Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrial Supply 2012 zeigt intelligente und nachhaltige Zuliefertechnologien

28.11.2011
- Leichtbautechnologien auf dem Vormarsch
- NEU: Themenpark Klebtechnik
- Schwerpunkt: Material- und Ressourceneffizienz
- Preisverleihung Best Professional Supplier-Award am 22. November

Der neue Dreamliner der Firma Boeing steht beispielhaft für den weltweiten Trend der Leichtbautechnologien. Denn mit dem Einsatz von CFK-Werkstoffen im Flugzeugbau reduziert sich der Treibstoffverbrauch gegenüber den derzeitigen Flugzeugen dieser Größe um bis zu 20 Prozent. Der Bonus der verbauten Werkstoffe liegt auf der Hand: Sie sind deutlich leichter als Stahl. Doch nicht nur im Flugzeugbau erfahren Leichtbautechnologien große Wertschätzung.

Vom 23. bis 27. April 2012 rücken intelligente Werkstoffe und nachhaltige Technologien auf der Industrial Supply, der Internationalen Leitmesse für industrielle Zulieferlösungen und Leichtbau, in den Mittelpunkt der gesamten Industrie. Im Umfeld von sieben weiteren Leitmessen präsentieren führende Unternehmen der Zulieferbranche auf der HANNOVER MESSE ihre Produktneuheiten.

"Neue Werkstoffe bilden auf der Industrial Supply schon seit Jahren die Grundlage für innovative Produkte. Ein Beispiel sind hier die CFK-Werkstoffe. Im Zuliefersektor gehören sie seit Langem zu den Innovationsträgern. Zulieferer sind Taktgeber des industriellen Fortschritts. Die Industrial Supply bietet dafür den idealen Rahmen, indem sie Internationalität mit Experten-Knowhow und dem richtigen Mix aus unterschiedlichen Industriezweigen an einem Ort zusammenbringt", sagt Arno Reich, Projektleiter Industrial Supply bei der Deutschen Messe AG.

NEU: Themenpark Klebtechnik

Die Industrial Supply repräsentiert in den Hallen 3 bis 6 mit diversen Themenparks sowie Experten- und Diskussionsforen eine optimale Präsentations- und Dialogplattform für die gesamte Prozesskette der Zulieferindustrie. "Mit insgesamt neun Themenparks stellen wir die Industrial Supply breit auf. Das entspricht der Vielfalt und Innovationsstärke der Zulieferbranche", sagt Reich.

Ein neues Thema auf der Industrial Supply 2012 lautet " Klebtechnik". Unterstützt von den Partnern Dechema / VDI, Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Industrieverband Klebstoffe e. V., RWTH Aachen - Institut für Schweißtechnik und Fügetechnik sowie Vieweg+Teubner Verlag / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, wird erstmals der Themenpark Klebtechnik organisiert. Klebtechniken gehören zur Königsklasse unter den Fügetechnologien. Im Maschinen- und Fahrzeugbau wie auch im Bereich der Energietechnologien wachsen die Herausforderungen an leistungsfähige Fügetechnologien. Klebtechniken eignen sich besonders im Bereich der energieeffizienten Leichtbaulösungen, weil sie mit den eingesetzten Werkstoffen bis an die Grenzen von Festigkeit und Stabilität gehen. Auf der Industrial Supply wird es im Rahmen des Werkstoff-Forums - Intelligenter Leichtbau einen Thementag Fügetechnik geben. Ziel dieses Thementages ist es, das industrielle Kleben als innovative Alternative zu konventionellen Fügetechniken zu präsentieren.

Ausbau von Material- und Ressourceneffizienz

Im kommenden Jahr baut die Industrial Supply ihren thematischen Schwerpunkt rund um den schonenden und effizienten Einsatz von Materialien und Ressourcen aus. Damit bestätigt sie unter anderem das weltweit ökologische wie auch ökonomische Denken und Handeln der Zulieferer, die als global agierende Branche die Industrie weltweit mit Produktinnovationen versorgt. Werkstoff- und Technologie-Knowhow, Entwicklung, Konstruktion & Verfahren sowie Teile, Komponenten & Systeme bilden den Kern des Ausstellungsportfolios der Industrial Supply. "In diesen Bereichen liegt großes Potenzial bei den Unternehmen. Die zurückliegende Veranstaltung hat einmal mehr bewiesen, wie breitgefächert die Themenkompetenz in der Zulieferindustrie ist", stellt Reich fest.

"greentelligence" auf der Industrial Supply 2012

Die Entwicklung von grünen und intelligenten Technologien sowie die Fertigung effizienter Produkte sind für Unternehmen maßgebliche Rahmenbedingungen im nachhaltigen und unternehmerischen Handeln. Das übergeordnete Thema der HANNOVER MESSE 2012 - "greentelligence" - rückt die Entwicklung und den Einsatz umweltgerechter Produkte und Prozesse und damit grüner Technologien zunehmend in den Mittelpunkt und greift damit den wegweisenden Trend in der Industrie auf.

Die Aussteller der HANNOVER MESSE werden im kommenden Jahr zeigen, dass nur die intelligente Verbindung von effizienten Verfahren, umweltverträglichen Materialien und nachhaltigen Erzeugnissen in der industriellen Produktion die Wettbewerbsfähigkeit in sich dynamisch entwickelnden internationalen Märkten sichern kann. "greentelligence" wird sich deutlich in alle acht Leitmessen der HANNOVER MESSE integrieren. Die Industrial Supply zahlt mit dem thematischen Ausbau ihres Schwerpunktes Material- und Ressourceneffizienz erheblich auf "greentelligence" ein. Denn die weltweite Zulieferbranche hat sich das Thema Nachhaltigkeit schon seit vielen Jahren auf die Fahnen geschrieben. In den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Zulieferunternehmen wird das entwickelt, was am Ende ein hochinnovatives und effizient einsetzbares Endprodukt ergibt.

Der Best Professional Supplier-Award

Erstmals zeichnete eine Initiative der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC (PricewaterhouseCoopers), der Fachzeitschrift "ZulieferMarkt" (Carl Hanser Verlag) und der HANNOVER MESSE branchenübergreifend Zulieferer mit Sitz oder Produktion in Deutschland mit dem "Best Professional Supplier-Award" aus. Der Award wurde in drei Kategorien ausgelobt: Werkstoffe und Halbzeuge, Komponenten und Zeichnungsteile sowie Baugruppen und Systeme. In der Kategorie "Werkstoffe & Halbzeuge" siegte die Dörken MKS Systeme GmbH & Co. KG. Gewinner in der Kategorie "Komponenten & Zeichnungsteile" wurde die FIBRO GmbH. Die Robert Bosch GmbH/Werk Ansbach wurde als Sieger in der Kategorie "Baugruppen & Systeme" ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung richtete PwC am 22. November in der Frankfurter Niederlassung aus. Die HANNOVER MESSE 2012 präsentiert die Gewinner mit umfangreichem PR-Paket auf der Industrial Supply vom 23. bis 27. April des kommenden Jahres.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 23. bis 27. April 2012 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2012 vereint acht Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2012 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. China ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2012.

Silke Tatge | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau