Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrial Automation zeigt neue Wege zur Energieeffizienz

15.01.2009
  • Neue Sonderschau: "Energieeffizienz in industriellen Prozessen"
  • "Operational Excellence": Top-Thema der INTERKAMA+
  • Die Verfügbarkeit von Ressourcen und der Umfang technologischen Know-hows stehen in enger Beziehung zueinander - und diese Beziehung ändert sich in einem rasanten Tempo.

    Wer wissen will, welche bahnbrechenden Innovationen in der industriellen Automation in den nächsten Monaten und Jahren unser Leben verändern, findet mit der HANNOVER MESSE 2009 den richtigen Ort zur richtigen Zeit. Denn dort wird Zukunft gemacht.

    Ob es nun spektakuläre Szenarien sind - wie die der unbemannten Flugroboter - oder hocheffiziente Lösungen, die gleichermaßen ökologisch wie ökonomisch sind: Die enorme Bandbreite der vorgestellten Innovationen wird die HANNOVER MESSE auch 2009 zum wohl wichtigsten Technologieereignis der Welt werden lassen.

    Drei internationale Leitmessen im Bereich Industrial Automation an einem Ort

    Das Leitmessen-Trio INTERKAMA+, Factory Automation und Industrial Building Automation bildet den Schwerpunkt Industrial Automation auf der HANNOVER MESSE 2009. Internationale Fachleute aus allen Unternehmensbereichen werden diesem Schwerpunkt mit ihren zahlreichen Produktvorstellungen und Informationen über die neuesten Technologien in Sachen Automatisierung Gewicht verleihen. Und neue Märkte auf allen fünf Kontinenten mit einem einzigen Messeauftritt erschließen.

    Energie effizient nutzen: Antworten auf die Schlüsselfrage

    Zu den größten Energieverbrauchern in den führenden Industriestaaten gehört die produzierende Industrie. Deshalb kann sie mit den richtigen Technologien einen entscheidenden Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen leisten. Dafür müssen energieeffiziente Techniken und Technologien so schnell wie möglich und vor allem flächendeckend zum Einsatz kommen.

    Die INTERKAMA+ wird im Rahmen der neuen Sonderschau "Energieeffizienz in industriellen Prozessen" auf der HANNOVER MESSE 2009 dazu beitragen, auf diesem Gebiet entscheidende Fortschritte von globaler Bedeutung zu erzielen. Auf der HANNOVER MESSE 2009 werden die maßgeblichen Potenziale der möglichen Energieoptimierung sowie konkrete Einsparpotenziale in der Produktion identifiziert. Und es wird gezeigt, wie diese abzurufen sind. Denn die vorgestellten Produkte und Techniken für die Prozessautomation werden ausgereift, verfügbar und zukunftsgerichtet sein.

    Schnittstellen zu allen Disziplinen der Automatisierungstechnik: die INTERKAMA+

    Die INTERKAMA+, die internationale Leitmesse für Techniken der Prozessautomation, verdankt ihr einzigartiges Profil der Integration in die HANNOVER MESSE. Durch zahlreiche Schnittstellen zu Disziplinen der Automatisierungstechnik, die auf benachbarten Leitmessen vorgestellt werden, wurde die INTERKAMA+ in den vergangenen Jahren zu einem Spitzenereignis der Prozessautomation. Diesen exzellenten Ruf wird die INTERKAMA+ 2009 mit ihrem internationalen Programm festigen. "Besucher haben hier die Möglichkeit, sich einen Überblick über das komplette Angebot zu verschaffen und Zukunftstrends aufzugreifen", ist Thomas Rilke, Leiter Automation der HANNOVER MESSE, überzeugt. Und das aus gutem Grunde: "Die INTERKAMA+ 2009 wird abgerundet durch ein erweitertes Programm zum Thema 'Operational Excellence' in der INTERKAMA+ Lounge. Bei Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen haben Besucher hier die Möglichkeit, sich weiterzubilden und Wissen auszutauschen."

    Mehrwert für die Produktion - "Operational Excellence" als zentrales Thema

    "Operational Excellence", das übergreifende Thema der INTERKAMA+ Lounge in Halle 7 - Veranstaltungsort für das hochwertige Rahmenprogramm der Leitmesse -, wird dieses Jahr Besuchern aus den Anwenderbranchen komplexe Themen der Prozessautomation und Betriebsführung präsentieren und erläutern. Expertengespräche stellen dabei den Praxisbezug der INTERKAMA+ -Technologien in den Vordergrund und verdeutlichen ihren Mehrwert für die Produktion. Die systematische Verbindung von Information und Diskussion, Erfahrungsaustausch, Förderung persönlicher Netzwerke und praktische Demonstrationen machen die INTERKAMA+ Lounge zur idealen Plattform für Automatisierungsentscheider aus aller Welt.

    Marco Siebert | Deutsche Messe AG
    Weitere Informationen:
    http://www.hannovermesse.de
    http://www.messe.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

    nachricht Flexibel und skalierbar: MES für den Mittelstand auf der HM
    13.04.2018 | gbo datacomp GmbH

    nachricht Vernetzt und digital: gbo-Kunden sind fit für die Zukunft
    20.04.2018 | gbo datacomp GmbH

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Software mit Grips

    Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

    Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

    Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

    Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

    Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

    Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

    University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

    Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

    Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

    Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

    Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

    Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

    Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

    Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    VideoLinks
    Industrie & Wirtschaft
    Veranstaltungen

    Internationale Konferenz zur Digitalisierung

    19.04.2018 | Veranstaltungen

    124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

    19.04.2018 | Veranstaltungen

    DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

    17.04.2018 | Veranstaltungen

    VideoLinks
    Wissenschaft & Forschung
    Weitere VideoLinks im Überblick >>>
     
    Aktuelle Beiträge

    Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

    20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

    Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

    20.04.2018 | Physik Astronomie

    Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

    20.04.2018 | Geowissenschaften

    Weitere B2B-VideoLinks
    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics