Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die neue Generation der hydraulischen Schlauchverbindungstechnik: EATON STC EZ Torque

04.04.2007
Mit dem Eaton STC EZ Torque stellt Eaton Aeroquip im Rahmen der Hannover Messe Industrie 2007 und der bauma eine vielversprechende Innovation im Bereich der hydraulischen Schlauchverbindungstechnik vor: Der STC EZ Torque lässt sich problemlos innerhalb weniger Sekunden an alle Standardgewindeports montieren.

Vorarbeiten wie spezielle Formbohrungen entfallen; auch Spezialwerkzeuge oder Adapterstücke sind nicht nötig. Das voraussichtlich ab Mitte 2007 in Serie vorliegende Anschlusssystem eröffnet damit neuartige Einsatzmöglichkeiten.

"Der STC EZ Torque folgt einem völlig neuen Konzept", sagt Ralph Wolter, verantwortlicher Produktmanager bei Eaton Europe. Für die Montage des STC EZ Torque wird kein eingearbeiteter Aufnahmeport (Direct Port) oder Adapter benötigt. Er passt an alle gängigen Standardgewindeports gemäß DIN ISO und eröffnet mit seiner leichten Montage, bei der keine Spezialwerkzeuge oder Vorarbeiten notwendig sind, neue Einsatzfelder und Nutzungsmöglichkeiten. Diese liegen zum Beispiel in der Mobilhydraulik, bei Gabelstaplern oder Traktoren - zahlreiche weitere Anwendungsfelder sind möglich.

"Wir beurteilen die Chancen des voraussichtlich Mitte 2007 marktreifen Systems - auch mit Blick auf den Wettbewerb - sehr positiv", so Wolter. "Gemeinsam mit unseren bereits in Serie gegangenen Produkten, wie GH466 oder WALRing, unterstreicht Eaton mit dem STC EZ Torque seine Innovationsführerschaft." Erste Tests in Nieder- und Hochdruckschläuchen sind erfolgversprechend verlaufen. Eaton präsentiert den Prototyp sowie weitere Fertigungsdetails auf der Hannover Messe Industrie (Halle 22, Stand B16) sowie auf der bauma (Halle A3, Stand 503/602). Mit dem überall einsetzbaren EZ Torque neben dem praxisbewährten STC-System rundet Eaton sein Angebot in der Schlauchverbindungstechnik ab - und präsentiert sich als gut aufgestellter Anbieter für innovative und kundennahe Produkte. Der EZ Torque bietet eine Ergänzung des bekannten STC-Systems, das bereits in mehr als 25 Millionen Anschlüssen und unterschiedlichsten Anwendungen seine Praxistauglichkeit bewiesen hat. Das STC-System ist ein Steckanschlusssystem mit einem Sicherungsring für einen kraftschlüssigen Eingriff der ineinanderpassenden Steckverbinder und einer Elastomerdichtung für einen leckagefreien Anschluss.

Der 6-Spiral-Hochdruckschlauch GH466 von Eaton Aeroquip - mit DN51 - ist seit August 2005 im Serieneinsatz. Mit dem WALRing hat Eaton ein Schneidringsystem mit Weichdichtung auf den Markt gebracht. Der Zweischneidenring ist mit der bewährten WALFORMplus-Weichdichtung kombiniert.

Eaton Hydraulics ist ein Geschäftsbereich der Eaton Fluid Power Gruppe. Es entwickelt, produziert und vertreibt weltweit eine umfassende Produktlinie verlässlicher, hoch effizienter Komponenten und Systeme für mobile und industrielle Anwendungen. Zu den Märkten gehören Land- und Forstwirtschaft, Konstruktion, Bergbau, Stromversorgung, Materialtransport, Erdbewegung, NFZ, Maschinenbau, Formarbeit, Metallverarbeitung, Automotive, Krafterzeugung, Hafenausstattungen und Unterhaltung. Eaton Hydraulics bietet kundenspezifische Lösungen unter Marken wie Aeroquip, Boston, Char-Lynn, Eaton, Hydroline, Vickers und Weatherhead. Weitere Informationen gibt es unter www.hydraulics.eaton.com.

Die Eaton Corporation ist ein breit aufgestellter Anbieter industrieller Produkte mit einem Absatz von 12,4 Milliarden US-Dollar (2006). Eaton ist ein globaler Marktführer bei elektrischen Systemen und Komponenten für Krafterzeugung, Verteilung und Kontrolle für industrielle, mobile und Luftfahrtanwendungen. Hinzu kommen intelligente Lkw-Antriebe für mehr Sicherheit und weniger Kraftstoffverbrauch. Auch Lüftungssysteme, Antriebe und spezielle Kontrollsysteme für Fahrzeuge gehören zum Angebot. Eaton hat 60.000 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in 125 Ländern. Weitere Informationen gibt es unter www.eaton.com.

Redaktionskontakt:
amedes
fon +49 (0) 22 42/918 58 50
presse@amedes.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.eaton.com
http://www.hydraulics.eaton.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen
28.03.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich
27.03.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten