Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE statt Klassenzimmer: TectoYou bietet Jugendlichen ein außergewöhnliches Lernerlebnis

08.04.2009
  • Über 250 Schulklassen erfahren Industrie und Technik hautnah
  • Politik und Wirtschaft engagieren sich aktiv für den Nachwuchs
  • Bereits zum dritten Mal findet die Nachwuchsinitiative TectoYou im Rahmen der HANNOVER MESSE (20. bis 24. April 2009) statt.

    Die Initiative richtet sich speziell an Oberstufen- und Berufsschüler sowie Studienanfänger. Ziel von TectoYou ist es, Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren beim Übergang von der Schule in die Berufswelt zu unterstützen und ihnen die Vielfalt der technischen Berufe im industriellen Umfeld näher zu bringen.

    "Das weltweit bedeutendste Technologieereignis bietet einen perfekten Rahmen, um junge Menschen für technische Berufe zu begeistern und ihnen eine bessere Orientierung auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen. Entdecken - experimentieren - verstehen - staunen: Wir zeigen den Schülerinnen und Schülern, dass die Technologiebranche alles andere als staubtrocken ist, sondern von Ingenieuren ein hohes Maß an Kreativität und Teamwork erfordert", so Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG.

    Bundesweite Beteiligung

    Mehr als 250 angemeldete Schulklassen und Studiengruppen werden vom 20. bis 24. April aus dem gesamten Bundesgebiet zur HANNOVER MESSE anreisen. Hinzu kommen junge Besucher, die am letzten Messetag auf eigene Faust nach Hannover fahren und das Messegelände erkunden. Die Organisatoren rechnen mit deutlich über 10 000 Jugendlichen während der fünf Tage.

    Zielgruppengerechte Touren durch geschulte Guides

    Anhand der Wünsche der Jugendlichen und Schwerpunkte der Partnerunternehmen werden im Vorfeld der Veranstaltung zielgruppengerechte Touren von den Organisatoren vorbereitet. Diese Touren führen die TectoYou-Teilnehmer direkt zu ausgewählten Stationen auf der HANNOVER MESSE, an denen der Nachwuchs in Gesprächen mit Unternehmen und Verbänden Informationen aus erster Hand bekommt.

    Rund 60 Guides, von denen fast die Hälfte technikbegeisterte Frauen sind, begleiten die angemeldeten Gruppen täglich über das gesamte Messegelände. Sie wurden im Vorfeld der HANNOVER MESSE durch verschiedene Trainingseinheiten auf ihre Aufgabe vorbereitet.

    Die Guides kommen aus Studiengängen wie Maschinenbau, Elektrotechnik, Energietechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Nanotechnologie, Informatik und technischer Redaktion. Auch TectoYou-Partnerunternehmen haben die Gelegenheit genutzt, einzelne Guides speziell mit ihrem Unternehmen vertraut zu machen.

    Pavillons 33 bis 35 speziell für Jugendliche

    In den Pavillons 33 bis 35 unter dem EXPO-Dach präsentieren sich namhafte Partnerunternehmen sowie Jugendinitiativen wie MINT, GirlsDay und SkillsGermany mit ihren Sonderprogrammen für Jugendliche. Das Ausprobieren und Experimentieren stehen dort im Vordergrund. Neben dem Erkenntnisgewinn für die Schülerinnen und Schüler wird hier zusätzlich ein wichtiger Impuls für ihre spätere berufliche Laufbahn gegeben.

    Im Lehrerzimmer des Pavillons 34 können sich Pädagogen unter anderem über aktuelle Lehrmaterialien sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft informieren.

    Im Pavillon 35 ist die Deutsche Förderinitiative für nationale und internationale Berufswettbewerbe, SkillsGermany, mit einem Stand vertreten. Aus 25 Unternehmen treten die besten deutschen Auszubildenden in den Berufen Elektrotechnik, Mechatronik und Mobile Robotik gegeneinander an. In spannenden Wettkämpfen werden die besten Teilnehmer ermittelt, die im September 2009 zur 40. WorldSkills nach Calgary, Kanada, reisen und dort Deutschland bei der Berufsweltmeisterschaft vertreten.

    Vergünstigter TectoYou-Eintritt am Messe-Freitag

    Während an den ersten vier Messetagen nur organisierte und durch Partnerfirmen gesponserte Gruppen TectoYou besuchen, können am Messe-Freitag auch Jugendliche, die auf eigene Faust die HANNOVER MESSE erkunden wollen, vergünstigt auf das Messegelände. Gegen Vorlage des Schüler- oder Studentenausweises zahlen Jugendliche sowie deren Begleiter am 24. April einen Eintrittspreis von 2,50 Euro für TectoYou-Sonderkarten. Ab 13 Uhr gilt dieser Sonderpreis für alle TectoYou-Besucher der HANNOVER MESSE. Die Karten sind ausschließlich an der Tageskasse erhältlich.

    Innovative Bildungsallianz mit starken Partnern

    TectoYou ist ein gemeinsames Projekt der Deutschen Messe AG, der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" sowie vom Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE), dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI), dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) und dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI).

    Zu den beteiligen Partnerunternehmen aus der Industrie gehören unter anderem Harting, Phoenix Contact, Rittal, und Siemens. Zudem sind die SkillsGermany-Berufswettbewerbe ein Partner von TectoYou. Schirmherrin der Nachwuchsinitiative ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan.

    Catharina Daues | Deutsche Messe
    Weitere Informationen:
    http://www.tectoyou.de
    http://www.hannovermesse.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

    nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
    25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

    nachricht M12-Steckverbinder mit Anschlusstechnik für alle Applikationen
    25.04.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

    Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

    Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

    Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

    Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

    Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

    Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

    Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

    Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

    Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

    More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

    Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

    Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

    Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

    "The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    „Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

    25.04.2017 | Veranstaltungen

    Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

    25.04.2017 | Veranstaltungen

    Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

    24.04.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    „Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

    25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

    Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

    25.04.2017 | Verkehr Logistik

    Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

    25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen