Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Metropolitan Solutions – neuer Ausstellungsbereich der HANNOVER MESSE zeigt Technologien für die Städte von morgen

08.11.2010
Lösungen für Energie-, Wasser-, Mobilitäts- und Gebäudeinfrastruktu­ren in großen Städten

Die HANNOVER MESSE 2011 präsentiert einen neuen Ausstel­lungsbereich: Metropolitan Solutions zeigt Innovationen für urbane Infra­strukturen und Großstädte.

„Durch das anhaltende Wachstum der Städte in aller Welt werden die Herausforderungen für die Infrastruktur immer größer. Schon jetzt gibt es zahlreiche Technologien, die das Leben der Menschen in großen Städten deutlich verbessern können“, sagt Dr. Wolf­ram von Fritsch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG.

„Die HANNOVER MESSE als weltweit wichtigste Plattform für industrielle In­novationen und Technologien wird diese Lösungen2011 erstmals zu­sammenfassend präsentieren.“

Klimawandel, Rohstoffverknappung, Bevölkerungswachstum und eine zunehmende Urbanisierung stellen die Städte weltweit schon jetzt vor große Herausforderungen – insbesondere mit Blick auf Energie-, Wasser-, Mobilitäts- und Gebäudeinfrastrukturen. Nach Angaben der UNO werden im Jahr 2050 sechs Milliarden Menschen – zwei Drittel der Menschheit – in Städten leben.
Ein besonders starkes Wachstum verzeichnen die so ge­nannten Megacities im asiatischen Raum mit jeweils mehr als zehn Milli­onen Einwohnern. In China wird beispielsweise damit gerechnet, dass bis zum Jahr 2030 mindestens 60 Prozent der Bevölkerung in städtischen Ballungsgebieten leben werden. Aber auch in Europa nehmen Moderni­sierung und Instandhaltung von Städten einen immer höheren Stellen­wert ein.

Metropolitan Solutions wird zur HANNOVER MESSE 2011 in Halle 8 aus­gerichtet. Bereits heute präsentieren die Leitmessen Industrial Automa­tion, Energy, Wind, Power Plant Technology sowie MobiliTec Innovationen in den Bereichen Automation, Energie und Mobilität. Metropolitan Solutions knüpft dort an und bereitet Unternehmen eine internationale Bühne, um für städtische Energie-, Wasser-, Mobilitäts- und Gebäude­infrastrukturen Zukunftsmodelle vorzustellen.
Im Ausstellungsbereich werden Referenzprojekte veranschaulicht dargestellt. Thematisiert wer­den zum Beispiel Energie­versorgung in Ballungszentren mit intelligenten Netzen – so genannte Smart Grids –, die Schaffung von flächendecken­den Ladeinfrastrukturen, energieeffiziente Gebäudekonzepte oder auch innovative Methoden zur Trinkwassergewinnung.

Ergänzt wird der Ausstellungsbereich um ein hochkarätiges Forum, auf dem internationale Experten bereits umgesetzte Referenzprojekte prä­sentieren und das Zusammenspiel der eingesetzten Technologien erläu­tern. „Die HANNOVER MESSE ist der ideale Ort, um diese wichtigen Zu­kunftsfragen der Urbanisierung zu diskutieren“, sagt Oliver Frese, Ge­schäftsbereichsleiter HANNOVER MESSE der Deutschen Messe AG.
„Nur eine so internationale Veranstaltung wie die HANNOVER MESSE kann ein wichtiger Impulsgeber für die technologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen der urbanen Zentren sein.“ Neben den technologischen Aspekten wird auch die Finanzierung von Infrastrukturprojekten behan­delt.

Die HANNOVER MESSE zeichnet sich durch eine weltweit einmalige Inter­nationalität und Branchenvielfalt aus. Fachbesucher sowie mehr als 100 hochrangige internationale Delegationen aus Politik und Wirtschaft kommen jedes Jahr nach Hannover, um sich über die neuesten Trends und Lösungen zu informieren. Vom 4. bis 8. April 2011 zeigen 13 Leit­mes­sen einen Querschnitt durch die gesamte Welt der Industrie – von der in­dustriellen Automation, der Antriebstechnik über Energie und Zulie­fe­rung bis hin zu Forschung und Entwicklung. „Auf der HANNOVER MESSE wer­den die drängendsten Zukunftsfragen der ge­samten Industrie disku­tiert“, betont Frese. „Die Zukunftsfragen der Industrie sind immer stärker mit den Herausforderungen von Metropolen verwoben, da immer mehr in­dustrielle Produktionen in großen Städten angesiedelt sind.“

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8. April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint 13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Auto­mation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebstechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zu­kunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Tanja Gerhardt
Tel.: +49 511 89-31012
E-Mail: tanja.gerhardt@messe.de

Britta Geisenhainer | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops