Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effiziente Instandhaltung durch Digitalisierung

05.04.2017

Die Bedeutung der Digitalisierung für Produktion und Logistik wächst rasant. Das Fraunhofer IFF stellt auf der Hannover Messe 2017 neue Industrie-4.0-Lösungen für die Prozessindustrie und den Maschinen- und Anlagenbau vor. Der Schwerpunkt der Präsentationen liegt auf der digitalen Unterstützung von Instandhaltungsmaßnamen.

Das Angebot an Industrie-4.0-Lösungen für fast alle Branchen wächst. In der Prozessindustrie steckt die Digitalisierung jedoch noch in den Kinderschuhen. Viele Firmen aus der Chemie- und der Pharmaziebranche, der Stahl- und Zementherstellung und deren Zulieferer müssen deshalb befürchten, von der technologischen Entwicklung ein Stück weit abgekoppelt zu werden. Dabei gibt es großen Bedarf an Assistenzsystemen, etwa für eine effizientere Wartung und Instandhaltung.


Digitaler Zwilling. Mit der am Fraunhofer IFF entwickelten Software VINCENT kann die Steuerungsentwicklung einer Anlage per Knopfdruck automatisch generiert und getestet werden.

Fraunhofer IFF/ Uwe Völkner

Denn bei der Störungsbehebung verfahrenstechnischer Anlagen geht derzeit viel wertvolle Zeit verloren, zum Beispiel, um die relevanten Informationen und Dokumente zusammenzutragen oder um Wissen erfahrener Mitarbeiter einzuholen.

Dieses wichtige Erfahrungswissen der Mitarbeiter aus Instandhaltung und Produktion ist darüber hinaus enorm gefährdet, denn es ist bei Krankheit nicht verfügbar oder geht beim Ausscheiden aus dem Betrieb ganz verloren. Stattdessen wäre es wünschenswert, es für die automatische Anlagensteuerung permanent zur Verfügung zu haben. Hier können Industrie-4.0-Lösungen helfen.

Am Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF entwickeln Forscher deshalb gemeinsam mit Industriepartnern ein neues, digitales Monitoring-Verfahren, das Industrie-4.0-Technologien auch für die Prozessindustrie nutzbar macht. Es soll die Instandhaltung und Wartung verfahrenstechnischer Anlagen künftig deutlich vereinfachen.

Dafür setzen sie auf den digitalen Zwilling der Anlage. Mit Hilfe dieses digitalen Pendants werden alle relevanten Ebenen des Anlagenbetriebs, d.h. die Konstruktions- und Planungsdaten, das Mitarbeiter-Knowhow und die Versorgungskette für die Lieferung von Ersatzteilen, zusammengeführt und miteinander vernetzt. Schritt für Schritt können so die Digitalisierung der Anlagenüberwachung und eine vorrausschauende Instandhaltung in der Prozessindustrie realisiert werden.

Industrie-4.0-CheckUp

Branchenübergreifend herrscht bei derzeit vielen, insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen aber noch immer Unsicherheit, wie sie Digitalisierungsmaßnahmen tatsächlich gewinnbringend in ihre Prozesse einbinden können. Welche Möglichkeiten gibt es und welche Maßnahmen sind für sie die richtigen? Denn nicht jedes Vorhaben zur Nutzung von 4.0-Technologien ist für jeden Betrieb zielführend und wirtschaftlich.

Um produzierende Unternehmen auf ihrem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen, haben die Forscher des Fraunhofer IFF einen Industrie-4.0-CheckUp entwickelt. Der CheckUp auf Basis eines Reifegradmodells macht schrittweise deutlich, auf welcher Stufe von Industrie 4.0 sich ein Unternehmen befindet. Anschließend können die Digitalisierungspotenziale des Unternehmens systematisch analysiert und effektive Maßnahmen individuell geplant werden.

Fraunhofer-Plattform für die Wirtschaft vernetzt Produktion und IT

Mit Virtual Fort Knox stellen die Forscher des Fraunhofer-Verbunds Produktion schließlich eine sichere Cloud-Plattform vor, welche die Zusammenarbeit von produzierenden Unternehmen und Anbietern von IT-Lösungen intensiviert. Das System unterstützt den Mittelstand unter Garantie des sicheren Datenaustauschs bei der Digitalisierung von Produktionsabläufen und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle – ganz im Sinne von Industrie 4.0. Dabei stehen Individualität und Flexibilität im Mittelpunkt.

Vom 24. bis 28. April können Besucher der Hannover Messe (Halle 2, Stand C16/C22 + Halle 17, Stand C 18) diese Entwicklungen eindrucksvoll erleben.

Weitere Informationen:

http://www.iff.fraunhofer.de/de/presse/2017/hannover-messe-effiziente-instandhal...

René Maresch | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften