Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE 2010: Weltweit einzigartige selbstständig steuernde Bühne fährt von Aussteller zu Aussteller

07.04.2010
– Best Practice bei Fahrerlosen Transportsystemen (FTS)
– Neues interaktives Format für Besucher
– Programm zeigt die ganze Bandbreite mobiler Robotik
Auf der HANNOVER MESSE 2010 geht das Mobile Forum im Ausstellungsbereich „Mobile Roboter & Autonome Systeme“ erstmalig an den Start. Weltweit einzigartig ist dabei eine selbstständig fahrende Bühne, die auf einem Fahrerlosen Transportsystem (FTS) basiert. Ähnlich wie der Schreibtisch von TV-Moderator Stefan Raab in seiner Show „TV total“ steuert die Bühne verschiedene Orte an. Doch die Bühne auf der HANNOVER MESSE 2010 ist viel pfiffiger als Raabs Schreibtisch im Fernsehen.

Während Raab den Steuerknüppel noch selbst in die Hand nehmen muss, lehnen sich die Moderatoren des Mobilen Forums entspannt zurück: Die Bühne bewegt sich selbstständig und autonom auf einer virtuellen Spur, die als Karte im Fahrzeug gespeichert ist. Berührungslos erkennt sie Hindernisse oder Personen im Fahrweg. Je ein Laser-Scanner pro Fahrtrichtung gewährleistet die Sicherheit. Hersteller der mobilen Bühne ist die Firma DS AUTOMOTION aus Österreich.

„Talk trifft Technik“

Dr.-Ing. Günter Ullrich, Leiter des Forums FTS, und Reinhard Karger, Leiter der Unternehmenskommunikation im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), werden das Forum moderieren. Karger sagt: „Talk trifft Technik. Das Mobile Forum bringt in diesem Jahr die Bühne auf einem Fahrerlosen Transportsystem zum Exponat, zum Stand, zum Aussteller. Es verbindet so im Dialog Form und Inhalt. Wir liefern im 30-Minuten-Takt Information in Interview-Form: Die Referenten erläutern ihre Exponate und nicht ihre projizierten Folien. Systeme werden nachvollziehbarer, Fragen unmittelbarer, die Zuhörer aktiver, die Lösungen konkreter.“

Die Eignung mobiler Roboter und autonomer Systeme für die Industrie-Automation verdeutlichen Beiträge zum „Kosten sparenden Monitoring industrieller Prozesse mit mobilen Robotern“ von Dr. Andreas Bley, Geschäftsführer der MetraLabs GmbH, oder „Die Zukunft des FTF“ von Dipl.-Wirtsch.-Ing. Bernd Magnus von der Bleichert Förderanlagen GmbH.

Vom Krankenhaus zum Messe-Star

Zur Umsetzung des Mobilen Forums arbeitet die HANNOVER MESSE mit dem österreichischen Unternehmen DS AUTOMOTION zusammen. „Als Spezialist für Fahrerlose Transportsysteme und innovative Lösungen waren wir gern bereit, eine mobile Bühne zu entwickeln und für die Messe zur Verfügung zu stellen“, erklärt Dipl.-Ing. Manfred Hummenberger MBA, Geschäftsführender Gesellschafter der DS AUTOMOTION GmbH. „Das Grundfahrzeug der mobilen Bühne basiert auf der technologisch neuesten Fahrzeug-Generation, wie sie auch für Krankenhaus-Anwendungen der DS AUTOMOTION zum Einsatz kommt. So wird das Mobile Forum zu einem Best-Practice-Beispiel für die Flexibilität von Fahrerlosen Transportsystemen. Das Konzept war ursprünglich dazu gedacht, im Krankenhaus die automatische Verteilung und den Transport von Speisen, Wäsche oder Medizinwaren zu übernehmen. Jetzt wird es mit geringen Modifikationen zu einem Bühnen-Star der HANNOVER MESSE 2010.“

Mobile Lösungen und stationäre Produktion wachsen zusammen

In der Industrie wird produktionsnahe Logistik zunehmend in die Automatisierung eingebunden – eine Entwicklung, die neue Lösungen erfordert. Die HANNOVER MESSE 2010 setzt deshalb einen Schwerpunkt auf die Verbindung mobiler Lösungen mit der stationären Produktion. Zudem zeigt sie das ganze Spektrum der Technik – von drahtloser Kommunikation über „Identification, Vision & Protection“ bis hin zu den Funkchips (RFID).

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologie-Ereignis wird vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energie­-technologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.


Ansprechpartner für die Redaktion:
Harald Schultz

Tel.: +49 511 89-31012
E-Mail: harald.schultz@messe.de

Britta Geisenhainer | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik