Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vier sächsische Brennstoffzellensysteme auf der Hannovermesse 2007

04.04.2007
Vier Brennstoffzellensysteme aus dem Freistaat Sachsen sind zur Hannovermesse 2007 erstmals gemeinsam zu sehen.
Auf dem Gemeinschaftsstand F32/4 in Halle 13 werden die sächsischen Unternehmen Flexiva, EBZ und RBZ sowie das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS Dresden ihre Produkte und Lösungen vorstellen.

Die präsentierten Brennstoffzellensysteme decken eine große Bandbreite an Zielmärkten ab: Die Flexiva GmbH aus Chemnitz bietet unter anderem Stromversorgungen für den Außeneinsatz an. Diese Systeme werden bereits in Serie produziert und verkauft, zum Beispiel für den wetter- und netzunabhängigen Betrieb von Umweltmesstechnik und Datenübertragungsanlagen aller Art. Anlagen für die dezentrale Energieversorgung mit Kraft-Wärme-Kopplung zeigen die Dresdner EBZ GmbH sowie die Riesaer RBZ GmbH. Beide Geräte sind für die Felderprobung technisch bereit. Das Fraunhofer IKTS aus Dresden präsentiert sehr kleine keramische Brennstoffzellen als mobile Ladegeräte für MP3-Player oder Digitalkameras.

Eine große Vielfalt zeigt sich auch bei den Brennstoffzellentypen: Während Flexiva und RBZ mit der PEM-Technologie auf Polymermembranzellen setzen, die bei niedrigen Temperaturen arbeiten, hat sich die EBZ für die keramische Hochtemperatur-Brennstoffzelle SOFC entschieden. Das IKTS ist in beiden Feldern aktiv und bietet seinen Kunden sowohl keramische Mikrobrennstoffzellen in PEM-Technologie als auch Hochtemperatur-Brennstoffzellen für die Nutzung von Erdgas, Biogas und flüssigen Brennstoffen. Wichtige Teile der Arbeiten werden bereits durch den Freistaat Sachsen im Rahmen der Technologieförderung unterstützt.

Sachsen ist mit seiner mittelständischen Zuliefererstruktur und der großen Kompetenz in der Mikrosystemtechnik und Materialentwicklung hervorragend positioniert, um Brennstoffzellen als Forschungsthema nahtlos in nutzbare Produkte umzuwandeln. Gerade im Licht der aktuellen CO2-Debatte ist schnelles und entschlossenes Handeln nötig, um die Effizienz bestehender Energiesysteme zu verbessern und die Nutzung neuer regenerativer Energiequellen zu ermöglichen. Die Exponate auf dem Brennstoffzellen-Gemeinschaftsstand F32/4 sind ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass die sächsische Wirtschaft bereit ist, Hand in Hand mit Politik und Forschung diese Herausforderungen auch in Zukunft anzunehmen.

Standinfo: Halle 13, F32/4

Die Flexiva automation & Robotik GmbH, Amtsberg, beschäftigt 45 Mitarbeiter auf dem Gebiet der allgemeinen und roboterintegrierten Anlagenautomation. Einen Geschäftszweig bilden die Entwicklung und Anpassung von Regelsystemen für Brennstoffzellen und deren serienreife Entwicklung. Es werden Hybridsysteme speziell für den Outdoor-Einsatz als unabhängige Stromversorgung für den netzfernen Einsatz (Insellösungen) konzipiert und vertrieben. Besonders für die immer umfangreicher werdenden Aufgaben der Umweltmesstechnik, Datenübertragung, Überwachungs- und Sicherheitstechnik und als zuverlässiges back up System für Photovoltaik Anlagen sind die Stromversorgungen der Flexiva unabdingbar.

FLEXIVA automation & Robotik GmbH
Weißbacher Str. 3, D - 09439 Amtsberg
Telefon +49 (0) 37209 / 671 0
Fax +49 (0) 37209 / 671 30
info@flexiva.de
www.flexiva.de
Die EBZ Entwicklungs- und Vertriebsgesellschaft Brennstoffzelle mbH, Dresden, integriert SOFC-Brennstoffzellen verschiedener Zulieferer in ihre hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, die im Leistungsbereich von 1 bis 20 kW in Wohngebäuden und im Gewerbe zum Einsatz kommen. In einem zweiten Geschäftszweig wird für den Verkehrssektor die Bordstromerzeugung auf Brennstoffzellenbasis entwickelt.

Für detaillierte Untersuchungen an Brennstoffzellen bietet die EBZ zudem speziell angepasste Stackmessstände an. Abgerundet wird die Produktpalette durch Spezialsystemkomponenten für die Brennstoffzellenbranche.

EBZ, Entwicklungs- und Vertriebsgesellschaft Brennstoffzelle mbH
Tiergartenstraße 50, D - 01219 Dresden
Oliver Posdziech
Telefon +49 (0) 351 / 47939 14
Fax +49 (0) 351 / 47939 18
info@ebz-dresden.de
www.ebz-dresden.de
Die RBZ Riesaer Brennstoffzellentechnik GmbH, Riesa-Großenhain, ist ein kompetenter Partner für PEM-Brennstoffzellenanwendungen. Das von der RBZ GmbH entwickelte Brennstoffzellen-Mini-BHKW Inhouse 4000 ist für die stationäre, dezentrale Energieversorgung konzipiert. Es dient der Grundversorgung mit Wärme und liefert Elektroenergie bis 4 kW. Neben dem Komplettgerät können auch Einzelmodule (Brennstoffzellenmodul, Reformermodul) geliefert werden.

Das gesamte Know-how von der Brennstoffzelle über den Reformer, der Steuerung und produktspezifischer Software liegt bei der RBZ GmbH in einer Hand.

RBZ GmbH, TGZ Riesa-Großenhain
Industriestr. A11, D - 01612 Glaubitz
Dr.-Ing. Katrin Grosser
Telefon +49 (0) 3 52 65 / 51 240
Fax +49 (0) 3 52 65 / 55 845
grosser@zts.de
Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS, Dresden, entwickelt auf der Basis angewandter Grundlagenforschung im Rahmen von F/E-Projekten mit seinen Kooperationspartnern moderne werkstoffwissenschaftliche Konzepte in den Bereichen Keramische Technologien, Strukturkeramik, Funktionskeramik und Hartmetalle/Cermets. Die Abteilung "Mikro- und Energiesysteme" bietet die komplette Wertschöpfungskette funktionskeramischer Lösungen von der Werkstoffentwicklung bis zur Applikation im System. Der inhaltliche Fokus liegt dabei auf elektrochemischen Systemen und Mikrosystemen für die Sensorik und Energiewandlung. Eine Kernkompetenz bilden SOFC- und Mikro-Brennstoffzellen.
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme
Winterbergstrasse 28, D-01277 Dresden
Dr. Michael Stelter
Telefon +49 (0) 351 / 2553 648
Telefax +49 (0) 351 / 2553 600
Michael.Stelter@ikts.fraunhofer.de

Katrin Schwarz | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ikts.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

NASA looks to solar eclipse to help understand Earth's energy system

21.07.2017 | Earth Sciences

Stanford researchers develop a new type of soft, growing robot

21.07.2017 | Power and Electrical Engineering

Vortex photons from electrons in circular motion

21.07.2017 | Physics and Astronomy