Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Italien wird Partnerland der HANNOVER MESSE 2010

24.04.2009
Italien wird offizielles Partnerland der HANNOVER MESSE 2010. 'Wir freuen uns sehr über die Zusage', sagte Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter HANNOVER MESSE bei der Deutschen Messe AG, am Freitag in Hannover.

'Italien ist ein Impulsgeber der internationalen Industrie, insbesondere in den Bereichen, die auch im Zentrum der HANNOVER MESSE stehen.'

So nehmen italienische Firmen vor allem in der industriellen Zulieferung, im Energiebereich, im Maschinenbau und der Elektrotechnik sowie in der Forschung und Entwicklung Spitzenpositionen im internationalen Wettbewerb ein. Italien gehörte in den vergangenen Jahren immer zu den am stärksten in Hannover vertre­tenen Ausstellernationen.

Erwartet werden zur HANNOVER MESSE 2010 mehrere hundert italieni­sche Unternehmen aus allen Bereichen der Industrie. Neben der Präsenta­tion zahlreicher Innovationen ist das Ziel der ita­lienischen Beteiligung 2010 der weitere Ausbau der starken internatio­nalen Handelsbeziehungen. Insbesondere der Handel mit Deutschland als wichtigster Handelspartner Italiens wird dabei im Fokus stehen. Im bila­te­ralen Handel sind die italienischen Importe im Jahr 2007 um 7,1 Pro­zent gestiegen, während die Exporte nach Deutschland um 7,4 Prozent zu­nahmen. Damit gehen 13,1 Prozent der gesamten italienischen Exporte nach Deutschland. Vor allem im Maschinenbau, in der Chemieindustrie und in der Energiewirtschaft ist italienisches Know-how in Deutschland gefragt.

Aufbauend auf diesen starken wirtschaftlichen Beziehungen kann Italien als Partnerland der HANNOVER MESSE 2010 im weltweiten Dialog seine führende Position und Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Das Partnerlandkonzept ist seit einigen Jahren zentraler Bestandteil des weltweit wichtigsten Technologieereignisses. Die Präsentationen von Ko­rea (2009), Japan (2008), der Türkei (2007), Indien (2006) und Russland (2005) haben immer auch zu einer Intensivierung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen gesorgt. Viele Foren und Kongresse informieren im Rahmen des Partnerlandkonzeptes über wirtschaftliche Chancen, wäh­rend Shows und Events auch die kultu­relle Identität eines Partnerlandes dokumentieren. So ist die Partner­landpräsentation nicht nur eine wirt­schaftliche Leistungsschau, sondern auch wertvolle Kontaktbörse und Brücke in die internationalen Wachstumsmärkte.

Marco Siebert | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik