Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE setzt neue Maßstäbe und startet mit großem Erfolg

19.04.2007
  • Prognosen für Wirtschaftswachstum angehoben
  • Steigende Besucherzahlen
  • Messe verbreitet positives Klima für Investitionen
  • Die HANNOVER MESSE hat einen exzellenten Start hingelegt. Das weltweit wichtigste Technologieereignis erweist sich als bestens aufgestellt und gibt der Industrie neue Impulse. Es herrschen Innovationsfreude und Aufbruchstimmung in den Hallen. Die Besucherzahlen liegen über denen des Vorjahres und übertreffen auch die Werte aus dem Vergleichsjahr 2005. Das Messegelände ist mit 225 000 Quadratmetern komplett belegt. Insgesamt präsentieren 6 400 Aussteller aus mehr als 60 Nationen Produkte, Verfahren und eine Vielzahl an Innovationen für die Industrie. Die internationale Industrie nutzt die HANNOVER MESSE als globale Plattform. Der Anteil ausländischer Aussteller auf der HANNOVER MESSE liegt in diesem Jahr erstmals bei knapp über 50 Prozent.

    "Die HANNOVER MESSE ist eine einmalige Konzentration von Innovationen und technischen Lösungen für alle produzierenden Unternehmen. In den Hallen pulsiert es. Wir spüren frische Dynamik, viele neue Ideen und eine große Bereitschaft der Unternehmen, in zukunftsweisende Technologien zu investieren", sagt Sepp D. Heckmann, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe.

    Die positive Stimmung drückt sich auch in Zahlen aus. Die wichtigsten Industrieverbände haben im Rahmen der HANNOVER MESSE ihre Wachstumsprognosen angehoben. Dieter Brucklacher, Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), geht davon aus, dass die prognostizierten vier Prozent im Jahr 2007 überschritten werden. Auch der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat seine Wachstumsprognosen nach oben korrigiert und erwartet für dieses Jahr ein Wachstum der deutschen Wirtschaft von 2,5 Prozent. Ursprünglich hatte der BDI ein Wachstum von 2 Prozent prognostiziert.

    Die Schwerpunkte der HANNOVER MESSE sind die Themen Automatisierung, Antriebstechnik und Energietechnologien. Gotthard Graß, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI): "Sowohl die Aussteller im Bereich der Automation als auch der Energietechnik haben an den ersten Messetagen mehr Besucher als im Vorjahr registriert. Insbesondere in der Fabrikautomatisierung ist die Zahl der Gespräche um bis zu einem Fünftel gestiegen." Zu einer ähnlichen Einschätzung kommt Dr. Hannes Hesse, Hauptgeschäftsführer des VDMA: "Es ist gelungen, die Leitthemen Condition Monitoring und Energieeffizienz in das Kundeninteresse zu rücken. Auch die Aussteller der Oberflächentechnik melden eine hervorragende Stimmung und einen Anstieg der ausländischen Besucherzahl."

    Die Bereiche industrielle Zulieferung sowie der Innovationsmarkt Forschung & Entwicklung zählen ebenfalls zu den Wachstumsbereichen der Messe. Einer der Höhepunkte der ersten Messetage war der Deutsch-Türkische Business Summit mit dem diesjährigen Partnerland Türkei. Die wirtschaftspolitische Bedeutung der HANNOVER MESSE unterstrichen zahlreiche Veranstaltungen wie der Wirtschaftstag Sibirien, der Deutsch-Ukrainische Wirtschaftstag oder das 4. Niedersächsische Außenhandelsforum. Hierzu kamen zahlreiche hochrangig besetzte Delegationen aus dem In- und Ausland. Mit Spannung werden jetzt Verlauf und Ergebnisse des World Energy Dialogues erwartet.

    Großen Anklang findet das Aktions- und Informationsprogramm TectoYou, mit dem sich die Deutsche Messe und ihre Partner für den Nachwuchs stark machen. Ziel von TectoYou ist es, Jugendliche für Berufe im Technologiebereich zu begeistern. Zahlreiche Schüler und Studenten kamen an den ersten Messetagen zu TectoYou. "Die Jugendlichen sind an Technik interessiert und sehr aufgeschlossen", sagt Messechef Sepp D. Heckmann. "TectoYou ist gut gestartet. Wir erleben eine große Unterstützung und viel Engagement von den Unternehmen, Verbänden und aus der Politik. Das zeigt uns, dass wir mit TectoYou auf dem richtigen Weg sind." Höhepunkt der Nachwuchsinitiative wird am Freitag ab 9.30 Uhr das Festival of Technology sein. Hierzu kommen unter anderem Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan und prominente Vertreter aus der Wirtschaft und der Unterhaltungsbranche, um den jungen Gästen die Attraktivität der Technologiebranchen nahe zu bringen.

    Die HANNOVER MESSE 2007 läuft bis Freitag, 20. April, und ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

    Katja Havemeister | Deutsche Messe
    Weitere Informationen:
    http://www.hannovermesse.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

    nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
    20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

    nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
    20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

    Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

    Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

    Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

    Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

    An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

    Im Focus: Traffic jam in empty space

    New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

    An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

    Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

    Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

    Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

    Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

    HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

    Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

    20.01.2017 | Veranstaltungen

    Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

    19.01.2017 | Veranstaltungen

    Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

    18.01.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

    20.01.2017 | Unternehmensmeldung

    innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

    20.01.2017 | Unternehmensmeldung

    Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

    20.01.2017 | Förderungen Preise