Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Job & Career Market – Das Recruitmentzentrum des weltweit wichtigsten Technologieevents

10.02.2009
Die wirtschaftliche Lage in der Welt ist angespannt und Zukunftsprognosen werden sehr vorsichtig gestellt. Gerade in schwierigen Zeiten hat deshalb die Personalauswahl einen ganz besonderen Stellenwert für Unternehmen.
Trotz schlechter Konjunkturaussichten und Finanzkrise ist der Bedarf der Wirtschaft an Ingenieurinnen und Ingenieuren ungebrochen, denn der Mangel an technischen Fach- und Führungskräften bleibt bestehen.

Die HANNOVER MESSE ist eine hervorragende Plattform für Technologieinteressierte aller Kontinente und zugleich Treffpunkt der Elite aus allen technischen Fachbereichen und Ingenieurstudiengängen. Der Job & Career Market hat sich dabei als groß angelegtes Recruitmentzentrum für Besucher und Aussteller gleichermaßen etabliert. Angehende Ingenieure, Young Professionals sowie Berufserfahrene aller technischen Fachrichtungen erwarten vom 20. bis 24. April 2009 auf dem Job & Career Market in Halle 6 interessante Job- und Karrieremöglichkeiten der ausstellenden Unternehmen. Die Unternehmen hingegen nutzen die einmalige Chance, von den Synergien der HANNOVER MESSE zu profitieren und qualifizierte Mitarbeiter zu finden.

Bedeutende Unternehmen repräsentieren hier die ganze Bandbreite ihrer Arbeitsfelder, darunter etwa das Unternehmen Bosch Rexroth, Vestas als Experte für Windenergie, die Salzgitter AG, einer der führenden Stahltechnologie-Konzerne Europas, der Haus- und Gewerbegerätehersteller Miele sowie namhafte Engineering-Dienstleister wie YACHT-TECCON und P3 Ingenieurgesellschaft. Zu den Erstausstellern 2009 gehören internationale Konzerne, unter anderem Thermo Fisher Scientific oder Solarworld. Erneut auf dem Job & Career Market präsent sind RWE Power als einer der größten Stromerzeuger Europas, die Rücker AG, ein weltweit führendes Entwicklungsunternehmen für die internationale Automobil- und Luftfahrtindustrie, sowie der Anlagen- und Maschinenbauer für die Metallindustrie – SMS Demag sowie SMS Meer.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr begleitet die Frankfurter Allgemeine Zeitung auch 2009 wieder den Job & Career Market als Medienpartner. Als renommierter Stellenmarkt für Führungskräfte und Spezialisten bringt die F.A.Z. seit jeher die „klugen Köpfe“ unter den Bewerbern mit den erfolgreichen Unternehmen der deutschen Wirtschaft zusammen. Daraus ergibt sich eine ideale Partnerschaft, denn der Job & Career Market bietet Spitzenkräften einzigartige Karriere¬kontakte. Als ideale Vorbereitung für die HANNOVER MESSE erscheint am 18./19. April 2009 ein Stellenmarkt-Spezial für Ingenieure: Hintergründe, Informationen, Analysen sowie zahlreiche Stellenangebote von Top-Arbeitgebern der Ingenieurbranche.

Ein besonderes Highlight wird der exklusiv für Aussteller des Job & Career Market ausgerichtete CareerLounge Talk sein. Am Messedienstag und -donnerstag, 21. und 23. April, werden hierzu rund 150 bis 200 Bewerber erwartet, die in entspannter Atmosphäre mit Personalern ihrer Wahl ins Gespräch kommen möchten. Eine Anmeldung ist unter www.career-lounge.com erforderlich.

Über die HANNOVER MESSE 2009
Das weltweit wichtigste Technologieereignis findet vom 20. bis 24. April 2009 in Hannover statt. Dabei präsentieren sich folgende Leitmessen: INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Automation, Motion, Drive & Automation, Digital Factory, Subcontracting, Energy, Wind, Power Plant Technology, MicroTechnology, SurfaceTechnology, ComVac sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2009 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Die Republik Korea ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2009.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Ralf Unnasch
RunKom Kommunikation & Management
Tel.: +49 2434 9922-0
E-Mail: unnasch@runkom.de

Catharina Daues
Deutsche Messe Hannover
Tel.: +49 511 89-31034
E-Mail: catharina.daues@messe.de

Catharina Daues | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de/jcm
http://www.career-lounge.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt
24.04.2018 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

nachricht IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics