Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE 2010: Weltweit einzigartige selbstständig steuernde Bühne fährt von Aussteller zu Aussteller

07.04.2010
– Best Practice bei Fahrerlosen Transportsystemen (FTS)
– Neues interaktives Format für Besucher
– Programm zeigt die ganze Bandbreite mobiler Robotik
Auf der HANNOVER MESSE 2010 geht das Mobile Forum im Ausstellungsbereich „Mobile Roboter & Autonome Systeme“ erstmalig an den Start. Weltweit einzigartig ist dabei eine selbstständig fahrende Bühne, die auf einem Fahrerlosen Transportsystem (FTS) basiert. Ähnlich wie der Schreibtisch von TV-Moderator Stefan Raab in seiner Show „TV total“ steuert die Bühne verschiedene Orte an. Doch die Bühne auf der HANNOVER MESSE 2010 ist viel pfiffiger als Raabs Schreibtisch im Fernsehen.

Während Raab den Steuerknüppel noch selbst in die Hand nehmen muss, lehnen sich die Moderatoren des Mobilen Forums entspannt zurück: Die Bühne bewegt sich selbstständig und autonom auf einer virtuellen Spur, die als Karte im Fahrzeug gespeichert ist. Berührungslos erkennt sie Hindernisse oder Personen im Fahrweg. Je ein Laser-Scanner pro Fahrtrichtung gewährleistet die Sicherheit. Hersteller der mobilen Bühne ist die Firma DS AUTOMOTION aus Österreich.

„Talk trifft Technik“

Dr.-Ing. Günter Ullrich, Leiter des Forums FTS, und Reinhard Karger, Leiter der Unternehmenskommunikation im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), werden das Forum moderieren. Karger sagt: „Talk trifft Technik. Das Mobile Forum bringt in diesem Jahr die Bühne auf einem Fahrerlosen Transportsystem zum Exponat, zum Stand, zum Aussteller. Es verbindet so im Dialog Form und Inhalt. Wir liefern im 30-Minuten-Takt Information in Interview-Form: Die Referenten erläutern ihre Exponate und nicht ihre projizierten Folien. Systeme werden nachvollziehbarer, Fragen unmittelbarer, die Zuhörer aktiver, die Lösungen konkreter.“

Die Eignung mobiler Roboter und autonomer Systeme für die Industrie-Automation verdeutlichen Beiträge zum „Kosten sparenden Monitoring industrieller Prozesse mit mobilen Robotern“ von Dr. Andreas Bley, Geschäftsführer der MetraLabs GmbH, oder „Die Zukunft des FTF“ von Dipl.-Wirtsch.-Ing. Bernd Magnus von der Bleichert Förderanlagen GmbH.

Vom Krankenhaus zum Messe-Star

Zur Umsetzung des Mobilen Forums arbeitet die HANNOVER MESSE mit dem österreichischen Unternehmen DS AUTOMOTION zusammen. „Als Spezialist für Fahrerlose Transportsysteme und innovative Lösungen waren wir gern bereit, eine mobile Bühne zu entwickeln und für die Messe zur Verfügung zu stellen“, erklärt Dipl.-Ing. Manfred Hummenberger MBA, Geschäftsführender Gesellschafter der DS AUTOMOTION GmbH. „Das Grundfahrzeug der mobilen Bühne basiert auf der technologisch neuesten Fahrzeug-Generation, wie sie auch für Krankenhaus-Anwendungen der DS AUTOMOTION zum Einsatz kommt. So wird das Mobile Forum zu einem Best-Practice-Beispiel für die Flexibilität von Fahrerlosen Transportsystemen. Das Konzept war ursprünglich dazu gedacht, im Krankenhaus die automatische Verteilung und den Transport von Speisen, Wäsche oder Medizinwaren zu übernehmen. Jetzt wird es mit geringen Modifikationen zu einem Bühnen-Star der HANNOVER MESSE 2010.“

Mobile Lösungen und stationäre Produktion wachsen zusammen

In der Industrie wird produktionsnahe Logistik zunehmend in die Automatisierung eingebunden – eine Entwicklung, die neue Lösungen erfordert. Die HANNOVER MESSE 2010 setzt deshalb einen Schwerpunkt auf die Verbindung mobiler Lösungen mit der stationären Produktion. Zudem zeigt sie das ganze Spektrum der Technik – von drahtloser Kommunikation über „Identification, Vision & Protection“ bis hin zu den Funkchips (RFID).

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologie-Ereignis wird vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energie­-technologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.


Ansprechpartner für die Redaktion:
Harald Schultz

Tel.: +49 511 89-31012
E-Mail: harald.schultz@messe.de

Britta Geisenhainer | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften