Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Weiterbildungsmöglichkeiten in der Industrie

30.03.2011
Fraunhofer Academy zeigt mobile Lern-App auf der HANNOVER MESSE
Hannover 4.-8. April 2011, Halle 2, Stand D22

Mobile Endgeräte wie Smartphone, Netbook oder Tablet-PC erleichtern den Zugang zu Bildungsinhalten zu jeder Zeit und an jedem Ort. Die Fraunhofer Academy präsentiert auf der HANNOVER MESSE 2011 eine Weiterentwicklung ihrer mobilen Lernapplikation für das Apple iPad.

Neben dem Prototyp zum Thema Elektromobilität werden weitere Lern-Apps mit Inhalten aus dem bestehenden Kursangebot gezeigt - unter anderem zu den Zertifikatsprogrammen »Industrielle Klebtechnik« und »Verbindungstechnik in der Elektronik«.

Besucher können sich außerdem ausführlich über zahlreiche weitere Kursangebote der Fraunhofer Academy, wie etwa Seminare zur Zerstörungsfreien Prüftechnik, Faserverbundtechnologie oder Informationssicherheit, informieren. Weiterbildungsinteressierte finden die Fraunhofer Academy auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand zum Thema »Mobilität der Zukunft«.

Mobiles Lernen mittels neuer iPad-App

Heutzutage führen viele Menschen ein Leben in ständiger Bewegung. Mobil einsetzbare Geräte helfen da, den Alltag zu bewältigen und die Zeit, zum Beispiel auf Reisen, effektiv zu nutzen. Via Smart-Phone können so Termine koordiniert werden und wichtige E-Mails lassen sich mithilfe des Tablet-PCs oder Laptops einfach von unterwegs verschicken. Mit der von der Fraunhofer Academy entwickelten mobilen iPad-App wird nun auch effiziente Weiterbildung auf einem mobilen Endgerät möglich. »Mit dieser Lern-App können die Nutzer an jedem Ort und zu jeder Zeit ihr Wissen zu spezifischen Themen erweitern und bereits Erlerntes nochmals überprüfen« erklärt Roman Götter, Geschäftsführer der Fraunhofer Academy.

Didaktisch bereitet die Lern-App die Weiterbildungsprogramme in einer modular angelegten »Lernlandkarte« auf, überprüft den Lernfortschritt in einem Lern-Quiz und veranschaulicht die Inhalte mit Bildern, Grafiken und Lernspielen. Während sich der Prototyp der Lern-App noch auf das Zukunftsthema Elektromobilität beschränkte, kann das Modul durch den neu integrierten Software-Container nach Belieben um neue Weiterbildungsinhalte erweitert werden. Die auf der HANNOVER MESSE ausgestellten iPads zeigen Apps mit Inhalten zu verschiedenen Zertifikatskursen der Fraunhofer Academy, so zum Beispiel zu den Themen »Industrielle Klebtechnik« und »Verbindungstechnik in der Elektronik«.

Weiterbildung auf Basis von Fraunhofer Know-how

Zum Thema Klebtechnik bietet die Fraunhofer Academy in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung IFAM in Bremen verschiedene Lehrgänge an, die den Teilnehmern fundierte theoretische sowie praktische Fachkompetenzen zu allen klebtechnischen Belangen und Einsatzmöglichkeiten vermitteln. Möglich ist derzeit die Weiterbildung zum Klebfachingenieur, zur Klebefachkraft oder zum Klebpraktiker. Ausführliche Informationen unter www.academy.fraunhofer.de/klebtechnik/.

Das Zertifikatsprogramm »Verbindungstechnik in der Elektronik« führt die Fraunhofer Academy in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Verbindungstechnik in der Elektronik ZVE des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM durch. Im Rahmen der praxisorientierten Schulungen erlernen die Teilnehmer moderne Verbindungstechniken elektronischer Baugruppen und vertiefen ihr anwendungsspezifisches Know-how und ihre Erfahrung im Aufbau elektrischer Schaltkreise. Behandelt werden außerdem Hand-, Wellen- und Reflow-Löttechniken, SMT-Überarbeitung und Reparatur sowie lotfreie Verbindungstechniken. Ausführliche Informationen unter www.academy.fraunhofer.de/verbindungstechnik/.

Die berufsqualifizierenden Zertifikatskurse der Fraunhofer Academy vermitteln neueste Kenntnisse und Fertigkeiten in zukunftsträchtigen Industriebereichen. Neben den Kursen zu Klebtechnik und Verbindungstechnik gibt es Zertifikatsprogramme in zahlreichen weiteren Themengebieten, wie etwa der Zerstörungsfreien Prüftechnik, der Faserverbundtechnologie oder der Informationssicherheit. Durch ein ausgewogenes Verhältnis aus Theorie- und Praxisanteilen wird ein konkreter Anwendungsbezug gewährleistet. Die Kurse basieren auf europaweit harmonisierten Richtlinien der jeweiligen zuständigen Zertifizierungsstellen und sind damit international anerkannt.

Beratung für Karriereplanende und Personalverantwortliche

Die Fraunhofer Academy ist der Fachanbieter für berufsbegleitende Weiterbildung der Fraunhofer-Gesellschaft. Fach- und Führungskräften aus Industrie und Wirtschaft bietet die Fraunhofer Academy ein thematisch breit gefächertes Weiterbildungsangebot in Form von berufsbegleitenden Studiengängen, Zertifikatsprogrammen und Seminarreihen. Die Schulungen wurden in Kooperation mit verschiedenen Fraunhofer-Instituten sowie renommierten Partneruniversitäten und Partnerhochschulen konzipiert und werden kontinuierlich ausgebaut. Das enge Zusammenspiel von wissenschaftlicher Forschung und Unternehmenspraxis generiert dabei einen besonderen Wissenstransfer: Fraunhofer Know-how fließt direkt in die Lerninhalte des Kursprogramms ein und verspricht so Weiterbildung auf höchstem Niveau. Auf der Hannover Messe besteht für Weiterbildungsinteressierte die Möglichkeit, sich über sämtliche Angebote der Fraunhofer Academy zu informieren und sich umfassend beraten zu lassen.

Die Fraunhofer Academy ist außerdem auf der Messe WEITERBILDUNG 2011 vertreten, die vom 14.-15. April 2011 im Münchner M,O,C, stattfindet. Auch hier erhalten Karriereplanende am Stand der Fraunhofer Academy (Atrium 4 / Raumnummer F 113) Informationen über Weiterbildungsmöglichkeiten bei Fraunhofer.

Weitere Informationen unter www.academy.fraunhofer.de,
Kontakt: Dr. Roman Götter, Telefon 089 1205 1599, academy@fraunhofer.de.

| Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.academy.fraunhofer.de
http://www.mpr-frankfurt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Praxisnah: Rittal zeigt umfassende Lösungskompetenz für Industrie und IT
24.03.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Key Enabling Technologies auf der HANNOVER MESSE 2017
08.03.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise