Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die neue Generation der hydraulischen Schlauchverbindungstechnik: EATON STC EZ Torque

04.04.2007
Mit dem Eaton STC EZ Torque stellt Eaton Aeroquip im Rahmen der Hannover Messe Industrie 2007 und der bauma eine vielversprechende Innovation im Bereich der hydraulischen Schlauchverbindungstechnik vor: Der STC EZ Torque lässt sich problemlos innerhalb weniger Sekunden an alle Standardgewindeports montieren.

Vorarbeiten wie spezielle Formbohrungen entfallen; auch Spezialwerkzeuge oder Adapterstücke sind nicht nötig. Das voraussichtlich ab Mitte 2007 in Serie vorliegende Anschlusssystem eröffnet damit neuartige Einsatzmöglichkeiten.

"Der STC EZ Torque folgt einem völlig neuen Konzept", sagt Ralph Wolter, verantwortlicher Produktmanager bei Eaton Europe. Für die Montage des STC EZ Torque wird kein eingearbeiteter Aufnahmeport (Direct Port) oder Adapter benötigt. Er passt an alle gängigen Standardgewindeports gemäß DIN ISO und eröffnet mit seiner leichten Montage, bei der keine Spezialwerkzeuge oder Vorarbeiten notwendig sind, neue Einsatzfelder und Nutzungsmöglichkeiten. Diese liegen zum Beispiel in der Mobilhydraulik, bei Gabelstaplern oder Traktoren - zahlreiche weitere Anwendungsfelder sind möglich.

"Wir beurteilen die Chancen des voraussichtlich Mitte 2007 marktreifen Systems - auch mit Blick auf den Wettbewerb - sehr positiv", so Wolter. "Gemeinsam mit unseren bereits in Serie gegangenen Produkten, wie GH466 oder WALRing, unterstreicht Eaton mit dem STC EZ Torque seine Innovationsführerschaft." Erste Tests in Nieder- und Hochdruckschläuchen sind erfolgversprechend verlaufen. Eaton präsentiert den Prototyp sowie weitere Fertigungsdetails auf der Hannover Messe Industrie (Halle 22, Stand B16) sowie auf der bauma (Halle A3, Stand 503/602). Mit dem überall einsetzbaren EZ Torque neben dem praxisbewährten STC-System rundet Eaton sein Angebot in der Schlauchverbindungstechnik ab - und präsentiert sich als gut aufgestellter Anbieter für innovative und kundennahe Produkte. Der EZ Torque bietet eine Ergänzung des bekannten STC-Systems, das bereits in mehr als 25 Millionen Anschlüssen und unterschiedlichsten Anwendungen seine Praxistauglichkeit bewiesen hat. Das STC-System ist ein Steckanschlusssystem mit einem Sicherungsring für einen kraftschlüssigen Eingriff der ineinanderpassenden Steckverbinder und einer Elastomerdichtung für einen leckagefreien Anschluss.

Der 6-Spiral-Hochdruckschlauch GH466 von Eaton Aeroquip - mit DN51 - ist seit August 2005 im Serieneinsatz. Mit dem WALRing hat Eaton ein Schneidringsystem mit Weichdichtung auf den Markt gebracht. Der Zweischneidenring ist mit der bewährten WALFORMplus-Weichdichtung kombiniert.

Eaton Hydraulics ist ein Geschäftsbereich der Eaton Fluid Power Gruppe. Es entwickelt, produziert und vertreibt weltweit eine umfassende Produktlinie verlässlicher, hoch effizienter Komponenten und Systeme für mobile und industrielle Anwendungen. Zu den Märkten gehören Land- und Forstwirtschaft, Konstruktion, Bergbau, Stromversorgung, Materialtransport, Erdbewegung, NFZ, Maschinenbau, Formarbeit, Metallverarbeitung, Automotive, Krafterzeugung, Hafenausstattungen und Unterhaltung. Eaton Hydraulics bietet kundenspezifische Lösungen unter Marken wie Aeroquip, Boston, Char-Lynn, Eaton, Hydroline, Vickers und Weatherhead. Weitere Informationen gibt es unter www.hydraulics.eaton.com.

Die Eaton Corporation ist ein breit aufgestellter Anbieter industrieller Produkte mit einem Absatz von 12,4 Milliarden US-Dollar (2006). Eaton ist ein globaler Marktführer bei elektrischen Systemen und Komponenten für Krafterzeugung, Verteilung und Kontrolle für industrielle, mobile und Luftfahrtanwendungen. Hinzu kommen intelligente Lkw-Antriebe für mehr Sicherheit und weniger Kraftstoffverbrauch. Auch Lüftungssysteme, Antriebe und spezielle Kontrollsysteme für Fahrzeuge gehören zum Angebot. Eaton hat 60.000 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in 125 Ländern. Weitere Informationen gibt es unter www.eaton.com.

Redaktionskontakt:
amedes
fon +49 (0) 22 42/918 58 50
presse@amedes.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.eaton.com
http://www.hydraulics.eaton.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie