Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Global Business & Markets: Exportplattform für den Mittelstand

30.03.2011
– Internationale Märkte im Fokus
– Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum am 6. April
– Neu: INVESTMENT LOUNGE

Global Business & Markets ist die Außenwirtschaftsplattform der HANNOVER MESSE. Sie bietet einen Überblick über die internationalen Wachstumsmärkte.

Marktführer aus verschiedenen Industriebranchen treffen sich in Konferenzen, Fachforen oder bei Matchmaking-Events, um Erfahrungen auszutauschen und potenzielle Geschäftskontakte in den internationalen Märkten anzubahnen.

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die im Ausland neues Geschäft erschließen wollen, ist es der ideale Ort, um sich zu informieren und neue Kontakte zu knüpfen. Global Business & Markets wird in Halle 13, Stand D30, ausgerichtet.

In diesem Jahr werden zahlreiche hochkarätige und politisch geführte Unternehmer-Delegationen erwartet. Die Delegationen kommen unter anderem aus den Wachstumsmärkten China, Türkei, Indien, Brasilien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Für die Aussteller der HANNOVER MESSE bietet das eine einmalige Chance, ihre Internationalisierung voranzutreiben und sich auf neue Zukunftsmärkte zu konzentrieren. Unter dem Titel "Business meets Diplomats" treffen sich zum Beispiel am 7. April Botschafter in der Global Business & Markets auf der HANNOVER MESSE. Das Auswärtige Amt und NGlobal koordinieren dafür ein Match-making-Programm. Die Botschafter lernen innovative industrielle Lösungen kennen, die auch in ihren Ländern Wachstum fördern können. Aussteller wiederum bekommen aktuelle Informationen zu Investitions- und Industrieprojekten in den jeweiligen Ländern.

Leitveranstaltungen informieren über das weltweite Neugeschäft
Am Messemontag um 14 Uhr eröffnet Dr. Wolfram v. Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes Deutsche Messe AG, gemeinsam mit David McAllister, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, sowie dem ehemaligen Gouverneur des US-Bundesstaates Michigan John Engler, heute President des Business Roundtable, das Forumsprogramm.

Unter dem Titel "Internationalisierung des Mittelstandes" wird das BDI-Mittelstandsforum am 4. April (10 bis 13 Uhr) organisiert. Auf den globalen Märkten sind aktive Unternehmen erfolgreich. Exportorientierung und Innovationskraft sind die elementaren Kriterien für den wirtschaftlichen Erfolg deutscher Unternehmen im Ausland.

Das North America Export Initiative Forum wird am 4. April durch den Botschafter der USA in Deutschland, Phillip D. Murphy, und den Präsidenten der American Chamber of Commerce in Germany, Fred B. Irwin, eröffnet. Die darauffolgenden Vorträge von führenden Vertretern nord-amerikanischer Wirtschaftsförderungsgesellschaften liefern wertvolle Informationen zu den nationalen Konjunkturprogrammen und den unterschiedlichen Rahmenbedingungen bei der Erschließung neuer Absatzmärkte.

Der achte Niedersächsische Außenwirtschaftstag wird am 5. April im NORD LB Forum veranstaltet. Experten aus der Türkei und Deutschland informieren über die wirtschaftliche und politische Lage in der Türkei und zeigen Risiken und Chancen der Geschäftsmöglichkeiten für den Mittelstand auf. Die Verleihung des zweiten Niedersächsischen Außenwirtschaftspreises durch David McAllister ist für den Nachmittag vorgesehen.

Beim BME Einkäufertag am 6. April stehen Trends und Themen aus der industriellen Beschaffung im Fokus. Hierbei geht es unter anderem um die TOP-Kennzahlen im Einkauf sowie globale Beschaffungsstrategien.

Hochrangige Repräsentanten und Investoren der amerikanischen Offshore-Windindustrie besuchen erstmalig auf Einladung von NGlobal die HANNOVER MESSE. Sie werden am 7. April zu einem Expertenaustausch unter dem Titel Investments in the Offshore Wind Industry mit den Spitzenvertretern der auf der Messe vertretenen Windenergiebranche zusammentreffen.

Warum Unternehmer das Marktpotenzial Italiens besonders einfach und effizient vom Wirtschaftsstandort Südtirol aus erschließen können, zeigt die Business Location Südtirol am 7. April.

Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum am 6. April 2011
Auf Grund der dramatischen Ereignisse in Japan spielt das fünfte Deutsch-Japanische Wirtschaftsforum während der HANNOVER MESSE in diesem Jahr eine besondere Rolle. Zum einem zeigt die HANNOVER MESSE den Energiemix der Zukunft. Zum anderen wurde vor 150 Jahren das erste deutsch-japanische Handelsabkommen geschlossen. In vielen Bereichen arbeiten deutsche und japanische Unternehmen zusammen. Vertreter aus Industrie und Politik werden aktuell auf die Geschehnisse in Japan und die Auswirkungen auf die Bevölkerung und Wirtschaft eingehen. Mit dabei sind Hitachi, ENERCON, Siemens und Komatsu Hanomag. Darüber hinaus wird der japanische Botschafter in Deutschland, S. E. Dr. Takahiro Shinyo, erwartet.

Organisatoren des Deutsch-Japanischen Wirtschaftsforums sind die Deutsche Messe AG, ECOS Japan Consult, JETRO Düsseldorf, Komatsu Hanomag GmbH und ANA. Das Bundeswirtschaftsministerium, der Bundesverband der Deutschen Industrie, der Deutsch-Japanische Wirtschaftskreis sowie das Land Niedersachsen unterstützen das Forum.

INVESTMENT LOUNGE
Neu ist in diesem Jahr die INVESTMENT LOUNGE. Hier können sich Firmen eine Übersicht über bereitstehende Finanz- und Fördermittel verschaffen. Die seit der Wirtschaftskrise veränderten nationalen und regionalen Förderprogramme für Technologieunternehmen sind ebenso ein Thema wie die Möglichkeit der gemeinsamen Beteiligung an internationalen Ausschreibungen. Die COMMERZBANK ist in diesem Jahr Partner der INVESTMENT LOUNGE.

Global Business & Markets ist eine gemeinsame Initiative des Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. und der HANNOVER MESSE. Schirmherr ist David McAllister. Sponsoren sind das Departement of Economic Development Abu Dhabi, Jebel Ali Free Zone (Jafza), Eastern Cape Development Corporation sowie das Handwerk International Baden-Württemberg.

Über die HANNOVER MESSE
Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8. April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint 13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Christian Riedel

Tel.: +49 511 89-31019
E-Mail: christian.riedel@messe.de

Christian Riedel | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

Tagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft«

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Wie Immunzellen Bakterien mit Säure töten

18.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics