Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Magnesiumimplantate, gentelligente Bauteile und neue Materialien für optische Sensoren

03.04.2014

Fakultät für Maschinenbau präsentiert innovative Projekte auf der Hannover Messe / Weitere Exponate zu Elektrotechnik- und Energiethemen am TU9-Stand

Mit Exponaten aus vier Sonderforschungsbereichen ist die Fakultät für Maschinenbau der Leibniz Universität auf der Hannover Messe 2014 vertreten. Vom 7. bis 11. April zeigt die Fakultät in einem eigenen Bereich auf dem Stand der Niedersächsischen Technischen Hochschule (NTH) C08 in Halle 2 ausgewählte innovative Forschungsprojekte:

- Regeneration komplexer Investitionsgüter am Beispiel eines Flugzeugtriebwerks: Der Sonderforschungsbereich 871 zeigt am Beispiel Flugzeugtriebwerk die wissenschaftlichen Grundlagen, um die Instandsetzung komplexer Investitionsgüter effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Es geht darum, funktionale Eigenschaften wiederherzustellen und zu optimieren, werthaltige Komponenten wie Turbinenschaufeln und Verdichter-Blisks aufzuarbeiten und den Anteil an Neuteilen zu minimieren.


- Wissen vererben: Gentelligente Bauteile am Beispiel eines Rennwagens der Formula Student: Fühlende Bauteile und Werkzeuge kommunizieren ihren Zustand und „vererben“ ihr Wissen und ihre Erfahrungen an Nachfolgegenerationen. Dafür sammeln die Bauteile Informationen aus dem Lebenszyklus. Die Vision des SFB 653 sind smarte Produkte und eine „denkende Fabrik“, in der Werkstücke und Maschinen miteinander kommunizieren.


- Medizinische Implantate aus metallischen und keramischen Werkstoffen: Der SFB 599 präsentiert einen Korrosionsprüfstand mit „In-vitro-Degradationstester“. Gegenüber herkömmlichen Implantatwerkstoffen bieten Magnesiumlegierungen viele Vorteile und neue Therapieansätze. Magnesium ist im Körper abbaubar und muss nicht in einer erneuten Operation entfernt werden. Für viele klinische Anwendungen hat es besonders gute mechanische Eigenschaften.


- Polymerbasierte Sensoren in Planaren Optronischen Systemen: Die Ziel des interdisziplinären Sonderforschungsbereichs/Transregio 123 „PlanOS“ ist es, optische Sensoren großflächig in eine nur 100 Mikrometer starke Polymerfolie zu integrieren. Hierbei reicht die Entwicklungsarbeit von angepassten Polymeren und Wellenleitern bis hin zu optischen Sensorenkonzepten für die industrielle Großproduktion.

Der Maschinenbau an der Leibniz Universität Hannover vereint zukunftsweisende Spitzenforschung mit beeindruckender Fachtradition, die bis in die Gründungsphase der Universität im Jahr 1831 zurückreicht. Heute ist der Maschinenbau die drittmittelstärkste Fakultät. In den Bereichen Konstruktion und Entwicklung, Energie- und Prozesstechnik sowie Produktionstechnik und Logistik erarbeiten Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler praxisorientiert Lösungen für die Probleme der Gegenwart und Zukunft: Wo kommt die Energie von morgen her? Welche Verfahren und biomedizinische Technik verhelfen Patienten zu mehr Lebensqualität? Und wie lassen sich Werkzeuge und Maschinen so optimieren, dass möglichst wenige Ressourcen verbraucht werden?

Mit weiteren innovativen Forschungsprojekten ist die Leibniz Universität zudem am Stand der TU9-Hochschulen (Verbund neun führender technischer Universitäten in Deutschland) auf dem VDI-Stand D36, ebenfalls in Halle 2, vertreten. Das Institut für Antriebssysteme und Leistungselektronik (IAL) der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik präsentiert die Entwicklung eines neuartigen Radnabenmotors für Elektrofahrzeuge. Um Betriebsoptimierung für Shoppingcenter der Zukunft mit der Entwicklung von nachhaltigen Energiekonzepten geht es bei einer Präsentation des Instituts für Entwerfen und Konstruieren der Fakultät für Architektur und Landschaft.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Martina Venschott, Leiterin uni transfer, unter Telefon +49 511 762 5727 oder per E-Mail unter martina.venschott@zuv.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Mechtild Freiin v. Münchhausen | Leibniz Universität Hannover

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

16.01.2017 | Architektur Bauwesen

Herzforschung - Neue Katheterklappe in Tübingen entwickelt

16.01.2017 | Medizintechnik