Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Harzer Innovationen auf der Hannover Messe

13.04.2010
"Effizienter, innovativer, nachhaltiger" lautet das Motto der diesjährigen Hannover Messe. Beim weltweit größten Technologieereignis (19. bis 23. April) präsentieren sich mit dem Institut für Maschinenwesen und dem Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) auch zwei Einrichtungen der TU Clausthal.

Die Maschinenbauer sind auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen (Halle 2, Stand A 18) mit gleich drei innovativen Projekten vertreten. Eine Anlage, die den Wert eines Oberklassefahrzeugs besitzt, führt das sogenannte Innenhochdruckfügen vor.

Mit der Maschine lassen sich Bauteile zusammenfügen, ohne Verbindungselemente wie etwa Schrauben nutzen zu müssen. "Dabei wird eine Hohlwelle unter Innendruck plastisch aufgeblasen, wodurch sich - auch wenn man den Druck zurücknimmt - zwischen Welle und Nabe eine Verbindung ausbildet", erläutert Diplom-Ingenieur Jan Lukas Hilgermann. Durch die Methode, die am Lehrstuhl von Professor Armin Lohrengel entwickelt wird, lassen sich in der Praxis Kosten und Gewicht einsparen.

Um mehr Energieeffizienz in Getrieben geht es beim Projekt "Druckkämme". Die Technologie bietet die Möglichkeit, die in schrägen Getriebeverzahnungen auftretenden Reibungsverluste zu minimieren. "Außer in Turbogetrieben können Druckkämme in der Fördertechnik, in Windenergieanlagen, in Fahrzeugen sowie vielen weiteren Bereichen eingesetzt werden", sagt Diplom-Ingenieur Daniel Thoden, der auf der Messe ein Modell zu Druckkämmen zeigen wird.

Um Innovationen den Marktzugang zu erleichtern, sind Normen und Standards eine wichtige Voraussetzung. Damit sich auch kleine und mittlere Unternehmen demnächst besser an einem Normungsprozess beteiligen können, werden am Lehrstuhl von Professor Norbert Müller neue Wege für Information und Mitarbeit beschritten. "Wir wollen versuchen mit neuen Kommunikationsmethoden die kleinen und mittleren Unternehmen besser in die Normung einzubinden", so Diplom-Ingenieur Erik Bormann. "Außerdem will man die Zeitspanne von Normungsverfahren verringern, die bisher bis zum Abschluss zwischen drei und fünf Jahren dauern."

Ebenfalls auf einem Gemeinschaftsstand des Landes, und zwar im Bereich Energie (Halle 27, Stand F 30), präsentiert sich das Energie-Forschungszentrum Niedersachsen. Mit dabei sind der Forschungsverbund Energie Niedersachsen (FEN) sowie im Bereich Bohrtechnik der Projektpartner Baker Hughes aus Celle. Schwerpunkte in diesem Jahr sind die Nutzung der Erdwärme und das Speichern von Windstrom in alten Bergwerken.

Mit Baker Hughes wird das Forschungsprogramm "Geothermie und Hochleistungsbohrtechnik" vorgestellt. Es verfolgt das Ziel, Erdwärme in Norddeutschland durch verbesserte Bohrtechnik wirtschaftlich nutzen zu können. Auch ein Bohrkopf wird zu sehen sein. Daneben zeigt ein Modell, wie ein Pumpspeicherwerk unter Tage funktioniert. Stillgelegte Bergwerke sollen dabei zu Zwischenspeichern für überschüssige Windenergie ausgebaut werden.

Christian Ernst | idw
Weitere Informationen:
http://www.efzn.de/
http://www.imw.tu-clausthal.de/druckkamm/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung