Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leistungsschalter 3WL11 für Einsatz in Schalt- und Windkraftanlagen optimiert

24.03.2011
Siemens Building Technologies hat die offene Leistungsschalter-Serie 3WL in der Baugrösse I für den IEC-Markt funktional erweitert.

Der 3WL11 ist jetzt für Nennströme bis 2000 A geeignet und verfügt über ein Kurzschlussausschaltvermögen bis 85 kA. Er kann ab sofort in Netzen mit bis zu 1000 V eingesetzt werden und ist aufgrund seiner kompakten Bauform besonders platzsparend: Die benötigte Schaltfeldbreite liegt bei nur 400 mm. Die neue Version des Leistungsschalters wird auf der Hannover Messe 2011 vorgestellt.


Leistungsschalter 3WL11 für Einsatz in Schalt- und Windkraftanlagen optimiert

Als Teil des Sentron-Produktportfolios von Siemens ist der 3WL11 als Einspeise-, Verteiler-, Kuppel- und Abgangsschalter in nahezu allen Applikationen flexibel einsetzbar. Das Kurzschlussabschaltvermögen des 3WL-Leistungsschalters in der Baugrösse I wurde auf 85 kA bei 500 V erhöht. Motoren, Kondensatoren, Generatoren und Transformatoren lassen sich damit sicher schalten und zuverlässig vor Überlast und Kurzschluss schützen. Auch für den Einsatz in Windkraftanlagen und IT-Netzen ist der 3WL11 jetzt optimal geeignet: So erfüllt er die technischen Anforderungen von Windkraftanlagen mit 690 V (+20 Prozent) sowie die Normvorgaben nach IEC 60947-2 für den Einsatz in sogenannten IT-Netzen mit 690 V. IT-Netze, bei denen keine direkte Verbindung zwischen den stromführenden Leitern und der Erdung besteht, zeichnen sich durch eine erhöhte Ausfallsicherheit aus. Sie finden sich beispielsweise in Operationssälen von Krankenhäusern, bei der Bahn oder in Krananlagen.

Der Leistungsschalter 3WL11, der in 3- und 4-poliger Ausführung erhältlich ist, lässt sich einfach und schnell in Schaltanlagen einbauen – entweder fest oder per Einschubtechnik. Bei einem Festeinbau kann er vertikal, horizontal und frontal angeschlossen werden. Bei Einschubtechnik ist alternativ ein Flanschanschluss möglich. Trotz der kleineren Schalterabmessungen gewährleistet der 3WL11 in der Baugrösse I, wie alle 3WL-Leistungsschalter, volle Selektivität und bietet auch bei hohen Umgebungstemperaturen eine hohe Strombelastbarkeit.

Über Profibus DP oder Modbus RTU ist der 3WL11 zudem vollständig kommunikationsfähig. Er ermöglicht in Verbindung mit einem elektronischen Leitsystem die Beobachtung von Netzvorgängen und trägt so zu einem professionellen Energiemanagement bei.

Dank einer maximalen Schaltspielzahl von rund 15’000 und der Kompatibilität mit allen verfügbaren 3WL-Zubehörteilen bietet der Leistungsschalter eine lange Lebensdauer. Er ist nach internationalen Standards zertifiziert und kann so weltweit eingesetzt werden.

Leseranfragen sind zu richten an:
Siemens Schweiz AG
Building Technologies Division
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Tel. 0848 822 844
Fax 0848 822 855
E-Mail: info-lv.ch@siemens.com

| Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/buildingtechnologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung