Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Sensoren der Saar-Uni auf der Hannover-Messe 2009

14.04.2009
Uni beteiligt sich am Saarland-Forschungsgemeinschaftsstand auf der Hannover-Messe vom 20. bis 24. April 2009 - Halle 2 / Stand C 44

Sensoren, die Schweißgeruch messen, das ist nur eine der Innovationen, welche die Universität des Saarlandes am saarländischen Gemeinschaftsstand in Halle 2 präsentiert.

Interessierte Besucher und Journalisten können sich vor Ort über neue Projekte und Entwicklungen der Saar-Uni, verschiedener Firmen und der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) informieren und die Wissenschaftler zu ihren Innovationen befragen.

Die Professoren Georg Frey, Andreas Schütze, Helmut Seidel und Chihao Xu präsentieren mit einer großen Bandbreite von Themen den Fachbereich Mechatronik der Saar-Uni. Gezeigt wird eine Simulation vernetzter mechatronischer Systeme, welche das dynamische Verhalten der Rechen- und Kommunikationshardware in einem Gesamtsystem beschreibt.

Die Möglichkeiten von Schweißgeruchsmessung durch einen virtuellen
Multisensor und Atemmessung durch ein modulares Non Dispersive
InfraRed (NDIR) Gasmesssystem, wird durch zwei weitere Exponate
veranschaulicht. Eine universelle Experimentierplattform für den Schulunterricht soll das Interesse von Schülerinnen und Schülern an Naturwissenschaft und Technik wecken und zum Ingenieursstudium motivieren.
Mit einer Simulation eines hochempfindlichen Stimmgabel-Drehratensensors in Mikrotechnik wird dessen Nutzen für Lowcost-Anwendungen im Bereich Spielkonsolen, Bildstabilisierung und Kurzzeitnavigation veranschaulicht.

OLEDs (Displays aus organischen Leuchtdioden) gelten als die Displays der Zukunft. Mit einer entsprechenden Simulation werden deren herausragende visuelle Eigenschaften (Kontrast, Blickwinkel und Brillanz) gezeigt. Durch die besonders dünne Struktur sind sie fast unbegrenzt einsetzbar, beispielsweise als aufrollbare Bildschirme in mobilen Geräten oder in Kleidungsstücken.

Aus dem Bereich der Experimentalphysik stellt Prof. Dr. Uwe Hartmann eine Datenbank vor, die Informationen über Produkte, Verfahren und Bedarfe im Bereich Nanotechnologie bündelt und verfügbar macht. Eine neue Methode, um die Adsorption von Lösemittel an Aktivkohle zu messen und zu simulieren, zeigt das Institut für Physikalische Prozesstechnik der HTW.

Auch innovative Unternehmen sind am saarländischen Forschungsstand vertreten, unter anderem "bionic engineering network (BEN)". Die Bionik beschäftigt sich damit, Vorbilder in der Natur zu erforschen und diese in die Technik umzusetzen. So werden unter anderem Flügel von Vögeln untersucht und die Erkenntnisse in der Luftfahrt angewendet.

Das Cluster BEN gestaltet Innovationsprozesse in Unternehmen mit Bionik-Ansätzen effektiver und erfolgreicher. Die 3S - Sensors, Signal Processing, Systems GmbH, ein Spin-off-Unternehmen der Universität des Saarlandes, zeigt gleich zwei Entwicklungen. Die Firma präsentiert ein Verfahren, mit dem überprüft werden kann, ob aus Behältern mit Flüssigkeiten oder Gas der Inhalt ausläuft oder verdunstet. Außerdem wird ein universelles Analysegerät zur Untersuchung von Flüssigkeitsgemischen mittels Gassensoren vorgestellt.

Der Forschungsgemeinschaftsstand des Saarlandes auf der Hannover Messe 2009 wird von der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes organisiert und betreut. Unterstützt wird der Stand vom Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes.

Kontakt:

Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes
Uta Merkle
Tel. 0681/302-2656
E-Mail: kwt.merkle@univw.uni-saarland.de

Saar - Uni - Presseteam | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie