Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energieeffizienz in industriellen Prozessen

26.01.2009
Das Messemotto "Energieeffizienz in industriellen Prozessen" trifft eine höchst aktuelle Kernherausforderung für den Maschinen- und Anlagenbau.

Rexroth bekennt sich ausdrücklich, wie die gesamte Bosch-Gruppe, zu dem Ziel der Nachhaltigkeit, also dem sparsamen Umgang mit Ressourcen. Darum steht eine höhere Energieeffizienz schon lange bei unseren Entwicklungen im Mittelpunkt. Eine höhere Energieeffizienz in industriellen Prozessen schont die Umwelt und senkt die Betriebskosten nachhaltig.

Der Lebenszyklus einer Maschine eröffnet über die Zeit unterschiedlich große Einflussmöglichkeiten, um die Energieeffizienz zu erhöhen. Das größte Potenzial bieten die Konzeptions- und Modernisierungsphasen. Rexroth verfügt über die Infrastruktur, das Know-how und die Lösungen, um Maschinenhersteller und Anwender umfassend in diesen Zeitfenstern zu beraten und zu unterstützen. Im Ergebnis können Hersteller die Energieeffizienz bei einzelnen Maschinentypen um bis zu 45 Prozent mit heute schon verfügbaren Technologien steigern.

In der Konzeptions- wie in der Modernisierungsphase helfen intelligente, einfach zu bedienende Projektierungstools, die Effizienz für alle Antriebstechnologien zu optimieren. Konstrukteure können mit diesen Tools die jeweils notwendige Antriebsleistung punktgenau auslegen.

Im Wirkungsgrad optimierte elektrische Motoren und Axialkolbenpumpen, integrierte pneumatische Zylinder-/Ventileinheiten oder reibungsarme Lineartechnik leisten einen wichtigen Beitrag. Aber erst in der Kombination und mit intelligenten, auf die jeweilige Anwendung optimierten Regelungsstrategien, erschließen sie als mechatronische Systemlösungen das gesamte Einsparpotenzial.

So erzeugen drehzahlvariable Pumpenantriebe die Energie in Hydrauliksystemen bedarfsgerecht. Die Absenkung der Drehzahl bei geringem Leistungsabruf kann den Energiebedarf eines Hydraulikaggregats um bis zu 50 Prozent verringern.

Im Bereich der spanenden und umformenden Werkzeugmaschinen hat Rexroth innovative Taktzeit- und Energieanalyse-Tools entwickelt und in die CNC-Steuerung IndraMotion MTX integriert. Die Tools analysieren online jede Bewegung und jeden Prozessschritt der Maschine. Diese detaillierten Daten bilden die Basis für eine optimierte Bewegungsführung, die hohe Produktivität mit geringerem Energieverbrauch vereint.

Der Austausch pendelnder Prozessenergien - auch zwischen den verschiedenen Antriebstechnologien - ermöglicht darüber hinausgehende Effizienzsteigerungen. Ob bei Pressen, Werkzeugmaschinen oder Handlingeinrichtungen: Die intelligente Umschaltung von elektrischen Motoren in den Generatorbetrieb durch rückspeisefähige Versorgungsgeräte gewinnt bislang ungenutzte Energien zurück und stellt sie an anderer Stelle bedarfsgerecht zur Verfügung.

Wie hoch das konkrete Einsparpotenzial ist, zeigt der Vergleich einer hydraulischen Abkantpresse mit Konstantpumpe zu einer mit Rexroth-Serienkomponenten optimierten Variante. Durch den Einsatz eines Drehzahlvariablen Pumpenantriebs, hocheffizienter Servomotoren, rückspeisefähiger Antriebe und der elektrisch/hydraulischen Rekuperation sinkt der Energieverbrauch bei einer Abkantpresse mit 1.000 kN Presskraft um bis zu 45 Prozent. Die Einsparung in den Betriebskosten übersteigt innerhalb kürzester Zeit die Mehrkosten für die Automation.

Auch leistungsstarke Werkzeugmaschinen für die spanende Fertigung steigern ihre Effizienz durch Rexroth-Komponenten und -Lösungen unmittelbar. Die Beispielrechnung für eine Werkzeugmaschine mit zwei 40 kW-Spindeln: Im Wirkungsgrad optimierte Servomotoren, Drehzahlvariable Pumpenantriebe, elektrisch/hydraulische Rekuperation sowie bedarfsgerecht geregelte Pneumatik und eine kontinuierliche Bewegungsführung reduzieren den Energieverbrauch um bis zu 35 Prozent - das senkt die Stückkosten bei jedem Zyklus.

Rexroth stellt zahlreiche Produkte und Lösungen bereit, um die Energieeffizienz in industriellen Prozessen zu erhöhen. Dabei setzen wir ausschließlich auf offene Schnittstellen und international akzeptierte Softwarestandards. Damit können Anwender diese Fortschritte in nahezu allen Automatisierungsumgebungen schnell umsetzen.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten von Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen von Maschinen und Anlagen, die in der Industrie- und Fabrikautomation sowie in mobilen Anwendungen zum Einsatz kommen. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2007 mit nahezu 33.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter: www.boschrexroth.com

Kontakt für Journalisten:
Bosch Rexroth AG
Dr. Wiebke Wittsche
97814 Lohr a. Main
Tel.: +49 9352 18-1573
Fax: +49 9352 18-1812
wiebke.wittschen@boschrexroth.de

Dr. Wiebke Wittsche | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de
http://www.boschrexroth.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie