Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digital Factory 2010 präsentiert industrielle Software-Themen

15.04.2010
- Visualisierung bildet wichtigen Schwerpunkt
- RapidX geht in die dritte Runde
- MES-Fachtagung am 21. April im Convention Center

Die Digital Factory, internationale Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen, präsentiert vom 19. bis 23. April 2010 einen Einblick in maßgeschneiderte Software-Tools für die Produktentwicklung, für Planung, Produktion, Services sowie für die weitere Integration der Unternehmensprozesse.

Sie bereitet den Anbietern und Anwendern technischer IT mit den Ausstellungsschwerpunkten Virtuelle Produktentwicklung (CAx), Produkt-Lebenszyklus-Management (PDM, PLM), Produktions- und Prozessplanung (ERP, PPS) Fertigung/Automation (MES), Prozessintegration, Auftragsabwicklung sowie Technischer Vertrieb und Service eine ideale Bühne.

Ein besonderer Höhepunkt der Digital Factory ist in diesem Jahr das Thema Visualisierung. Auch die Sonderschauen wie RapidX und die MES-Fachtagung sind im Veranstaltungs-Portfolio enthalten.

Unter dem übergreifenden HANNOVER-MESSE-Motto „Effizienter – Innovativer – Nachhaltiger“ präsentieren sich auf der Digital Factory in diesem Jahr 198 Aussteller auf einer belegten Fläche von 4 378 Quadratmetern. Aussteller aus den USA, Frankreich und Deutschland stehen im Mittelpunkt in Halle 17. Das Know-how der technischen IT im PLM-Bereich wird unter anderem von Firmen wie Autodesk, Siemens PLM Software, SolidWorks, ISD Group und PTC sowie Dassault Systèmes repräsentiert. Im MES-Bereich kommen Firmen wie beispielsweise PSIPENTA, SAP und MPDV, Open Data, SEAR GmbH, SALT Solutions GmbH, iTAC Software AG, gbo datacomp GmbH, Freudenberg IT, FORCAM GmbH, FASTEC GmbH und COSCOM hinzu.

Visualisierung mit dem Technology Cinema 3-D

Die Digital Factory rückt in diesem Jahr erstmals das Querschnittsthema Visualisierung in den Mittelpunkt. Sie greift mit dem Technology Cinema 3-D in Halle 17 auf mehr als 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche einen zentralen Aspekt der Industrie auf: effiziente Visualisierung. Der Stuttgarter Virtual-Reality Spezialist ICIDO zeigt mit seinen Partnern und dem Virtual Dimension Center (VDC) aus Fellbach, was technologisch machbar ist, und welch unterschiedliche Anwendungsszenarien sich in der Fertigungsindustrie bereits etabliert haben.

Zum dritten Mal in Folge dabei: RapidX

Die Sonderschau RapidX geht in diesem Jahr auf der Digital Factory in die dritte Runde. Ziel von RapidX ist es, die Prozesskette von Produktentwicklung und Produktion in der internationalen Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen anschaulich zu präsentieren. Gezeigt wird eine Klein-Windkraftanlage in Leichtbauweise mit einer Leistung von 4,2 Kilowatt. Premiumpartner der Digital Factory für die Sonderschau sind der PLM-Anbieter Dassault Systèmes und sein österreichischer Kunde Silent Future Tec.

Die MES-Fachtagung am Messe-Mittwoch

Die Digital Factory richtet die Fachtagung „MES – effiziente Produktion“ in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal aus. Am 21. April 2010 geht es von 13.30 bis 17 Uhr im Saal 15 und 16 des Convention Centers um Manufacturing Execution Systems (MES). Sie spielen bei der digitalen Vernetzung von Produktions- und Managementebene in Unternehmen eine Schlüsselrolle. Mit Unterstützung der Partner wie dem Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI), Manufacturing Enterprise Solutions Association (MESA) und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) bilden Praxisberichte von MES-Anwendern zu folgenden Themen den Kern der Veranstaltung: Qualitätsmanagement, Durchsatzoptimierung, Fertigungskennzahlen und Nutzen von MES bei Kurzarbeit sowie nach strukturellen Personalanpassungen.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energie­technologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Silke Tatge
Tel.: +49 511 89-31614
E-Mail: silke.tatge@messe.de

Silke Tatge | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie