Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hannover Messe: Glass-like diffusion barrier for flexible CIGS solar cells for spraying

01.04.2014

Researchers at the INM have developed a barrier layer for flexible CIGS solar cells which separates the metal substrate from the absorber layer and so increases the efficiency of the metal-based flexible thin-film solar cells. A wet chemistry spray process can then be used to apply it to flexible and rigid substrates with a variety of shapes.

From 7 to 11 April 2014, the researchers of the INM will be presenting this and further results in Hall 2 at the stand C48 of the Hannover Messe in the context of the leading trade fair for R & D and Technology Transfer. This includes new developments for corrosion protection coating and low-friction coating as well as antimicrobial coatings and printed electronics.


Glass-like diffusion barrier for flexible CIGS solar cells for spraying.

Copyright: INM

The glass-like layer increases the efficiency of the solar cells in a different way. “It acts as an iron diffusion barrier, preventing the unwanted penetration of iron ions into the absorber layer. Exactly that would lead to the loss of the efficiency”, explains Peter William de Oliveira, Head of the Optical Materials Program Division.

“At the same time, the barrier works as an insulating layer and reduces unwanted electrical currents from the absorber to the substrate”, he adds. In addition, the coating is a source for the doping element sodium which increases the efficiency of flexible, metal-based CIGS thin-film solar cells to 13%. The new barrier layer also makes it possible to monolithically connect several cells on one and the same substrate to modules.

The glass-like diffusion barrier is applied to the metal substrate using the sol-gel process. It is transparent, flexible and only two to five micrometers thick. Flexible A3-size films can be produced by dip coating and slot coating.

For the further upscaling process, researchers at the INM then developed a method with which they can apply the coating via a spray process to large substrates with a variety of shapes. In addition, films up to 50 meters long and 1.5 meters wide can also be coated using classic roll-to-roll processes.

Contact:
Dr. Peter William de Oliveira
INM – Leibniz Institute for New Materials
Head Optical Materials
Phone: +49681-9300-148
peter.oliveira@inm-gmbh.de

Your contact at the stand:
Dr. Thomas Müller
Dr. Michael Opsölder

The INM will also present its competence within various talks in Hall 2 at the Tech transfer stand.
* „Nanotechnology at the INM – Leibniz Institute for New Materials“, Dr. Mario Quilitz, Monday, 7.4. 2014, 10:15 - 10:30 a.m.
* „Nanotechnology in the Leibniz Network Nano“, Dr. Mario Quilitz, Monday, 7.4.2014, 12:00 - 12:15 p.m.
* „Nanoparticles for Optics and Electronics“, Dr. Peter William de Oliveira, Tuesday, 8.4.2014, 11:00 - 11:10 a.m.
* „Nanomers - Highly structured integrated functional coatings for practical solutions in industrial applications“, Dr. Carsten Becker-Willinger, Tuesday, 8.4.2014, 11:20 - 11:35 a.m.

INM conducts research and development to create new materials – for today, tomorrow and beyond. Chemists, physicists, biologists, materials scientists and engineers team up to focus on these essential questions: Which material properties are new, how can they be investigated and how can they be tailored for industrial applications in the future? Four research thrusts determine the current developments at INM: New materials for energy application, new concepts for medical surfaces, new surface materials for tribological applications and nano safety and nano bio. Research at INM is performed in three fields: Nanocomposite Technology, Interface Materials, and Bio Interfaces.
INM – Leibniz Institute for New Materials, situated in Saarbruecken, is an internationally leading centre for materials research. It is an institute of the Leibniz Association and has about 195 employees.

Weitere Informationen:

http://www.inm-gmbh.de/en

Dr. Carola Jung | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Further reports about: CIGS INM Leibniz-Institut Nanocomposite Nanotechnology Optical coating materials spraying

More articles from HANNOVER MESSE:

nachricht Measurement of components in 3D under water
01.04.2015 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF

nachricht Artificial hand able to respond sensitively thanks to muscles made from smart metal wires
24.03.2015 | Universität des Saarlandes

All articles from HANNOVER MESSE >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

US-Spitzenforschung aus erster Hand: Karl Deisseroth spricht beim Neurologiekongress in Leipzig

24.08.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individuelle Gebäudehülle aus dem Drucker

24.08.2017 | Architektur Bauwesen

Wie sich Krebszellen gegen Chemotherapeutika „immun“ machen

24.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

"Comammox"-Bakterien: Langsam, aber super-effizient

24.08.2017 | Biowissenschaften Chemie