Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE 2011 stark und innovativ

22.03.2011
- Hohe Internationalität – 50 Prozent Aussteller aus dem Ausland
- „Metropolitan Solutions“ zeigt technische Lösungen für Megacities
- Partnerland Frankreich wirbt für nachhaltiges Wachstum

Mit dem Schwerpunktthema Smart Efficiency, Ausstellern aus 65 Ländern und mehr als 5 000 Innovationen aus allen Industriebereichen startet Anfang April die HANNOVER MESSE.

„Die Stimmung bei den Unternehmen ist angesichts solider Wachstumsprognosen bestens. Alle Beteiligten erwarten eine hervorragende HANNOVER MESSE“, sagte Dr. Wolfram von Fritsch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG, am Dienstag in Hannover.

„Neben der ungebrochenen Innovationskraft der Industrie wird die HANNOVER MESSE auch zeigen, dass für viele gesamtgesellschaftliche Herausforderungen, wie etwa Mobilität, Klimaschutz, Ressourceneffizienz, schon jetzt einsatzfähige Lösungen vorhanden sind. Sie müssen nur eingesetzt werden.“

Knapp zwei Wochen vor der Veranstaltung haben sich mehr als 6 500 Unternehmen aus 65 Ländern angemeldet. Rund die Hälfte der HANNOVER-MESSE-Aussteller kommt aus dem Ausland. „Die HANNOVER MESSE 2011 präsentiert sich mit ihren 13 Leitmessen außerordentlich kraftvoll: Wir haben die richtigen Themen, ein hohes Maß an Internationalität und gute konjunkturelle Voraussetzungen. Wir erwarten die stärkste HANNOVER MESSE seit zehn Jahren“, sagte von Fritsch. Zu den Top-5-Ländern zählen China, Italien, Frankreich, die Türkei und die Schweiz. Die Aussteller der HANNOVER MESSE 2011 werden eine Fläche von rund 230 000 Quadratmetern belegen.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die HANNOVER MESSE seien in diesem Jahr sehr positiv, berichtete von Fritsch. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) erwartet für das laufende Jahr ein Wachstum in der Produktion von zehn Prozent. Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) rechnet für 2011 mit einem Anstieg von rund sechs Prozent.

„Smart Efficiency“ ist Leitthema
Die Industrie konzentriert sich trotz stabiler Wachstumsraten weiter darauf, Kosten zu reduzieren, Prozesse zu beschleunigen und Innovationen schneller zur Marktreife zu führen. Steigende Energiekosten zwingen zur Ressourceneffizienz. Unter diesem Aspekt zieht sich das Motto „Smart Efficiency“ der HANNOVER MESSE 2011 wie ein roter Faden durch alle Leitmessen. Alle Themenbereiche, von der Automation über die Energie, Antriebs- & Fluidtechnik, der Zulieferung & Produktionstechnik bis hin zum Themenbereich Forschung & Entwicklung, greifen das Leitthema „Smart Efficiency“ in Form von Sonderveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Workshops auf. So senken beispielsweise moderne Leichtbauwerkstoffe den Energie- und Materialeinsatz während des Herstellungsprozesses und erhöhen die finale Wirtschaftlichkeit eines Produktes. Auf der HANNOVER MESSE stellen Unternehmen neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen aus dem Bereich Leichtbau vor und zeigen Branchenlösungen.

„Smart Efficiency“ findet sich auch in der Mobilität wieder. Deutschland soll in den kommenden zehn Jahren zum internationalen Leitmarkt für Elektromobilität werden. Im Rahmen der HANNOVER MESSE 2011 präsentieren rund 300 Unternehmen entsprechende Lösungen.

„Metropolitan Solutions“ zeigt Lösungen für urbane Infrastrukturen
Neu in diesem Jahr ist der Ausstellungsschwerpunkt „Metropolitan Solutions“. Die Veranstaltung in Halle 8 befasst sich mit Technologien und Lösungen für urbane Infrastrukturen. Wachsende Großstädte und Metropolen mit mehr als zehn Millionen Einwohnern stellen neue Herausforderungen an die Versorgung mit Wasser und Strom sowie an Mobilitäts- und Gebäudeinfrastrukturen. Mehr als 20 Aussteller, darunter Unternehmen wie Siemens, Imtech oder die Deutsche Bahn, zeigen in „Metropolitan Solutions“ Zukunftsmodelle und Referenzprojekte. Organisationen wie die International Society of City and Regional Planning (Isocarp) oder die Weltbank sind ebenfalls vor Ort. Ein hochkarätiges Forum, auf dem internationale Experten Referenzprojekte präsentieren und diskutieren sowie das Zusammenspiel der eingesetzten Technologien erläutern, ergänzt den Ausstellungsbereich.

Partnerland Frankreich mit über 230 Ausstellern
Unter dem Motto „Innovation für ein nachhaltiges Wachstum“ stellen über 230 französische Aussteller technologische Innovationen aus. Sie setzen dabei ihren Akzent auf die Themen Energie, Mobilität, Energieeffizienz, Zulieferung sowie Forschung & Entwicklung. Organisator der Partnerlandbeteiligung ist UBIFRANCE, die französische Agentur für Handelsförderung.

Der Zentralstand befindet sich in der Energy in Halle 13 (Stand D 10). Auf dem Messegelände sind insgesamt neun UBIFRANCE-Gemeinschaftsstände vertreten. Zahlreiche Delegationen aus Frankreich haben sich für die HANNOVER MESSE 2011 angemeldet.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der französische Premierminister François Fillon eröffnen die HANNOVER MESSE 2011 am Abend des 3. April im Hannover Congress Centrum. Als weitere Sprecher werden die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister und der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Keitel, erwartet. Die Messe selbst öffnet am 4. April um 9 Uhr.

Über die HANNOVER MESSE
Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8. April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint 13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.
Ansprechpartner für die Redaktion:
Christian Riedel
Tel.: +49 511 89-31019
E-Mail: christian.riedel@messe.de

Christian Riedel | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften