Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IndustrialGreenTec ist Herzstück der HANNOVER MESSE 2013

29.10.2012
Bundesumweltminister Peter Altmaier übernimmt Schirmherrschaft

Neueste Trends und innovative Verfahren rund um Umwelttechnik – industrienah, umweltschonend und effizient

Halle 6 neuer Standort der Umwelttechnik-Leitmesse

Nach ihrer erfolgreichen Premiere wird die internationale Leitmesse IndustrialGreenTec unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Peter Altmaier auch im Rahmen der HANNOVER MESSE 2013 (8. bis 12. April) die breite Palette industrienaher Umwelttechnologien und damit einen äußerst dynamischen Wachstumssektor präsentieren.

Die Leitmesse für Umwelttechnik wird 2013 konsequent an den Erfordernissen der Industrie und in enger Abstimmung mit globalen Marktführern ausgerichtet. „Die IndustrialGreenTec zeigt auch im kommenden Jahr alle Facetten – von umweltschonenden Produktionstechnologien über Verfahren und Lösungen der Kreislaufwirtschaft bis hin zur Wasser- und Luftreinhaltung“, sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG.

Weltweit liegt das Marktvolumen für Umwelttechnologien bei 2,04 Billionen Euro bei einer durchschnittlichen jährlichen Steigerung um 5,6 Prozent. Dabei ist der Anteil des Leitmarktes Energieeffizienz am Gesamtvolumen besonders hoch. Deutsche GreenTech-Anbieter wie Siemens, Festo oder Ziehl-Abegg tragen stabil 15 Prozent zum Weltmarkt bei, was die zunehmende Bedeutung der Umwelttechnologien für die deutsche Volkswirtschaft untermauert.

Die Messe ist als Querschnittsmesse räumlich wie inhaltlich eng mit den zehn anderen Leitmessen der HANNOVER MESSE wie Industrial Automation oder Industrial Supply und dem effizienten Einsatz von Ressourcen im Allgemeinen und Energie im Besonderen verbunden. Frese: „Mit ihrem neuen Standort in Halle 6 bildet die IndustrialGreenTec in puncto Nachhaltigkeitslösungen von der Industrie für die Industrie künftig das Herzstück im Konzept der HANNOVER MESSE.“

Ein Schwerpunktthema bilden Kreislaufwirtschaft und Recycling – damit sind innovative, aber marktreife Verfahren und Prozesse gemeint, die bei der Wiederverwertung – etwa von Müll – behilflich sind. Bei einer Müllmenge pro Kopf und Jahr im EU-Durchschnitt von 520 Kilogramm wird der Bedarf an grünen Technologien in diesem Sektor überdeutlich. Bis 2020 sollen in Deutschland rund 65 Prozent der Siedlungsabfälle und 70 Prozent aller Bau- und Baubruchabfälle stofflich verwertet werden können. So kann die Kreislaufwirtschaft mithilfe innovativer Verwertungstechnologien der Aussteller der IndustrialGreenTec gestärkt werden.

Steigende Rohstoff- und Energiepreise aufgrund des Umbaus der Energieversorgung sowie knapper werdender Ressourcen bilden die thematische Basis der IndustrialGreenTec in diesem Sektor. Auch saubere und wirtschaftliche Verfahren und Prozesse aus den Bereichen Wasser und Luft sind in der Industrie immer wertvoller und werden zunehmend zum Wettbewerbsfaktor. Die Leitmesse für Umwelttechnologien zeigt die jüngsten Trends sowie innovativsten Verfahren und Lösungen.

In mehreren Diskussionsrunden und Sonderveranstaltungen wird es auf der HANNOVER MESSE erneut um grüne Technologien gehen. So können sich Besucher beispielsweise auf dem „GreenDay“ am Messe-Mittwoch in Key Notes, Best-Practice-Beispielen und Panel-Runden zum Themenkreis der industriellen Energieeffizienz informieren.

Abgerundet wird das Angebot der IndustrialGreenTec 2013 durch Informationen über Umweltdienstleistungen wie Zertifizierungen oder Gutachten für Umweltschutz sowie die Finanzierung von Umweltprojekten und Umweltmaßnahmen. Diese finden Aussteller im Umfeld des Kompetenzzentrums, das auch 2013 wieder zur Kontaktbörse für Manager und Techniker werden wird.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 8. bis 12. April 2013 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2013 vereint elf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2013 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Russland ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2013.

Silke Gathmann | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Key Enabling Technologies auf der HANNOVER MESSE 2017
08.03.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Digitale Nachrüstung für bestehende Maschinen und Anlagen
01.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie