Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entwickelt, umgesetzt, erprobt: EPLAN zeigt Best Practice-Lösungen

24.03.2010
EPLAN Software & Service auf der Hannover Messe
Halle 17 – Stand D40

Prozesse optimieren - das ist EPLAN´s Maxime, um Kunden in angespannter Marktlage neue Potenziale aufzuzeigen. Unter dem Motto „Best Practice“ präsentiert der Lösungsanbieter zur Hannover Messe griffige Kundenprojekte, die handfeste Optimierungen im Produktentstehungsprozess unter Beweis stellen.

Die Theorie ist bekanntlich das eine – die Praxis das andere. Damit aber Prozessoptimierung nicht nur graue Theorie bleibt, macht EPLAN in Hannover echte Erfolge aus Kundenprojekten transparent, die das Spannungsfeld aus Zeit, Kosten und Qualität auflösen. Gleichzeitig geben die Best-Practice-Beispiele nützliche Anregungen, wie Komplexität im Sinne von Varianten und technisch anspruchsvollen Produkten beherrscht werden kann. Messebesucher dürfen mit Ideen und Orientierung rechnen, wie eigene Methoden und Prozesse anhand praxiserprobter Maßstäbe zu bemessen sind und wo sich mögliche Verbesserungspotenziale auftun. Dabei sind die Kundenbeispiele vielfältig und befassen sich mit unterschiedlichen Kernprozessen im Produktentstehungs-prozess. Das reicht von Planung über Konstruktion bis Fertigung und Instandhaltung. Zahlreiche Facetten unterschiedlicher Branchen werden beleuchtet – hier ein Auszug aus den gezeigten Kundenprojekten.

Mehr Durchgängigkeit
Im Zentrum eines Praxisbeispiels aus dem Maschinenbau steht der durchgängige Konstruktionsprozess, der per 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor startet und nachfolgend die Fluid- und Elektrokonstruktion mit den Systemen der EPLAN-Plattform integriert. Als datentechnischer Backbone im Sinne einer PLM-Lösung kommt Productstream Professional zum Einsatz. Dokumenten- und Revisionsverwaltung, Stücklistenmanagement und Verwendungsnachweise werden mittels Freigabewesen geregelt. Der Praxisvorteil: Ein hoch effizienter durchgängiger Prozess; perfekt gesteuert durch das übergeordnete Produktdatenmanagement (PDM).
Perfekter Methodenwechsel
Ein anderes Beispiel betrifft den Anlagenbau für Stahlerzeugung- und -bearbeitung und zeichnet sich durch den Methodenwechsel zum wegweisenden funktionalen Engineering aus. Mittels EPLAN Engineering Center wird die Qualität im Engineering durch eine maximal hohe Wiederverwendung auf Basis vordefinierter Standards wesentlich verbessert. Weiterer Praxisvorteil: Durch die automatische Generierung von Projektunterlagen ist eine handfeste Einsparung hinsichtlich Zeit und Kosten zu verzeichnen.
Fertigung integriert
Wieder ein anderes Kundenprojekt stellt eingängig dar, wie ein Schaltschrankbauer auf Basis von Standards einen extrem hohen Wiederverwendungsanteil realisiert hat, und das trotz einer Vielzahl unterschiedlicher Endkundenanforderungen. Der ganzheitliche Schrankfertigungsprozess wird hier beleuchtet, der auf Basis der 3D-Konstruktion mit EPLAN Cabinet z. B. automatisch NC-Daten generiert. Der Praxisvorteil: Die Durchgängigkeit beinhaltet eine große Zeiteinsparung und maximale Flexibilität bei Änderungen. Weiteres Optimierungspotenzial: Die Einbeziehung der Kunden, die selbst Engineering betreiben. „Papierlos“ und ohne Medienbrüche ist hier das Credo.

Die genannten Beispiele stehen stellvertretend für wegweisende Lösungen, die in Hannover präsentiert werden und machen eines deutlich: Prozessoptimierung ist mehr als nur Theorie. Hier schlägt die Stunde der Optimierer - der Nutzen und Erfolg durchgängiger Lösungen ist im täglichen Betrieb nachweislich erbracht.

EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG
An der alten Ziegelei 2
D-40789 Monheim
Phone +49 (02173) 3964-180
Fax +49 (02173) 3964-613
mailto: Hagelschuer.B@eplan.de

Birgit Hagelschuer | EPLAN Software & Service GmbH &
Weitere Informationen:
http://www.eplan.de

Weitere Berichte zu: 3D-Konstruktion Prozessoptimierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie