Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Global Business & Markets stellt China in den Mittelpunkt

23.02.2012
HANNOVER MESSE 2012 (23. bis 27. April)

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wird auch im Rahmen der HANNOVER MESSE 2012 der Ausstellungsbereich Global Business & Markets wieder inmitten der Energieleitmessen in der Halle 13 ausgerichtet.

Das Konzept zahlt sich aus, die zentrale Außenwirtschaftsplattform der HANNOVER MESSE wächst noch einmal deutlich auf Aussteller- wie Flächenseite. So stellen beispielsweise Aussteller aus den USA, China, Russland, Lateinamerika und den Emiraten Kooperationsmöglichkeiten und Investitionsprojekte vor.

Größter einzelner Aussteller ist dabei Abu Dhabi, das seine Nachhaltigkeits- und Industrialisierungsstrategie präsentiert. Aus der Golfregion sind darüber hinaus die Freihandelszonen Jebel Ali Free Zone und RAK Free Trade Zone Authority präsent. Mit einem eigenen Themenpavillon präsentiert die Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung DCW Dienstleistungen und Knowhow für das China-Geschäft.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen erneut Foren sowie VIP-Meetings und eine Investment Lounge, wo Unternehmen auf Experten für Finanzierung und Förderung treffen. Die Veranstaltungen zum Partnerland China und weiteren Wachstumsmärkten sind vor allem auf mittelständische Unternehmen zugeschnitten. Es werden rund 20 Veranstaltungen organisiert, zu denen jeweils bis zu 300 Teilnehmer erwartet werden.

"Mit der gelungenen Kombination aus Ausstellung, Forum und vielfältigen Networking-Möglichkeiten hat sich Global Business & Markets zu einer der größten außenwirtschaftlichen Kontakt-Veranstaltung weltweit entwickelt", sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter der Deutschen Messe AG. "China und die boomenden Märkte der Schwellenländer stehen in diesem Jahr im Vordergrund, dabei spielen die Themen Markterschließung, Technologiekooperationen und Investitionen eine zentrale Rolle."

Konferenzen zur Elektromobilität in Deutschland und China, die Zukunft der europäischen Elektroindustrie, die Modernisierung der russischen Metropolen, die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Japan und Deutschland, Sourcing in China, Chancen für Mittelständler in Lateinamerika, Nachhaltigkeit und Infrastruktur-Investitionen in den Golfstaaten, der Energiemarkt in Afrika - das sind nur einige der Themen und Highlights von Global Business & Markets. Koordiniert wird das Programm vom Stuttgarter Medienunternehmen local global. Weitere Partner sind der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI), die niedersächsische Außenwirtschaftsförderung Nglobal, der Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie die Ländervereine für Afrika, Ost-Mitteleuropa und Lateinamerika.

Die Investment Lounge nutzen Germany Trade und Invest, die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing, sowie die Bundesländer Niedersachsen und Bremen für die gezielte Ansprache von potenziellen Investoren aus dem Ausland. Die Lounge und ein speziell auf den Empfang von Unternehmerdelegationen aus der ganzen Welt ausgelegter VIP-Bereich ermöglichen registrierten Besuchern das persönliche Gespräch mit Regierungsmitgliedern, Unternehmern und Multiplikatoren aus dem Ausland. So sind bereits Delegationen mit Repräsentanten der größten chinesischen Staatsunternehmen, der afrikanischen Energiewirtschaft sowie Bürgermeister russischer Metropolen und Delegationen aus Brasilien und Argentinien in der Investment Lounge angemeldet.

Mit-Initiator von Global Business & Markets ist der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI). Schirmherren der Veranstaltung sind die Europäische Kommission, das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie das Land Niedersachsen.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 23. bis 27. April 2012 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2012 vereint acht Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2012 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. China ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2012.


Ansprechpartner für die Redaktion:
Brigitte Mahnken

Tel.: +49 511 89-31024
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de/presseservice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten