Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE setzt neue Maßstäbe und startet mit großem Erfolg

19.04.2007
  • Prognosen für Wirtschaftswachstum angehoben
  • Steigende Besucherzahlen
  • Messe verbreitet positives Klima für Investitionen
  • Die HANNOVER MESSE hat einen exzellenten Start hingelegt. Das weltweit wichtigste Technologieereignis erweist sich als bestens aufgestellt und gibt der Industrie neue Impulse. Es herrschen Innovationsfreude und Aufbruchstimmung in den Hallen. Die Besucherzahlen liegen über denen des Vorjahres und übertreffen auch die Werte aus dem Vergleichsjahr 2005. Das Messegelände ist mit 225 000 Quadratmetern komplett belegt. Insgesamt präsentieren 6 400 Aussteller aus mehr als 60 Nationen Produkte, Verfahren und eine Vielzahl an Innovationen für die Industrie. Die internationale Industrie nutzt die HANNOVER MESSE als globale Plattform. Der Anteil ausländischer Aussteller auf der HANNOVER MESSE liegt in diesem Jahr erstmals bei knapp über 50 Prozent.

    "Die HANNOVER MESSE ist eine einmalige Konzentration von Innovationen und technischen Lösungen für alle produzierenden Unternehmen. In den Hallen pulsiert es. Wir spüren frische Dynamik, viele neue Ideen und eine große Bereitschaft der Unternehmen, in zukunftsweisende Technologien zu investieren", sagt Sepp D. Heckmann, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe.

    Die positive Stimmung drückt sich auch in Zahlen aus. Die wichtigsten Industrieverbände haben im Rahmen der HANNOVER MESSE ihre Wachstumsprognosen angehoben. Dieter Brucklacher, Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), geht davon aus, dass die prognostizierten vier Prozent im Jahr 2007 überschritten werden. Auch der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat seine Wachstumsprognosen nach oben korrigiert und erwartet für dieses Jahr ein Wachstum der deutschen Wirtschaft von 2,5 Prozent. Ursprünglich hatte der BDI ein Wachstum von 2 Prozent prognostiziert.

    Die Schwerpunkte der HANNOVER MESSE sind die Themen Automatisierung, Antriebstechnik und Energietechnologien. Gotthard Graß, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI): "Sowohl die Aussteller im Bereich der Automation als auch der Energietechnik haben an den ersten Messetagen mehr Besucher als im Vorjahr registriert. Insbesondere in der Fabrikautomatisierung ist die Zahl der Gespräche um bis zu einem Fünftel gestiegen." Zu einer ähnlichen Einschätzung kommt Dr. Hannes Hesse, Hauptgeschäftsführer des VDMA: "Es ist gelungen, die Leitthemen Condition Monitoring und Energieeffizienz in das Kundeninteresse zu rücken. Auch die Aussteller der Oberflächentechnik melden eine hervorragende Stimmung und einen Anstieg der ausländischen Besucherzahl."

    Die Bereiche industrielle Zulieferung sowie der Innovationsmarkt Forschung & Entwicklung zählen ebenfalls zu den Wachstumsbereichen der Messe. Einer der Höhepunkte der ersten Messetage war der Deutsch-Türkische Business Summit mit dem diesjährigen Partnerland Türkei. Die wirtschaftspolitische Bedeutung der HANNOVER MESSE unterstrichen zahlreiche Veranstaltungen wie der Wirtschaftstag Sibirien, der Deutsch-Ukrainische Wirtschaftstag oder das 4. Niedersächsische Außenhandelsforum. Hierzu kamen zahlreiche hochrangig besetzte Delegationen aus dem In- und Ausland. Mit Spannung werden jetzt Verlauf und Ergebnisse des World Energy Dialogues erwartet.

    Großen Anklang findet das Aktions- und Informationsprogramm TectoYou, mit dem sich die Deutsche Messe und ihre Partner für den Nachwuchs stark machen. Ziel von TectoYou ist es, Jugendliche für Berufe im Technologiebereich zu begeistern. Zahlreiche Schüler und Studenten kamen an den ersten Messetagen zu TectoYou. "Die Jugendlichen sind an Technik interessiert und sehr aufgeschlossen", sagt Messechef Sepp D. Heckmann. "TectoYou ist gut gestartet. Wir erleben eine große Unterstützung und viel Engagement von den Unternehmen, Verbänden und aus der Politik. Das zeigt uns, dass wir mit TectoYou auf dem richtigen Weg sind." Höhepunkt der Nachwuchsinitiative wird am Freitag ab 9.30 Uhr das Festival of Technology sein. Hierzu kommen unter anderem Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan und prominente Vertreter aus der Wirtschaft und der Unterhaltungsbranche, um den jungen Gästen die Attraktivität der Technologiebranchen nahe zu bringen.

    Die HANNOVER MESSE 2007 läuft bis Freitag, 20. April, und ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

    Katja Havemeister | Deutsche Messe
    Weitere Informationen:
    http://www.hannovermesse.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

    nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
    20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

    nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
    20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

    Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

    Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

    Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

    Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

    Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

    Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

    Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

    Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

    Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

    Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

    Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

    Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

    Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

    Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

    02.12.2016 | Veranstaltungen

    Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

    01.12.2016 | Veranstaltungen

    Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

    01.12.2016 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

    02.12.2016 | Förderungen Preise

    Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

    02.12.2016 | Studien Analysen

    Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

    02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie