Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE 2012: Industrie zeigt Lösungen für Nachhaltigkeit

17.04.2012
Leitthema "greentelligence" setzt Akzente
- Energiewende beschleunigt Innovationsdynamik
- Partnerland China mit stärkstem Industrie-Auftritt im Ausland

Unmittelbar vor dem Start der HANNOVER MESSE 2012 weist alles auf eine außergewöhnlich starke Veranstaltung hin. "Wir sind sicher: Es wird eine grandiose HANNOVER MESSE 2012", sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Messe AG, Dr. Wolfram von Fritsch, am Dienstag in Hannover.

Die Veranstaltung starte exakt zur richtigen Zeit, erklärte von Fritsch. "Nachhaltigkeitsdiskussionen und Energiewende haben die hohe Innovationsdynamik der internationalen Industrie in allen Bereichen noch einmal beschleunigt. Die Industrie ist entschlossen, diese Herausforderungen als Chance zu nutzen. Die Innovationen auf der HANNOVER MESSE werden belegen: Technisch sind Nachhaltigkeit und Energiewende zu meistern. Hinzu kommt: Die Wirtschaft hat Vertrauen gefasst in eine stabile Weltkonjunktur. Die Unternehmen lösen die Handbremse und setzen auf Wachstum."

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wird das weltweit bedeutendste Technologieereignis am Abend des 22. April gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten des Staatsrates der Volksrepublik China, Wen Jiabao, offiziell eröffnen. China ist in diesem Jahr Partnerland der HANNOVER MESSE.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht in diesem Jahr das Leitthema "greentelligence". Von Fritsch: "Die Unternehmen konzentrieren sich auf die intelligente Verknüpfung von effizienten Prozessen, einem Ressourcen schonenden Materialeinsatz sowie nachhaltigen Produkten. Diese Kombination sichert ihnen langfristig die globale Wettbewerbsfähigkeit."

Insbesondere die weltweite Diskussion um nachhaltige Produktion, aber auch die in Deutschland beschlossene Energiewende waren in den vergangenen zwölf Monaten zusätzliche Treiber für neue Technologien und Trends. "Auf der HANNOVER MESSE zeigen die Unternehmen, was schon jetzt technisch möglich ist und was an der konkreten Schwelle zur Markteinführung steht - in allen Bereichen der Industrie", sagte von Fritsch.

Insgesamt präsentieren sich auf der HANNOVER MESSE 2012 knapp 5
000 Unternehmen aus 69 Ländern. Sie werden eine Fläche von mehr als
172 000 Quadratmetern belegen. Nahezu jeder zweite Aussteller kommt aus dem Ausland. Neben China zählen Italien, die Türkei, Frankreich, die Schweiz und die USA zu den stärksten Ausstellernationen. "Wir wachsen in allen Leitmessen und Themenfeldern. Damit untermauert die HANNOVER MESSE ihre einzigartige Stellung. Keine andere Veranstaltung weltweit ist so dicht an den wichtigen Themen der Industrie", sagte von Fritsch. "Wir verzeichnen bei den Ausstellern im Vergleich zu 2010 ein Wachstum von acht Prozent und bei der Ausstellungsfläche sogar eines von 16 Prozent. Deshalb werden wir zwei Messehallen mehr belegen als vor zwei Jahren."

China nutzt die Partnerschaft der HANNOVER MESSE für seine bislang größte Industrie-Präsentation im Ausland. Mehr als 460 Aussteller auf rund 9 000 Quadratmetern kommen aus der Volksrepublik. "Als wachstumsstarke Nation ist China für die Beteiligung an der weltgrößten Industriemesse als Partnerland geradezu prädestiniert", schrieb Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in einem Grußwort. Von Beginn an hatten beide Regierungen die Partnerlandidee umfangreich unterstützt.

Grüne Technologien sind in der gesamten Industrie auf dem Vormarsch. Schon vor Beginn der HANNOVER MESSE zeigt sich, dass die IndustrialGreenTec die erfolgreichste Neuveranstaltung im Messe-Portfolio ist. Als internationale Leitmesse für Umwelttechnologien gibt sie einen branchenübergreifenden Überblick über technische Lösungen aus der Industrie für die Industrie. Zur Premiere meldeten sich 120 Aussteller aus zwölf Nationen an. 80 Prozent davon kommen erstmals zur HANNOVER MESSE. Mit der IndustrialGreenTec setzt die HANNOVER MESSE ihren Kurs der Integration neuer Themen konsequent fort. Mit der Metropolitan Solutions wurde bereits im vergangenen Jahr eine Sonderschau für urbane Lösungen und Megacities aufgebaut. Sie hat sich erfolgreich im Markt etabliert und verdoppelt in diesem Jahr Ausstellerzahl und Fläche.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 23. bis 27.
April 2012 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2012 vereint acht Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2012 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. China ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2012.
Ansprechpartner für die Redaktion:
Hartwig von Saß
Tel.: +49 511 89-31010
E-Mail: hartwig.vonsass@messe.de

Hartwig von Saß | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten