum einen helfen, die Effizienz bestehender Energieformen zu erhöhen, zum anderen können ganz neue Wege in der Nutzung regenerativer Energien beschritten werden. Beispielsweise durch verbesserte Energieumwandlungsprozesse an Grenz- und Oberflächen nano-optimierter Werkstoffe. Im Verbund mit dem NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) Duisburg-Essen präsentieren die Aussteller Highlights aus den Bereichen Thermoelektrik und Batterietechnologien. "21 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulinstitute zeigen auf der HANNOVER MESSE die Zukunft der Nanotechnologie", sagt Harald Cremer, Landesclustermanager NanoMikro+Werkstoffe.NRW. "Vor allem in der Energie- und

Umwelttechnik, Gesundheitsforschung und Medizintechnik sowie bei optischen Technologien und Werkstoffen wird die Nanotechnologie als Wachstumstreiber angesehen", so Cremer weiter.

nanoTruck (Halle 2)

Die bundesweite Informationskampagne "nanoTruck - Hightech aus dem Nanokosmos" zur Nanotechnologie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist auf der HANNOVER MESSE 2011 zu Gast. Auf dem Programm stehen Führungen durch die umfangreiche Exponatschau, Jobtalks zu Karrierechancen in der Nanotechnologie, eine Lasershow, Filmvorführungen und Diskussionen zu aktuellen Fragen der Nanotechnologie mit projektbegleitenden Wissenschaftlern.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8. April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint 13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Tanja Gerhardt | Deutsche Messe AG Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Praxisnah: Rittal zeigt umfassende Lösungskompetenz für Industrie und IT
24.03.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Key Enabling Technologies auf der HANNOVER MESSE 2017
08.03.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise