Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biowerkstoff-Kongress erstmals auf der HANNOVER MESSE

16.03.2010
• Dritter Biowerkstoff-Kongress am 20. und 21. April
• Ausrichter ist das nova-Institut aus Hürth
• Themen: Bio-basierte Kunststoffe und Verbundwerkstoffe
• 20. April: Innovationspreis "Biowerkstoff des Jahres 2010"

Als weltweit bedeutendstes Technologieereignis bietet die HANNOVER MESSE mit ihren internationalen Leitmessen das beste Umfeld für den dritten Biowerkstoff-Kongress. Er wird erstmals auf der HANNOVER MESSE ausgerichtet und rückt in diesem Jahr die Themen Bio-basierte Kunststoffe und Verbundwerkstoffe in den Mittelpunkt. Das nova-Institut aus Hürth veranstaltet den Kongress am 20. und 21. April im Convention Center. 300 Teilnehmer werden erwartet.

Der Biowerkstoff-Kongress ist deutschlandweit die einzige Veranstaltung, die der Industrie das komplette Spektrum der Bio-basierten Werkstoffe präsentiert und der Branche dazu nutzbare Optionen aufzeigt. Internationale Werkstoff-Experten, Entwickler, Produzenten und Anwender mehrerer Branchen präsentieren ihr Know-how in Vorträgen, die simultan in Deutsch und Englisch übersetzt werden.

Michael Carus, Geschäftsführer der nova-Institut GmbH sagt: "Innovative Biowerkstoffe können und werden bereits heute in großem Stil von der Industrie eingesetzt, vor allem in der Automobil-, Verpackungs- und Bauindustrie. Schätzungen gehen von rund 500 000 Tonnen pro Jahr und einem zweistelligen Wachstum in der Europäischen Union aus. Dennoch ist das Wissen um die technischen, ökonomischen und ökologischen Möglichkeiten bislang auf relativ wenige Produzenten und Anwender beschränkt. Die meisten Unternehmen, die Interesse an ,grünen Werkstoffe´ haben, tun sich schwer, geeignete Werkstoffe und Anbieter zu finden. Der 3. Biowerkstoff-Kongress stellt deshalb eine Leistungs-Show der Branche dar. Führende Produzenten zeigen, was bereits heute und in naher Zukunft möglich ist, und machen Mut, innovative Wege zu beschreiten. Abgerundet wird dies von Vertretern aus der Politik, die vorstellen, welche hohe Bedeutung für Klimaschutz und Ressourcensicherheit sie Biowerkstoffen beimessen und wie die zukünftigen Rahmenbedingungen aussehen werden."

Wolfgang Pech, Bereichsleiter HANNOVER MESSE bei der Deutschen Messe AG, ergänzt: "Mit dem Biowerkstoff-Kongress wird das Portfolio der HANNOVER MESSE erneut um ein zukunftsorientiertes und industrielles Highlight ergänzt. Biowerkstoffe sind ein starkes Branchenthema und fügen sich in direkter Nähe zur Industrial Supply hervorragend in das Gesamtbild der HANNOVER MESSE ein. Mit ihren Eigenschaften kommen sie den aktuellen Forderungen nach nachhaltigen Produkten in der Industrie auf ideale Weise nach."

Der Kongress ergänzt die Themenpalette der HANNOVER MESSE. Besonders für die Zulieferbranche, die in der Industrial Supply repräsentiert wird, ergeben sich mit dem Biowerkstoff-Kongress Synergieeffekte.

In diesem Jahr steht die HANNOVER MESSE unter dem Motto: Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger. Biowerkstoffe sind nachhaltig, denn sie basieren auf der direkten Nutzung oder biotechnologischen Umwandlung von Stärke, Zucker, Pflanzenölen und Cellulose. Sie verändern die Rohstoffbasis, machen unabhängiger von Preisschwankungen beim Erdöl und weisen teils deutlich bessere CO2-Bilanzen als bisherige Werkstoffe auf. Biowerkstoffe werden heute im Verpackungsbereich, in dauerhaften Anwendungen, in Verbundwerkstoffen und auch in Konstruktionswerkstoffen eingesetzt.

Innovationspreis - Biowerkstoff des Jahres 2010

Am 20. April wird der Innovationspreis für den "Biowerkstoff des Jahres 2010" auf der HANNOVER MESSE verliehen. Innovative Produkte, die zur Kategorie der neuen Werkstoff- und Produktentwicklungen gehören und 2009 oder 2010 eingeführt wurden, können mit dem Innovationspreis prämiert werden.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Biowerkstoff-Branche, aber auch branchenfremde interessierte Unternehmen für die Themenvielfalt der Biowerkstoffe und deren Produkte zu sensibilisieren. Darüber hinaus soll die Entwicklung neuer materialgerechter Anwendungen und Märkte für die verschiedenen Biowerkstoffe angeregt werden.

Eine Jury aus Vertretern des nova-Instituts, Sponsoren und Partnern des Biowerkstoff-Kongresses nominiert im Vorfeld des Kongresses die "TOP 3" unter den Bewerbern. Die Fachbesucher des Kongresses wählen am 20. April den Gewinner des Biowerkstoff-Preises.

Der Preis wird am Nachmittag des 20. Aprils im Convention Center verliehen. Darüber hinaus werden die Preisträger ihre Innovationen auf der Sonderschau material TRENDS exhibition in Halle 6 vorstellen. Weitere Informationen zum Biowerkstoff-Kongress erhalten Sie im Internet unter www.biowerkstoff-kongress.de.

Parallel zum Kongress präsentiert der Marktplatz Biowerkstoffe in Halle 6, Stand B40, Werkstoffe, Produkte sowie branchenspezifische Lösungen und Dienstleistungen rund um das Thema Biowerkstoffe.

Industrial Supply - ehemals Subcontracting

Die Industrial Supply - ehemals Subcontracting - ist einer der größten Bereiche der HANNOVER MESSE und aufgrund ihrer Internationalität als Marktplatz für Global Sourcing eine viel genutzte Plattform für Networking und Wissenstransfer. Darüber hinaus ist sie der Schauplatz für Trends und Innovationen im Zuliefersektor. In Hannover treten auf der Industrial Supply Einkäufer, Produktentwickler und Konstrukteure insbesondere aus Investitionsgüterindustrie und verarbeitendem Gewerbe mit potenziellen Partnern sowie Lieferanten in Kontakt und nutzen diese internationale Plattform zur Anbahnung neuer Geschäfte. Die Zulieferindustrie wird im kommenden Jahr erstmals um die CoilTechnica, internationale Leitmesse für die Fertigung von Spulen, Transformatoren und Elektromotoren, erweitert. Damit präsentiert die HANNOVER MESSE einen anspruchsvollen Querschnitt durch die Zulieferbranche und unterstreicht darüber hinaus die thematische Vernetzung aller Leitmessen aus dem Gesamtportfolio der HANNOVER MESSE.

Silke Tatge | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie