Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrial Automation - Robotik um ein Drittel gewachsen

16.02.2011
– KUKA AG präsentiert erstmals gesamtes Technologieportfolio auf der HANNOVER MESSE
– Automation komplett in Hannover - vom Roboter bis zur Elektroautomation

Die Leitmesse Industrial Automation ist weiter auf Wachstums­kurs. Besonders deutlich zeigt sich das in Halle 17, in der Unternehmen aus aller Welt den Besuchern neueste Technologien aus dem Bereich Robotik vorstellen.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Ausstellungsfläche um rund ein Drittel gewachsen. Ein Neuaussteller ist die KUKA AG. Der Konzern präsen­tiert sich auf der HANNOVER MESSE 2011 als weltweit operierender Lösungsanbieter industrieller Automation mit besonderem Schwerpunkt auf den Branchen General Industry und Automotive. Neben modernsten Systemen des Anlagenbaus stehen die neue Generation von Industrierobotern QUANTEC und die Robotersteuerung KR C4 im Mittel­punkt der Präsentation. Der Messebesucher kann sich somit auf dem Stand von den erheblichen Produktivitätsgewinnen überzeugen, die der Einsatz von „Automation made by KUKA“ in vielen nach wie vor wenig automatisierten Industriezweigen erzeugt. In den vergangenen Jahren war das Unternehmen bereits mit Präsentationen von System­partnern in Hannover vertreten.

„Wir betrachten die Konzentration industrieller Schlüsseltechnologien in Hannover“, so der Chief Marketing Officer der KUKA AG, Martin Sträb, „als ideale Plattform zur Unterstützung unserer anspruchsvollen Wachstums­ziele. Dabei hat uns nicht nur die Entscheidungskompetenz der Fachbesucher, sondern auch der hohe Anteil potentieller Kunden aus allen Anwendungsbereichen zu diesem Schritt veranlasst.“ Die KUKA AG ist als einer der führenden Anbieter robotergestützter Automation auf der inter­nationalen Leitmesse Industrial Automation in Halle 17, Stand H 04, zu finden.

„Für die Besucher der HANNOVER MESSE entsteht durch Aussteller wie der KUKA AG ein echter Mehrwert“, sagt Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG. „Im Bereich der Automatisierung bieten wir damit nicht nur attraktive Synergien zu angrenzenden Themen wie Antriebs-, Linear- und Fluidtechnik, sondern auch innerhalb der Industrial Automation selbst. Viele Aussteller der HANNOVER MESSE aus dem Bereich der Automation sind gleichzeitig Partner und Kunden“ berichtet von Fritsch weiter. Beispielsweise bieten die KUKA AG und Systempartner wie IBG Automation im Verbund Lösungen für den Sektor Automotive an. Neben der KUKA AG zeigen aber auch weitere namhafte Hersteller wie Kawasaki, Comau, Epson, IAI, ABB, Güdel oder Stäubli auf der HANNOVER MESSE 2011 neueste Robotertechnologien.

Industrial Automation in sieben Hallen

Insgesamt erstreckt sich die Leitmesse Industrial Automation über sieben Messehallen. Alle Bereiche der industriellen Automation sind dabei vertreten, von der Industriekommunikation und IT, der Mess- und Regel­technik über den klassischen Maschinen- und Anlagenbau bis hin zu der bereits genannten Robotik. Für Fachbesucher besonders interessant: An zahlreichen Ständen werden Lösungen und Innovationen live und in Aktion vorgeführt. Vor Ort finden herstellerübergreifende Schulungen und Roboteranwenderberatungen statt.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8. April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint 13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Ansprechpartner HANNOVER MESSE für die Redaktion:
Christian Riedel
Leiter Presse HANNOVER MESSE
Tel.: +49 511 89-31019
E-Mail: christian.riedel@messe.de

Ansprechpartner KUKA AG für die Redaktion:
Dr. Gert Butter
Leiter Public Relations
Tel.: +49 821 797 5335
E-Mail: PR@kuka.com

Christian Riedel | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik