Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrie schaltet auf HANNOVER MESSE den Konjunktur-Turbo zu

08.04.2011
Mit der besten Bilanz seit zehn Jahren ist an diesem Freitag das weltweit wichtigste Technologie-Ereignis, die HANNOVER MESSE 2011, zu Ende gegangen.

"Die Industrie hat in Hannover eine Extraportion Kraft getankt und den Konjunktur-Turbo zugeschaltet", sagte Dr. Wolfram von Fritsch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG, am Freitag in Hannover. "Die Drehzahl des Konjunkturmotors der Industrie hat sich auf dieser HANNOVER MESSE noch weiter erhöht." Mehr als 6 500 Unternehmen aus 65 Ländern hatten sich in Hannover präsentiert.

Die ausstellenden Unternehmen waren angesichts der positiven Konjunkturprognosen mit hohen Erwartungen nach Hannover gekommen. Von Fritsch: "Die HANNOVER MESSE hat diese hohen Erwartungen übertroffen - mit den richtigen Themen, über 5 000 Innovationen und deutlich mehr Internationalität."

Das Schwerpunktthema der HANNOVER MESSE 2011 "Smart Efficiency" zog sich wie ein roter Faden durch die Auftritte der Unternehmen und spiegelte sich in den Diskussionen auf den Foren wider. "In über 60 Foren hatten wir so viele Besucher wie noch nie, 30 Prozent mehr als 2009. Die HANNOVER MESSE stärkt damit ihre Position als bedeutendste Plattform für Knowhow- und Wissenstransfer in der Technologie."

Die Themen Energie und Automation waren besonders stark nachgefragt. "Es ging in Hannover in den vergangenen Tagen um den 'Lösungsmix', das heißt um den Energiemix der Zukunft, aber auch um Energieeffizienz. Die Botschaft, die von Hannover ausgeht, lautet: Wir können schneller Energie sparen, als neue Anlagen bauen. Die HANNOVER MESSE hat gezeigt, dass die Industrie bereits heute effiziente Technologien anbietet - sie müssen nur eingesetzt werden. Experten schätzen die Einsparpotenziale auf etwa 30 Prozent", sagte von Fritsch. In diesem Jahr habe sich eindrucksvoll gezeigt, dass alle Kernbereiche der HANNOVER MESSE von dem konsequenten Ausbau des Themenfeldes Energie in den vergangenen Jahren profitierten.

Mit Blick auf das kommende Jahr kündigte von Fritsch an, die in 2011 erstmals ausgerichtete Sonderschau Metropolitan Solutions auszuweiten. "Die Resonanz auf Metropolitan Solutions ist überwältigend. Die Urbanisierung entfaltet eine unglaubliche Dynamik. Die Industrie bietet schon jetzt zahlreiche konkrete Antworten auf die drängenden Fragen der Urbanisierung, und die HANNOVER MESSE ist der beste Platz für dieses Thema."

Mit einer neuen Leitmesse wird zudem das Themenportfolio der HANNOVER MESSE im kommenden Jahr ergänzt. "Mit der IndustrialGreenTec bieten wir industriellen Umwelttechnologien eine einzigartige Plattform. Schwerpunkte der IndustrialGreenTec werden industrielle Angebote zu Kreislaufwirtschaft, Entsorgung, Luft- und Wasser-Reinheit für den Einsatz entlang der industriellen Wertschöpfungskette sein. Das Motto lautet: Aus der Industrie für die Industrie", fügte von Fritsch an.

Insgesamt kamen zur HANNOVER MESSE 2011 deutlich mehr als 230 000 Besucher. Im Vergleich zur Veranstaltung 2009 entspricht dies einem Zuwachs zwischen zehn und 15 Prozent. Etwa 60 000 Besucher und damit über ein Drittel mehr als im Jahr 2009 kamen aus dem Ausland. "Allein die Besucher aus dem Ausland füllen in diesem Jahr mehr als 150 Großraum-Flugzeuge", sagte von Fritsch. "Aus allen Nationen kamen mehr Besucher nach Hannover, und alle Bereiche der Messe haben davon profitiert." Jeder dritte Besucher gehörte zum Topmanagement seines Unternehmens, ihre Zahl stieg damit um 20 Prozent.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Frankreichs Premierminister Francois Fillon hatten die HANNOVER MESSE 2011 am 3. April vor 2 400 Gästen in Hannover eröffnet. Insgesamt besuchten mehr als 120 internationale wirtschaftspolitische Delegationen die Messe. "Das Partnerland Frankreich hat sich als innovationsstarke Industrienation und guter Partner der deutschen Wirtschaft präsentiert", sagte von Fritsch.

Die HANNOVER MESSE 2012 öffnet am 23. April 2012 ihr Tore und dauert bis zum 27. April 2012.

| Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Die GFOS stellt auf der HMI aus: Mit gfos.MES in Richtung Industrie 4.0
20.02.2018 | GFOS mbH

nachricht Hannover Messe 2018: Wasserschwert statt Laserschwert
01.02.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics