Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leichtbau-Forum auf der Industrial Supply

26.02.2010
Werkstoff-Forum Intelligenter Leichtbau in Halle 6
Effiziente Leichtbaukonzepte im Innovationszentrum Ingenieurwerkstoffe

Die HANNOVER MESSE bietet den Besuchern in diesem Jahr vom 19. bis 23. April im Rahmen der Industrial Supply ein neues Highlight: den Themenpark Leichtbau. Von Komponenten über Dienstleistungen bis hin zu Branchenlösungen werden Leichtbauanwendungen branchen- und themenübergreifend in die HANNOVER MESSE integriert.

"Die HANNOVER MESSE ist als innovatives Technologieschaufenster ein Trendsetter in der Industrie. Mit dem Thema Leichtbau besetzen wir im Rahmen der Industrial Supply erneut ein wichtiges Zukunftsthema, das der Industrie Impulse gibt und so einen Beitrag zum wirtschaftlichen Aufschwung leisten kann", sagt Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE.

Leichtbau hat für viele Industriebereiche noch vor Rohstoff-, Energie-, Material- sowie Produktionseffizienz-Hintergründen eine wesentliche Bedeutung. Intelligente Leichtbausysteme gelten in nahezu allen Industriebereichen als Wettbewerbsvorteil und langfristig Kosten senkende Zukunftstechnologie. Die HANNOVER MESSE greift das Thema Leichtbau als übergeordnetes Thema auf. Auf dem weltweit bedeutendsten Technologieereignis zieht es sich wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung, denn die HANNOVER MESSE ist die ideale Plattform, um sämtliche Anwendungsbereiche für Leichtbau zu präsentieren und ermöglicht darüber hinaus das Vernetzen mit potenziellen Abnehmern.

Schwerpunkte zum Thema Leichtbau auf der HANNOVER MESSE sind die Bereiche "Forschung und Entwicklung" sowie "Komponenten, Teile und Systeme". Dazu gehören beispielsweise Verbundwerkstoffe, Hybridwerkstoffe, Keramik, Kunststoffe und Leichtmetalle. Zum Bereich "Verfahren und Dienstleistungen" zählen unter anderem Konstruktion, Fertigungsverfahren und Fügen. Die Industrial Supply bietet mit dem Themenschwerpunkt Leichtbau in Halle 6 eine ideale Plattform, um sich über die vielfältigen Lösungen zu Leichtbauwerkstoffen, -konstruktionen und Fertigungstechnologien zu informieren. Die Solutions Area mit ihren Anwendungsexponaten, der Leichtbau-Guide und ein breites Angebot an Fachvorträgen runden dieses Angebot ab.

Solutions Area

Die Solutions Area in Halle 6, Stand B14, bietet dem Thema Leichtbau eine zentrale Anlaufstelle. Dort werden bereichsübergreifend anwendungsorientierte Groß-Exponate in Leichtbauweise ausgestellt. Bei den Branchenlösungen liegt der Fokus im Fahrzeug- und Schiffsbau, in der Luft- und Raumfahrt sowie im Maschinen- und Anlagenbau, in der Energietechnik, der Medizintechnik, dem Bauwesen und in der Elektronik.

Es werden zusätzlich zu den wichtigen Impulsen für die eigene Produktgestaltung umfassende Einblicke in die verschiedenen Kombinationen aus unterschiedlichen Materialien und Konstruktionsverfahren präsentiert. So zeigt die Firma Silent Future Tec GmbH eine Klein-Windkraftanlage in Leichtbauweise mit einer Leistung von 4,2 Kilowatt. Ein weiteres Beispiel für Leichtbautechnologien in der Solutions Area ist der Rennwagen apollo von der Sportwagenmanufaktur Gumpert GmbH. Die Firma Metawell GmbH metal sandwich technology präsentiert apollo, den aktuellen Rekordhalter der Nürburgring- Nordschleife, im Rahmen der Solutions Area.

Leichtbau-Guide

Einen besonderen Service für Leichtbau-Interessierte bietet in diesem Jahr der Leichtbau-Guide, der die Besucher - ausgehend von der Solutions Area - anschließend zu allen weiteren Leichtbau-relevanten Anlaufstellen auf der gesamten HANNOVER MESSE führt. Im Leichtbau-Guide werden alle HANNOVER-MESSE-Aussteller mit ihren Leichtbau-Produkten, -lösungen und -technologien aufgeführt, sodass der Besucher gezielt an die zentralen Leichtbau-Stände der Aussteller geführt wird.

Vortragsprogramm

Im Werkstoff-Forum in Halle 6, B22, und in der Suppliers Convention in Halle 4, D42, wird das Thema Intelligenter Leichtbau mit hochkarätigen Referenten aus unterschiedlichen Industriebereichen vorgestellt.

Leichtbau bietet effiziente, innovative und nachhaltige Lösungen für alle Industriebranchen. Die HANNOVER MESSE ist die ideale Plattform, um die gesamte Prozesskette darzustellen sowie das Vernetzen mit potenziellen Abnehmern zu ermöglichen. Unter dem Motto "Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger" präsentiert die HANNOVER MESSE das Weltmarktangebot der Industrie gebündelt unter einem Dach. Die Synergieeffekte der neun Leitmessen der HANNOVER MESSE 2010 sind insbesondere für das Thema Leichtbau ein wichtiger Faktor.

Industrial Supply - ehemals Subcontracting

Die Industrial Supply - ehemals Subcontracting - ist einer der größten Bereiche im Gesamtportfolio der HANNOVER MESSE und aufgrund ihrer Internationalität als Marktplatz für Global Sourcing eine viel genutzte Plattform für Networking und Wissenstransfer. Darüber hinaus ist sie der Schauplatz für Trends und Innovationen im Zuliefersektor. In Hannover treten auf der Industrial Supply Einkäufer, Produktentwickler und Konstrukteure insbesondere aus Investitionsgüterindustrie und verarbeitendem Gewerbe mit potenziellen Partnern und Lieferanten in Kontakt und nutzen diese internationale Plattform für neue weltweite Geschäftsanbahnungen. Die Zulieferindustrie wird im kommenden Jahr erstmals um die CoilTechnica, Internationale Leitmesse für die Fertigung von Spulen, Transformatoren und Elektromotoren, erweitert. Damit präsentiert die HANNOVER MESSE einen anspruchsvollen Querschnitt durch die gesamte Zulieferbranche und unterstreicht darüber hinaus die thematische Vernetzung aller Leitmessen aus dem Gesamtportfolio der HANNOVER MESSE.

Silke Tatge | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik