Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE: Branchenübergreifender Austausch in der Suppliers Convention

12.02.2013
- Jeder Messetag steht für ein Zulieferthema
- Grünen-Politiker Bütikofer spricht über europäische Ressourceneffizienzstrategie

Als internationales Experten- und Diskussionsforum führt die fünfte Suppliers Convention Zulieferer und Anwender zum branchenübergreifenden Gedankenaustausch auf der Industrial Supply zusammen. An allen fünf Messetagen der HANNOVER MESSE (8. bis 12. April 2013) ist das Forum von 10 bis 17 Uhr eine internationale Bühne für Referenten aus Industrie, Forschung und Dienstleistungen in Halle 4/E50.

Sie halten Vorträge, gestalten Podiumsdiskussionen und präsentieren aktuelle Strategien, um Zulieferer und Anwender über neue Technologien, Beschaffungsmärkte und Nachhaltigkeit in der Prozesskette industrieller Anwendungen zu informieren. Partner der Suppliers Convention sind die Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie ArGeZ, der Industrieanzeiger aus dem Konradin Verlag und die Maschinenfabrik Wagner/Plarad.

Täglich steht ein branchenspezifisches Thema im Mittelpunkt des Forums. Auf diese Weise entsteht ein abwechslungsreiches und informatives Programm für die Zulieferindustrie. Über die Auswirkungen der europäischen Ressourceneffizienzstrategie für die verarbeitende Industrie in Europa spricht unter anderem Reinhard Bütikofer, Mitglied des Europäischen Parlaments und stellvertretender Vorsitzender der Grünen im Europäischen Parlament.

"Ein so hochwertiges Rahmenprogramm ist eine wichtige Ergänzung der Ausstellung", sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG. "Die Suppliers Convention hat sich als zentrale Plattform zum Wissens- und Erfahrungsaustausch innerhalb der Industrial Supply etabliert. Das belegen erneut das attraktive Programm und namhafte Referenten."

Jeder Messetag - ein besonderer Thementag

Technologische Trends und Entwicklungen des Marktes stehen im Mittelpunkt der Vorträge und Podiumsdiskussionen der Suppliers Convention. Am Messe-Montag geht es um Russland als Industrienation und Beschaffungsmarkt. Das Partnerland der diesjährigen HANNOVER MESSE erlebt aktuell eine positive Wirtschaftsentwicklung und positioniert sich damit als Abnehmer von Investitionsgütern sowie als Markt für die Beschaffung. In den Vorträgen wird es unter anderem darum gehen, wie Zulieferer an der Entwicklung teilhaben können und worauf sie bei Verträgen oder Investitionsvorhaben achten sollten.

Der Dienstag steht ganz im Zeichen der Massivumformung. Zentrales Thema sind Trends und Innovationen im Bereich Material- und Ressourceneffizienz. Diese stellen die Massivumformer vor große Herausforderungen bei der Integration in bestehende Produkte und Prozesse. Am Mittwoch geht es sowohl um Gießereitechnologie als auch um den Beschaffungsmarkt. Ein Schwerpunkt dabei ist die energieeffiziente Produktion von intelligenten funktionsintegrierten Gussteilen. Das zweite Thema des Tages ist die Beschaffung. Jedes Jahr veranstaltet der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) auf der HANNOVER MESSE den BME-Einkäufertag mit Fachvorträgen zu Beschaffungsthemen. Auf der Suppliers Convention stehen dieses Jahr erstmals Aspekte wie Top-Kennzahlen im Einkauf, Stahlbeschaffung, Energie- und Projekteinkauf, Lieferantenmanagement und Best-Practice-Beispiele erfahrener Einkäufer auf der Agenda.

Windkraft ist das zentrale Thema am Donnerstag. In Zusammenarbeit mit der Firma Maschinenfabrik Wagner sowie dem VDMA wird erstmals das Windkraft Zulieferer Forum innerhalb der Suppliers Convention ausgerichtet. Die EnergieAgentur.NRW und Landesinitiative Erneuerbare Energien NRW e. V. unterstützen maßgeblich das Programm. Umwelt- und ressourcenschonende Produktionsprozesse, wettbewerbsfähige Logistik, neue Verfahrenstechniken und Werkstoffe sowie intelligente Fertigungstechnologien und netzwerkartige Allianzen sind dabei Themen, die für Zulieferer in der Windbranche von Bedeutung sind. Die Windkraftindustrie präsentiert sich auf der HANNOVER MESSE 2013 auf der internationalen Leitmesse Wind in Halle 27.

Am Freitag beenden einerseits die Zuliefertrends im Maschinen- und Anlagenbau sowie Aus- und Weiterbildung in der Zulieferung das Programm der Suppliers Convention. Der letzte Themenblock behandelt unter anderem die Auswirkungen der europäischen Ressourceneffizienzstrategie für die verarbeitende Industrie in Europa. Dort spricht neben dem Europa-Politiker Reinhard Bütikofer unter anderem noch Peter Willbrandt, Vorsitzender des Vorstands der Arubis AG, für die Industrie. Weitere Impulsreferate zum Thema werden von einem Vertreter der niedersächsischen Landespolitik sowie einem Vertreter aus der Wissenschaft erwartet.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 8. bis 12.
April 2013 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2013 vereint elf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2013 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Russland ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2013.
Pressekontakt:
Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Silke Gathmann
Tel.: +49 511 89-31614
E-Mail: silke.gathmann@messe.de

Silke Gathmann | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017
30.03.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Schluss mit Ölwechsel auf Verdacht: Sensor warnt, wenn Öl im Blockheizkraftwerk schlecht wird
30.03.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE