Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cluster zeigt innovative Ideen für die Industrie auf der Hannover Messe 2011

07.04.2011
"Smart Efficiency" - die intelligente Verbindung und Nutzung von Effizienz-Potenzialen - ist Leitthema der diesjährigen Hannover Messe, die vom 4. bis 8. April stattfindet.

Der Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff präsentiert sich an dem Gemeinschaftsstand des Landes Rheinland-Pfalz in Halle 2, in der die Themenschwerpunkte Industrieelle Forschung. Entwicklung und Technologietransfer fokussiert werden.

Anhand praktischer Beispiele zeigt der Cluster die Wertschöpfungskette von der Idee über die Grundlagenforschung zur anwendernahen Entwicklung bis zur Marktreife des Produktes.

Neue Produkte und Fertigungsprozesse vorstellen, in Dialog mit großen Unternehmen, anderen Forschungseinrichtungen oder Hochschulen treten: Für den Innovationscluster bildet die Hannover Messe eine exzellente Plattform, sich zu präsentieren. Im Fokus stehen insbesondere neue Werkstoffkombinationen. "Unsere Gespräche mit Vertretern aus Forschung und Industrie bestätigen, dass den Hybridmaterialien aus Metall, Keramik und Kunststoff die Zukunft gehört.

Es entstehen neue Produkte, die gezielt auf ganz besondere Anforderungen zugeschnitten werden können. Die Exponate unserer Aussteller sind eindrucksvolle Beispiele für das intelligente Zusammenspiel zwischen Kosten, Prozess- und Ressourceneffizienz und entsprechen dem Ruf nach einem sparsamerem Einsatz von Energie", zieht Clustermanager Harald Schmillen eine positive Halbzeitbilanz.

Der gemeinsame Messeauftritt auf der Hannover Messe steht exemplarisch für das Ziel des Clusters, als Schnittstelle die Praktiker in den Betrieben mit den Experten in den Instituten aus Forschung und Entwicklung zu vernetzen und den Technologie- und Wissenstransfer zu fördern. Mitaussteller am Gemeinschaftsstand des Clusters sind das Technologiezentrum für Oberflächentechnik (TZO), das Europäische Institut für feuerfeste Keramik (ECREF), das CeraTechCenter (CTC), das Technologie-Institut für Funktionale Kunststoffe und Oberflächen GmbH (tifko) und das Technologie-Institut für Metall und Engineering GmbH (TIME).

Das Forschungsinstitut für anorganische Werkstoffe - Glas/Keramik (FGK) stellt in diesem Jahr erstmals seine Forschungsergebnisse aus dem Bereich transparenter Keramiken vor. Zum Kreis der teilnehmenden Firmen zählen unter anderem der Spezialist für Verschleißschutz-Technik TE-KO-WE, Bonefeld, die Bauer Technologies GmbH, Höhr-Grenzhausen, sowie die ERSO E. Reisdörfer GmbH & Co. KG aus Bendorf.

Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff

Der Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff ist ein wichtiges Projekt der rheinland-pfälzischen Wirtschaftspolitik in Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald. Die Branchen Metall, Keramik, Kunststoff und die Oberflächentechnik sind Schwerpunktbranchen im nördlichen Rheinland-Pfalz. Innerhalb dieses Wirtschaftszweiges befinden sich hier über 250 Unternehmen mit mehr als 25.000 Arbeitsplätzen. Ziel der Clusterinitiative ist die Vernetzung der Innovationspotenziale und die Bündelung der Kompetenzen aus Universitäten, Fachhochschulen, ortsansässigen Forschungseinrichtungen sowie den Unternehmen der Region, um innovative Produkte und Prozesse bis zur Marktreife zu entwickeln und somit zukunftsfähige Arbeitsplätze zu erhalten und zu generieren. Weitere Informationen unter www.metall-keramik-kunststoff.de

Pressekontakt
Markus Schardt . Duchstein & Partner . Tel: (06131) 90622-55 .
E-Mail: presse@duchstein-partner.de . www.duchstein-partner.de
Quelle
Mittelstandsförderung im Landkreis Neuwied GmbH . Marktstraße 80 . 56564 Neuwied
Duchstein & Partner
Kommunikationsagentur für
Öffentlichkeitsarbeit,Text und Veranstaltungen
Fon: +49 6131 90622 0
Fax: +49 6131 90622 22
http://www.duchstein-partner.de

Markus Schardt | Duchstein & Partner
Weitere Informationen:
http://www.metall-keramik-kunststoff.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit