Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Inventux Auftritt auf Hannover Messe: Mikromorphes Photovoltaik-Modul mit 115 Watt

15.04.2009
Die Inventux Technologies AG - ein Solarunternehmen, das im vergangenen Dezember als erster Hersteller in Europa die Serienproduktion für mikromorphe Dünnschicht-Solarmodule in Betrieb nahm - präsentiert im Rahmen der Hannover Messe Industrie erstmals ein 115 Watt Modul der X-Series MICROMORPH.

Die zukunftsweisenden und schadstofffreien Dünnschichtmodule mit einer Fläche von 1,43 Quadratmetern wurden im Rahmen der Serienproduktion gefertigt und bestehen aus einer amorphen und einer mikrokristallinen Siliziumschicht.

Sie nehmen ein besonders breites Lichtspektrum auf und sorgen für optimierte Energieerträge bei netzgekoppelten Photovoltaikanlagen. Die Module eignen sich hervorragend für mittlere und größere Anlagen in Freilandaufstellung sowie auf Gewerbe- und Industriedächern. Alle Module der X-Series MICROMORPH werden in hochmodernen, automatisierten Produktionsanlagen in Berlin hergestellt.

"Diese vorplanmäßige Spitzenleistung und der damit verbundene Sprung des Zellwirkungsgrades über die 8,5%-Marke bestärken uns darin, unseren Fokus konsequent auf die Technologieentwicklung zu richten", erklärt Roland Sillmann, Vorstand Technik der Inventux Technologies AG.

Inventux Module der X-Series MICROMORPH werden derzeit überwiegend in den Leistungsklassen 110 und 115 Watt vertrieben.

Über Inventux:

Die Inventux Technologies AG ist ein Solarunternehmen, das sich auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von mikromorphen Dünnschicht-Solarmodulen spezialisiert hat. Ziel des 2007 gegründeten Unternehmens ist es, durch eine wachstumsorientierte Serienproduktion weltweit einer der führenden Anbieter von kosteneffektiven Dünnschicht-Photovoltaikmodulen zu werden.

Die Vorteile der Dünnschicht-Technologie liegen im Vergleich zur konventionellen, kristallinen Modultechnik im deutlich geringeren Energieeinsatz bei der Produktion sowie den höheren Kostendegressionspotenzialen. Ferner werden zur Fertigung der mikromorphen Dünnschicht-Module signifikant geringere Mengen des knappen Solarsiliziums benötigt.

Am Unternehmenssitz Berlin hat Inventux mit der Produktion von siliziumbasierten mikromorphen Dünnschicht-Solarmodulen begonnen. Die Inventux Technologies AG beschäftigt aktuell rund 130 Mitarbeiter.

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an:
Inventux Technologies AG
Thorsten Ronge
Corporate Communications
Wolfener Straße 23
D - 12681 Berlin
Tel.: +49 (0)30 626 406 0
Fax: +49 (0)30 626 406 406
Mobil: +49 (0)151 514 735 50
pr@inventux.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.inventux.com
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften