Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE 2010: Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger

05.11.2009
Weltweit bedeutendstes Technologieereignis mit neun Leitmessen
NEU: MobiliTec als Leitmesse für Mobilitätstechnologien
NEU: CoilTechnica als Leitmesse für Spulen, Transformatoren und Elektromotoren
Industrial Supply treibt das Thema Leichtbau
Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010

Unter dem Motto 'Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger' zeigt die HANNOVER MESSE vom 19. bis 23. April 2010 Innovationen, Entwicklungen und Technologien sowie neue Materialien aus der Welt der Industrie. Mit den Schwerpunktthemen Energie, Mobilität, Automa­tion sowie industrielle Zulieferung bildet die HANNOVER MESSE die zentralen Branchentrends der Industrie ab.

"Im kommenden Jahr gehen wir mit zwei neuen Leitmessen an den Start und untermauern erneut die Innovationskraft und Stärke der HANNOVER MESSE. Mit der MobiliTec verstärken wir das Zukunftsthema Elektro­mo­bilität im Rahmen der Energy. Die CoilTechnica rundet das Angebot im Zulieferbereich ab. Für 2010 erwarten wir erneut eine umfassende und leistungsstarke internationale Branchenschau der Industrie", sagt Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG. "Eine so internationale Veranstaltung wie die HANNOVER MESSE kann ein wichtiger Baustein für den beginnenden wirtschaftlichen Auf­schwung sein."

Das Motto 'Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger' wird sich wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung ziehen. Die einzelnen Industriebranchen stehen vor den gleichen Herausforderungen.

Ebenso wichtig wie die Innovationen sind Anwendung und Austausch des bereits vorhandenen Know-hows. Ein vielfältiges Programm an Foren, Kongressen und Workshops garantiert den Informationstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Partnerland der HANNOVER MESSE ist im kommenden Jahr Italien. Seit Jahren gehört Italien zu den größten Ausstellernationen der HANNOVER MESSE und leistet einen entscheidenden Beitrag zum internationalen Erfolg der Veranstaltung. Vor allem bei den erneuerbaren Energien, in der Industrieautoma­tion, aber auch in der Antriebs- und Elektrotechnik nimmt Italien Spit­zenpositionen im weltweiten Wettbewerb ein. Mit einer starken Präsenz auf der HANNOVER MESSE 2010 wird Italien diese Position untermauern.

Neun internationale Leitmessen: Neue Namen, neue Konzepte sowie Premiere der MobiliTec und CoilTechnica

Die neun internationalen Leitmessen der HANNOVER MESSE sind ein Spiegel der weltweiten Technologietrends in der industriellen Produktion und Entwicklung. Das Thema Energieeffizienz zieht sich als roter Faden durch alle Leitmessen und Sonderveranstaltungen. Es werden neue Lösungen zu Themen wie mobile Automatisierungslösungen, Mikroma­terialbearbeitung oder Leichtbautechnologien präsentiert.

Die Industrial Supply (ehemals "Subcontracting") tritt 2010 mit neuem Namen an und treibt das Thema 'Leichtbau in der industriellen Zulieferung'. Leichtbaulösungen in Produkten und Prozessen werden aufgrund wachsender Anforderungen an die Energie- und Materialeffizienz immer wichtiger. In 2010 wird das Thema Leichtbau auf der gesamten HANNOVER MESSE in unterschiedlichen Anwendungsformen gezeigt. Als zentrale Anlaufstelle bereitet die Industrial Supply diesem Thema eine Präsentationsplattform in Halle 6. Denn insbesondere im Zulieferbereich spielen die Anforderungen der Hersteller nach effizienteren Zulieferprodukten eine herausragende Rolle. Die Industrial Supply bildet 2010 erneut das gesamte Spektrum der Zulieferindustrie ab - Werkstoffe, Komponenten und Systeme für den Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbau. Sie ist die Plattform für Networking, Wissenstransfer und Geschäftsanbahnungen.

Die neue Leitmesse MobiliTec bündelt alle für die Mobilität der Zukunft relevanten Technologien zentral in Halle 27. Die internationale Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Ausstellungsschwerpunkten Wasserstoff und Brennstoffzellen sowie Renewables im Rahmen der Energy. Hier werden alle Formen der erneuerbaren Energien präsentiert. Feste, flüssige und gasförmige Bioenergien werden ebenso gezeigt wie Photo­voltaik, Solar- und Geothermie bis hin zu Wind- und Wasserkraft. Die Aussteller der Renewables haben ebenfalls Mobilitätslösungen im Angebotsportfolio, denn erst das Zusammenspiel aller Formen der Renewables mit den elektrisch betriebenen Antrieben ermöglicht die Reduktion der CO2-Emissionen und schafft Nachhaltigkeit.

Die Leitmesse Energy präsentiert den Energiemix der Zukunft. Sowohl konventionelle als auch regenerative Energietechnologien werden in der gesamten energiewirtschaftlichen Wertschöpfungskette von der Erzeu­gung, Lieferung, Übertragung, Verteilung bis hin zu Transformation und Speicherung von Energie gezeigt. Ergänzt wird die Energy seit zwei Jahren um die Power Plant Technology, die internationale Leitmesse für Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Kraftwerken. Energieversorger prä­sentieren sich gemeinsam mit Ausstellern von hochinnovativen Konzep­ten für Kohle-, Wasser- und Dampfkraftwerke.

Die CoilTechnica, neue Leitmesse der Fertigungsbranche für Spulen, Transformatoren und Elektromotoren, wird von 2010 an im Zwei-Jahres-Rhythmus in die HANNOVER MESSE integriert. So werden Synergien mit der Energy und der Industrial Automation genutzt, um wichtige Aspekte wie Wicklungskomponenten, Fertigungseinrichtungen oder Isolations­materialien für unterschiedliche Anwenderindustrien wie die Elektro-, Automatisierungs- oder Automobilbranche abzubilden.

Die MicroNanoTec, Leitmesse für Nano-, Mikro- und Lasertechnik, erwei­tert 2010 ihr Spektrum. Gerade das Zusammenspiel von Nanomaterialien und Mikrosystemtechnik ermöglicht die Entwicklung neuer Produkte und gibt entscheidende Impulse für die Industrie. Um die Bedeutung dieser beiden zukunftsrelevanten Schlüsseltechnologien hervorzuheben, wurde der Messename MicroTechnology in MicroNanoTec geändert. Sie ist die einzige eigenstän­dige Fachmesse der Branche und hat somit einen besonders hohen Stel­lenwert für Entwickler, Entscheider und Anwender.

Die Industrial Automation, internationale Leitmesse der Fertigungs- und Prozessautomation, zeigt die gesamte Bandbreite der Automatisierungs­technik. Ein Kernthema 2010 ist Industrial Embedded. Der Aus­stellungsbereich Prozessautomation bildet mobile Roboter und drahtlose Industriekommunikation ab.

Die Digital Factory, die internationale Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen, präsentiert Schwerpunkte in den Bereichen 3-D-Visuali­sierung sowie Softwarelösungen für komplette Produktionsprozesse. Als Branchentreffpunkt internationaler Softwarehersteller und -dienstleister der industriellen Prozesskette verknüpft die Digital Factory die reale mit der digitalen Fabrik.

Die Research & Technology ist der Innovationsmarkt für Forschungsein­richtungen, Universitäten und Fachhochschulen. Als technologisches Schaufenster garantiert sie den Wissenstransfer zwischen Industrie und Wissenschaft. Forscher, Entwickler und Konstrukteure aus allen Indust­riezweigen treffen auf das Know-how der ausstellenden Unternehmen. Die Research & Technology ist seit Jahren die ideale Schnittstelle zwi­schen Industrie und Forschung.

Entscheider aus Wirtschaft, Industrie und Wissenschaft knüpfen Netz­werke

Die HANNOVER MESSE 2010 führt Entscheider, Forscher und Entwickler, Branchenexperten sowie hochrangige Vertreter aus Politik und Wirt­schaft zusammen und gibt der Industrie alljährlich wichtige Impulse. Auf dem weltweit bedeutendsten Technologieereignis findet ein Austausch über wegweisende Technologien und industrielle Trends statt, es werden Investitionen getätigt und Gewinn bringende Netzwerke geknüpft und ausgebaut.

Wissensaustausch auf höchstem Niveau

Zahlreiche Sonderschauen, Kongresse, Diskussionsforen, Seminare und Workshops mit hochkarätiger Besetzung machen die HANNOVER MESSE zu einem international einzigartigen Technologie-Event. Wissenschaftler und Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Industrie nutzen die zahlrei­chen Plattformen zum Austausch von Konzepten, neuen Forschungser­gebnissen und Erfahrungen in der praktischen Anwendung. Beispielhaft ist der WORLD ENERGY DIALOGUE, auf dem internationale Experten die Kernelemente integrierter Nachhaltigkeits- und Verbundkonzepte mit den Schwerpunkten Erneuerbare Energien und Energieeffizienz präsentieren und diskutieren.

Ein weiteres Highlight ist die Außenwirtschaftsplattform Global Business & Markets, auf der alle Veranstaltungen der HANNOVER MESSE mit außenwirtschaftlichem Bezug gebündelt sind.

Faszination Technik: TectoYou begeistert den Nachwuchs

"Nur dank qualifizierter Mitarbeiter sind unsere Leistungen im Technolo­giebereich überhaupt möglich. Deutschland ist auf exzellent ausgebil­dete Nach­wuchskräfte angewiesen, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können", sagt Dietmar Harting, Vorsitzender des Aussteller­beirates der HANNOVER MESSE und Geschäftsführer der HARTING KGaA, Espelkamp, der die Nachwuchs­initiative TectoYou als Partner unterstützt.

Auf der HANNOVER MESSE wirbt die Initiative TectoYou, die sich an Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen richtet, bereits zum vier­ten Mal für tech­nische Ausbildungen und Studiengänge. Guided Tours über die HANNO­VER MESSE, Gespräche mit Experten aus der Praxis und Hands-on-Erfah­rungen wecken bei jungen Menschen Begeisterung und zeigen ihnen Chancen auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft.

HERMES AWARD zeichnet zukunftsweisende Technologien aus

Der HERMES AWARD ist einer der begehrtesten internationalen Indust­riepreise. Er wird alljährlich im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNO­VER MESSE verliehen und ist mit einem Preis im Gesamtwert von 100 000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wird eine innovative industrielle Anwendung, die bereits in der Praxis erprobt ist.

Hartwig von Saß | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie