Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE statt Klassenzimmer: TectoYou bietet Jugendlichen ein außergewöhnliches Lernerlebnis

08.04.2009
  • Über 250 Schulklassen erfahren Industrie und Technik hautnah
  • Politik und Wirtschaft engagieren sich aktiv für den Nachwuchs
  • Bereits zum dritten Mal findet die Nachwuchsinitiative TectoYou im Rahmen der HANNOVER MESSE (20. bis 24. April 2009) statt.

    Die Initiative richtet sich speziell an Oberstufen- und Berufsschüler sowie Studienanfänger. Ziel von TectoYou ist es, Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren beim Übergang von der Schule in die Berufswelt zu unterstützen und ihnen die Vielfalt der technischen Berufe im industriellen Umfeld näher zu bringen.

    "Das weltweit bedeutendste Technologieereignis bietet einen perfekten Rahmen, um junge Menschen für technische Berufe zu begeistern und ihnen eine bessere Orientierung auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen. Entdecken - experimentieren - verstehen - staunen: Wir zeigen den Schülerinnen und Schülern, dass die Technologiebranche alles andere als staubtrocken ist, sondern von Ingenieuren ein hohes Maß an Kreativität und Teamwork erfordert", so Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG.

    Bundesweite Beteiligung

    Mehr als 250 angemeldete Schulklassen und Studiengruppen werden vom 20. bis 24. April aus dem gesamten Bundesgebiet zur HANNOVER MESSE anreisen. Hinzu kommen junge Besucher, die am letzten Messetag auf eigene Faust nach Hannover fahren und das Messegelände erkunden. Die Organisatoren rechnen mit deutlich über 10 000 Jugendlichen während der fünf Tage.

    Zielgruppengerechte Touren durch geschulte Guides

    Anhand der Wünsche der Jugendlichen und Schwerpunkte der Partnerunternehmen werden im Vorfeld der Veranstaltung zielgruppengerechte Touren von den Organisatoren vorbereitet. Diese Touren führen die TectoYou-Teilnehmer direkt zu ausgewählten Stationen auf der HANNOVER MESSE, an denen der Nachwuchs in Gesprächen mit Unternehmen und Verbänden Informationen aus erster Hand bekommt.

    Rund 60 Guides, von denen fast die Hälfte technikbegeisterte Frauen sind, begleiten die angemeldeten Gruppen täglich über das gesamte Messegelände. Sie wurden im Vorfeld der HANNOVER MESSE durch verschiedene Trainingseinheiten auf ihre Aufgabe vorbereitet.

    Die Guides kommen aus Studiengängen wie Maschinenbau, Elektrotechnik, Energietechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Nanotechnologie, Informatik und technischer Redaktion. Auch TectoYou-Partnerunternehmen haben die Gelegenheit genutzt, einzelne Guides speziell mit ihrem Unternehmen vertraut zu machen.

    Pavillons 33 bis 35 speziell für Jugendliche

    In den Pavillons 33 bis 35 unter dem EXPO-Dach präsentieren sich namhafte Partnerunternehmen sowie Jugendinitiativen wie MINT, GirlsDay und SkillsGermany mit ihren Sonderprogrammen für Jugendliche. Das Ausprobieren und Experimentieren stehen dort im Vordergrund. Neben dem Erkenntnisgewinn für die Schülerinnen und Schüler wird hier zusätzlich ein wichtiger Impuls für ihre spätere berufliche Laufbahn gegeben.

    Im Lehrerzimmer des Pavillons 34 können sich Pädagogen unter anderem über aktuelle Lehrmaterialien sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft informieren.

    Im Pavillon 35 ist die Deutsche Förderinitiative für nationale und internationale Berufswettbewerbe, SkillsGermany, mit einem Stand vertreten. Aus 25 Unternehmen treten die besten deutschen Auszubildenden in den Berufen Elektrotechnik, Mechatronik und Mobile Robotik gegeneinander an. In spannenden Wettkämpfen werden die besten Teilnehmer ermittelt, die im September 2009 zur 40. WorldSkills nach Calgary, Kanada, reisen und dort Deutschland bei der Berufsweltmeisterschaft vertreten.

    Vergünstigter TectoYou-Eintritt am Messe-Freitag

    Während an den ersten vier Messetagen nur organisierte und durch Partnerfirmen gesponserte Gruppen TectoYou besuchen, können am Messe-Freitag auch Jugendliche, die auf eigene Faust die HANNOVER MESSE erkunden wollen, vergünstigt auf das Messegelände. Gegen Vorlage des Schüler- oder Studentenausweises zahlen Jugendliche sowie deren Begleiter am 24. April einen Eintrittspreis von 2,50 Euro für TectoYou-Sonderkarten. Ab 13 Uhr gilt dieser Sonderpreis für alle TectoYou-Besucher der HANNOVER MESSE. Die Karten sind ausschließlich an der Tageskasse erhältlich.

    Innovative Bildungsallianz mit starken Partnern

    TectoYou ist ein gemeinsames Projekt der Deutschen Messe AG, der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" sowie vom Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE), dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI), dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) und dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI).

    Zu den beteiligen Partnerunternehmen aus der Industrie gehören unter anderem Harting, Phoenix Contact, Rittal, und Siemens. Zudem sind die SkillsGermany-Berufswettbewerbe ein Partner von TectoYou. Schirmherrin der Nachwuchsinitiative ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan.

    Catharina Daues | Deutsche Messe
    Weitere Informationen:
    http://www.tectoyou.de
    http://www.hannovermesse.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

    nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
    26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

    nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
    25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

    Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

    Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

    Im Focus: Molekulares Lego

    Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

    Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

    Im Focus: Das Universum in einem Kristall

    Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

    In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

    Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

    Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

    Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

    Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

    Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

    For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

    21.07.2017 | Veranstaltungen

    Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

    21.07.2017 | Veranstaltungen

    Operatortheorie im Fokus

    20.07.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Einblicke unter die Oberfläche des Mars

    21.07.2017 | Geowissenschaften

    Wegbereiter für Vitamin A in Reis

    21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

    Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

    21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten