Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE 2010: Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger

05.11.2009
Weltweit bedeutendstes Technologieereignis mit neun Leitmessen
NEU: MobiliTec als Leitmesse für Mobilitätstechnologien
NEU: CoilTechnica als Leitmesse für Spulen, Transformatoren und Elektromotoren
Industrial Supply treibt das Thema Leichtbau
Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010

Unter dem Motto 'Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger' zeigt die HANNOVER MESSE vom 19. bis 23. April 2010 Innovationen, Entwicklungen und Technologien sowie neue Materialien aus der Welt der Industrie. Mit den Schwerpunktthemen Energie, Mobilität, Automa­tion sowie industrielle Zulieferung bildet die HANNOVER MESSE die zentralen Branchentrends der Industrie ab.

"Im kommenden Jahr gehen wir mit zwei neuen Leitmessen an den Start und untermauern erneut die Innovationskraft und Stärke der HANNOVER MESSE. Mit der MobiliTec verstärken wir das Zukunftsthema Elektro­mo­bilität im Rahmen der Energy. Die CoilTechnica rundet das Angebot im Zulieferbereich ab. Für 2010 erwarten wir erneut eine umfassende und leistungsstarke internationale Branchenschau der Industrie", sagt Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG. "Eine so internationale Veranstaltung wie die HANNOVER MESSE kann ein wichtiger Baustein für den beginnenden wirtschaftlichen Auf­schwung sein."

Das Motto 'Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger' wird sich wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung ziehen. Die einzelnen Industriebranchen stehen vor den gleichen Herausforderungen.

Ebenso wichtig wie die Innovationen sind Anwendung und Austausch des bereits vorhandenen Know-hows. Ein vielfältiges Programm an Foren, Kongressen und Workshops garantiert den Informationstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Partnerland der HANNOVER MESSE ist im kommenden Jahr Italien. Seit Jahren gehört Italien zu den größten Ausstellernationen der HANNOVER MESSE und leistet einen entscheidenden Beitrag zum internationalen Erfolg der Veranstaltung. Vor allem bei den erneuerbaren Energien, in der Industrieautoma­tion, aber auch in der Antriebs- und Elektrotechnik nimmt Italien Spit­zenpositionen im weltweiten Wettbewerb ein. Mit einer starken Präsenz auf der HANNOVER MESSE 2010 wird Italien diese Position untermauern.

Neun internationale Leitmessen: Neue Namen, neue Konzepte sowie Premiere der MobiliTec und CoilTechnica

Die neun internationalen Leitmessen der HANNOVER MESSE sind ein Spiegel der weltweiten Technologietrends in der industriellen Produktion und Entwicklung. Das Thema Energieeffizienz zieht sich als roter Faden durch alle Leitmessen und Sonderveranstaltungen. Es werden neue Lösungen zu Themen wie mobile Automatisierungslösungen, Mikroma­terialbearbeitung oder Leichtbautechnologien präsentiert.

Die Industrial Supply (ehemals "Subcontracting") tritt 2010 mit neuem Namen an und treibt das Thema 'Leichtbau in der industriellen Zulieferung'. Leichtbaulösungen in Produkten und Prozessen werden aufgrund wachsender Anforderungen an die Energie- und Materialeffizienz immer wichtiger. In 2010 wird das Thema Leichtbau auf der gesamten HANNOVER MESSE in unterschiedlichen Anwendungsformen gezeigt. Als zentrale Anlaufstelle bereitet die Industrial Supply diesem Thema eine Präsentationsplattform in Halle 6. Denn insbesondere im Zulieferbereich spielen die Anforderungen der Hersteller nach effizienteren Zulieferprodukten eine herausragende Rolle. Die Industrial Supply bildet 2010 erneut das gesamte Spektrum der Zulieferindustrie ab - Werkstoffe, Komponenten und Systeme für den Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbau. Sie ist die Plattform für Networking, Wissenstransfer und Geschäftsanbahnungen.

Die neue Leitmesse MobiliTec bündelt alle für die Mobilität der Zukunft relevanten Technologien zentral in Halle 27. Die internationale Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Ausstellungsschwerpunkten Wasserstoff und Brennstoffzellen sowie Renewables im Rahmen der Energy. Hier werden alle Formen der erneuerbaren Energien präsentiert. Feste, flüssige und gasförmige Bioenergien werden ebenso gezeigt wie Photo­voltaik, Solar- und Geothermie bis hin zu Wind- und Wasserkraft. Die Aussteller der Renewables haben ebenfalls Mobilitätslösungen im Angebotsportfolio, denn erst das Zusammenspiel aller Formen der Renewables mit den elektrisch betriebenen Antrieben ermöglicht die Reduktion der CO2-Emissionen und schafft Nachhaltigkeit.

Die Leitmesse Energy präsentiert den Energiemix der Zukunft. Sowohl konventionelle als auch regenerative Energietechnologien werden in der gesamten energiewirtschaftlichen Wertschöpfungskette von der Erzeu­gung, Lieferung, Übertragung, Verteilung bis hin zu Transformation und Speicherung von Energie gezeigt. Ergänzt wird die Energy seit zwei Jahren um die Power Plant Technology, die internationale Leitmesse für Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Kraftwerken. Energieversorger prä­sentieren sich gemeinsam mit Ausstellern von hochinnovativen Konzep­ten für Kohle-, Wasser- und Dampfkraftwerke.

Die CoilTechnica, neue Leitmesse der Fertigungsbranche für Spulen, Transformatoren und Elektromotoren, wird von 2010 an im Zwei-Jahres-Rhythmus in die HANNOVER MESSE integriert. So werden Synergien mit der Energy und der Industrial Automation genutzt, um wichtige Aspekte wie Wicklungskomponenten, Fertigungseinrichtungen oder Isolations­materialien für unterschiedliche Anwenderindustrien wie die Elektro-, Automatisierungs- oder Automobilbranche abzubilden.

Die MicroNanoTec, Leitmesse für Nano-, Mikro- und Lasertechnik, erwei­tert 2010 ihr Spektrum. Gerade das Zusammenspiel von Nanomaterialien und Mikrosystemtechnik ermöglicht die Entwicklung neuer Produkte und gibt entscheidende Impulse für die Industrie. Um die Bedeutung dieser beiden zukunftsrelevanten Schlüsseltechnologien hervorzuheben, wurde der Messename MicroTechnology in MicroNanoTec geändert. Sie ist die einzige eigenstän­dige Fachmesse der Branche und hat somit einen besonders hohen Stel­lenwert für Entwickler, Entscheider und Anwender.

Die Industrial Automation, internationale Leitmesse der Fertigungs- und Prozessautomation, zeigt die gesamte Bandbreite der Automatisierungs­technik. Ein Kernthema 2010 ist Industrial Embedded. Der Aus­stellungsbereich Prozessautomation bildet mobile Roboter und drahtlose Industriekommunikation ab.

Die Digital Factory, die internationale Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen, präsentiert Schwerpunkte in den Bereichen 3-D-Visuali­sierung sowie Softwarelösungen für komplette Produktionsprozesse. Als Branchentreffpunkt internationaler Softwarehersteller und -dienstleister der industriellen Prozesskette verknüpft die Digital Factory die reale mit der digitalen Fabrik.

Die Research & Technology ist der Innovationsmarkt für Forschungsein­richtungen, Universitäten und Fachhochschulen. Als technologisches Schaufenster garantiert sie den Wissenstransfer zwischen Industrie und Wissenschaft. Forscher, Entwickler und Konstrukteure aus allen Indust­riezweigen treffen auf das Know-how der ausstellenden Unternehmen. Die Research & Technology ist seit Jahren die ideale Schnittstelle zwi­schen Industrie und Forschung.

Entscheider aus Wirtschaft, Industrie und Wissenschaft knüpfen Netz­werke

Die HANNOVER MESSE 2010 führt Entscheider, Forscher und Entwickler, Branchenexperten sowie hochrangige Vertreter aus Politik und Wirt­schaft zusammen und gibt der Industrie alljährlich wichtige Impulse. Auf dem weltweit bedeutendsten Technologieereignis findet ein Austausch über wegweisende Technologien und industrielle Trends statt, es werden Investitionen getätigt und Gewinn bringende Netzwerke geknüpft und ausgebaut.

Wissensaustausch auf höchstem Niveau

Zahlreiche Sonderschauen, Kongresse, Diskussionsforen, Seminare und Workshops mit hochkarätiger Besetzung machen die HANNOVER MESSE zu einem international einzigartigen Technologie-Event. Wissenschaftler und Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Industrie nutzen die zahlrei­chen Plattformen zum Austausch von Konzepten, neuen Forschungser­gebnissen und Erfahrungen in der praktischen Anwendung. Beispielhaft ist der WORLD ENERGY DIALOGUE, auf dem internationale Experten die Kernelemente integrierter Nachhaltigkeits- und Verbundkonzepte mit den Schwerpunkten Erneuerbare Energien und Energieeffizienz präsentieren und diskutieren.

Ein weiteres Highlight ist die Außenwirtschaftsplattform Global Business & Markets, auf der alle Veranstaltungen der HANNOVER MESSE mit außenwirtschaftlichem Bezug gebündelt sind.

Faszination Technik: TectoYou begeistert den Nachwuchs

"Nur dank qualifizierter Mitarbeiter sind unsere Leistungen im Technolo­giebereich überhaupt möglich. Deutschland ist auf exzellent ausgebil­dete Nach­wuchskräfte angewiesen, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können", sagt Dietmar Harting, Vorsitzender des Aussteller­beirates der HANNOVER MESSE und Geschäftsführer der HARTING KGaA, Espelkamp, der die Nachwuchs­initiative TectoYou als Partner unterstützt.

Auf der HANNOVER MESSE wirbt die Initiative TectoYou, die sich an Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen richtet, bereits zum vier­ten Mal für tech­nische Ausbildungen und Studiengänge. Guided Tours über die HANNO­VER MESSE, Gespräche mit Experten aus der Praxis und Hands-on-Erfah­rungen wecken bei jungen Menschen Begeisterung und zeigen ihnen Chancen auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft.

HERMES AWARD zeichnet zukunftsweisende Technologien aus

Der HERMES AWARD ist einer der begehrtesten internationalen Indust­riepreise. Er wird alljährlich im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNO­VER MESSE verliehen und ist mit einem Preis im Gesamtwert von 100 000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wird eine innovative industrielle Anwendung, die bereits in der Praxis erprobt ist.

Hartwig von Saß | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie