Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligentes Wohnen der Zukunft: E|Home-Center erforscht Lebenswelten von Benutzern

03.04.2014

Hannover Messe 2014
Gemeinschaftsstände Bayern Innovativ
07.-11. April 2014

Halle 2 Stand A54
Halle 13 Stand C28
Halle 27 Stand G61

  • Center zeigt Lösungen für ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Zuhause
  • 46 Unternehmen und Institutionen auf 3 Gemeinschaftsständen in 3 Hallen
  • Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner eröffnet Bayerntag auf dem Stand: 9. April ab 11:30 Uhr in Halle 2 Stand A54

Smarte Lösungen für selbstbestimmtes, intelligentes und nachhaltiges Wohnen unter Berücksichtigung sozialer, ökonomischer und ökologischer Trends zeigt das E|Home Center des Bayerischen Technologiezentrums für privates Wohnen auf einem der drei Gemeinschaftsstände der Bayern Innovativ (H2-A54) auf der Hannover Messe 2014.

Die Nürnberger Forschungsgruppe ist einer von insgesamt 46 Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen, die auf Gemeinschaftsständen Bayern Innovativ in den Hallen 2, 13 und 27 der Hannover Messe einen aktuellen Querschnitt durch die bayerische Unternehmens- und Forschungslandschaft in den Bereichen Research&Technology, Energie und Elektromobilität bieten.

Der Wunsch nach einem individuell selbstbestimmten, sicheren und vor allem erschwinglichen Wohnen vieler Menschen hat eine hohe gesellschaftliche Relevanz.

Bei steigenden Energiekosten, der Verknappung natürlicher Ressourcen und einer immer älter werdenden Gesellschaft ergeben sich für das intelligente Zuhause der Zukunft wesentliche Herausforderungen, an deren Lösung das E|Home-Center am Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik der Friedrich Alexander Universität Erlangen Nürnberg (FAPS) arbeitet.

Ein interdisziplinäres Team aus Ingenieuren, Informatikern, Mathematikern und Sozialwissenschaftlern beschäftigen sich mit den Themen Energiemanagement, Komfort & Sicherheit sowie Infotainment. Aufgrund der hohen gesellschaftlichen Relevanz fördert das Bayerische Staatsministerium die Arbeiten mit mehreren Million Euro. (->Halle 2, Stand A54 – Research & Technology)

Neben herausragenden wissenschaftlichen Projekten mit hohem Innovationspotenzial bieten die drei Gemeinschaftsstände der Bayern Innovativ in den Hallen Research&Technology, Energy und MobiliTec Einblicke in richtungweisende Innovationen von insgesamt 46 bayerischen Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen und vermitteln einen Überblick über die Netzwerke, Cluster und Drehscheiben des bayerischen Innovations- und Wissenstransfers.

Energy – Halle 13, Stand C28

Im Energiebereich präsentieren – neben dem Bayerischen Energie-Forum und dem Cluster Energietechnik – zehn Unternehmen ihre Neuerungen: automatisierte Einsatzplanungen für BHKWs, innovative Hightech-Sensorsysteme zur Überwachung von Wälzlagern, Turbinen- und Generatorkonzepte für Wasserkraftwerke, Energiemanagementlösungen für Energieanlagenbetreiber, Lösungen für die intelligente Wärmeerzeugung und zur Isolierung von Blockheizkraftwerken, Spezialprodukte aus blanken, legierten und beschichteten Kupferdrähten, webbasierte Energiemanagement-Software sowie Klima- und Heiztechnik.

MobiliTec – Halle 27, Stand G61

Im Bereich Mobilität stellen sich neben dem Cluster Automotive und der BAIKA – Bayerische Innovations- und Kooperationsinitiative Automobilzulieferer auch das „Schaufenster Bayern-Sachsen Elektromobilität verbindet“ sowie die TU München mit ihrem Fachgebiet Energieumwandlungstechnik (eCARus) vor. Innovative Mobilitätskonzepte und neue Denkansätze zeigen außerdem die ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH/Marktredwitz die Technische Federnfabrik Raithel & Co./Weißenstadt sowie die Weidunger GmbH/Eichenau.

Die gesamte Liste der insgesamt 46 Aussteller mit Informationen zu Produkten und Projekten finden Sie hier: www.bayern-innovativ.de/hannovermesse2014

Bayerntag am 9. April ab 11:30 Uhr Halle 2 Stand A 54

Am 9. April 2013 findet der traditionelle Bayerntag auf dem Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ in Halle 2 statt.
Um 11:30 Uhr eröffnet die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner mit Prof. Dr. Werner Klaffke, Geschäftsführer der Bayern Innovativ GmbH, den Bayerntag. Im Anschluss präsentieren die Aussteller ihre Produkte und Projekte im Rahmen eines Standrundgangs.
Ab 18:00 Uhr treffen sich geladene Gäste zum Netzwerken bei internationalen Schmankerl und bayerischem Bier.

Weitere Informationen:

http://www.bayern-innovativ.de/hannovermesse2014

Nicola Socha | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Key Enabling Technologies auf der HANNOVER MESSE 2017
08.03.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Digitale Nachrüstung für bestehende Maschinen und Anlagen
01.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen