Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MIB statt SAP: Modernes Management in der Gastronomie

13.04.2007
Was hat Ultraschall mit erfolgreichem Management in der Gastronomie zu tun? Auf den ersten Blick vielleicht nichts, doch wer die Technik der süddeutschen "MIB GmbH Messtechnik & Industrieberatung" kennt, hat schnell die Antwort.

Die Systemlösungen der "Flowmax" - Familie erfassen alle Daten rund um den Getränkefluss einer Gaststätte und liefern so die Basis für viele Entscheidungen. Mehr Umsatz, mehr Entscheidungssicherheit durch transparentes Zahlenmaterial, effektiverer Personaleinsatz und ein höherer Gewinn sind die Folgen einer Investition, die sich nach wenigen Monaten refinanziert.

Ohne mit den Getränken in den Leitungen in Berührung zu kommen, messen die "Flowmax" -Einheiten per Ultraschall exakt und obendrein hygienisch unbedenklich den Durchfluss. Das wartungsfreie System, das auch mit großen Mengen und zahlreichen Leitungen, alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken und Theken spielend klarkommt, protokolliert sämtliche Abläufe: Wann sind wie viele Liter welchen Getränkes wo gezapft worden, wann war ein Fass leer, waren einzelne Geräte abgeklemmt oder wurde gar der Strom unterbrochen, um einige Gläser am Portemonnaie des Wirts "vorbeizumogeln": All diese Angaben lassen sich im Computer nachvollziehen. "Der Wirt weiß auf einen Blick, was in seinem Laden läuft", erklärt MIB -Geschäftsführer Martin Deutscher.

Lange vorbei sind die Zeiten, in denen allein der Erfahrungsschatz eines Gastronomen ausreichte, um einen Betrieb erfolgreich führen zu können. Zu groß sind die Lokale, zu vielseitig die Aufgaben und zu gewichtig die Gefahren finanzieller Verluste, als dass ein Betreiber sich nur auf seine eigenen Beobachtungen verlassen kann. "Je größer ein Laden ist, desto wichtiger ist es auch, die Übersicht zu behalten", macht auch Geschäftsführer Thomas Will klar. Dass die manipulationssichere "Flowmax" -Technik Schwund herabsetzt und Betrug einen Riegel vorschiebt, ist dabei nur ein Vorteil.

Ein weit größeres Potenzial liegt nach Angaben des süddeutschen Unternehmens darin, die gewonnenen Informationen für eine gezielte Personalplanung und ein wirksames Marketing zu nutzen. Wer die so ermittelten Daten mit "äußeren" Bedingungen in Zusammenhang bringt, optimiert sein Geschäft: Wie wirkt sich eine Zeitungsannonce auf den Umsatz aus? Steigt der Getränkeverkauf beim Live-Konzert einer Band überdurchschnittlich an und rechnet sich die Gage für die Musiker tatsächlich? Wie beeinflussen andere Veranstaltungen in der Stadt den Betrieb und somit den Personaleinsatz? "Man kann sehr leicht ablesen, welche Faktoren mit dem eigenen Geschäft korrelieren", lautet für Martin Deutscher die Devise. Eine Abfragemaske im PC für die individuellen Bedürfnisse des Kunden stellt das Unternehmen zur Verfügung. "Ein Gastwirt muss nicht erst programmieren, um die Systemlösung zu nutzen", versichern die Fachleute. Überhaupt sei der Einsatz ihrer Technik sehr einfach: Die Installation erfolgt nach dem Prinzip "Plug and Play", Folgekosten sind zu vernachlässigen.

Im Jahr 1999 gegründet, richteten Martin Deutscher und Thomas Will die aus der Medizintechnik und Industrie bekannte Ultraschalltechnik auf die Belange der Gastronomie aus. Seither vertrauen nicht nur zahlreiche Gaststätten, Bars oder Diskotheken auf die süddeutsche Technik, sondern auch Brauereien oder Großobjekte: In der Arena "Auf Schalke", in der LTU-Arena Düsseldorf oder in der im Euro Disney bei Paris spucken die "Flowmax" -Einheiten die Informationen in Echtzeit aus. Seit einiger Zeit richten die beiden Unternehmer die MIB GmbH zusätzlich auf die Industriebereiche aus: High Tech Made in Germany für Technologieunternehmen in der ganzen Welt. Von Wasser bis Chemie: überall, wo Flüssigkeiten dosiert, abgefüllt oder überwacht werden, ist MIB Ihr Ansprechpartner.

Kontakt:
MIB GmbH
Messtechnik & Industrieberatung
Am Krebsbach 2
D-79241 Ihringen
Telefon +49(0)7668/90989-0
Telefax +49(0)7668/90989-99
zentrale@mib-gmbh.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.flowmax.de
http://www.mib-gmbh.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie