Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bildvorverarbeitung schnell wie nie zuvor

30.03.2007
Ein neues HALCON-Interface von MVTec ermöglicht es jetzt, Filteroperationen direkt auf dem microEnable III Framegrabber von Silicon Software laufen zu lassen. Damit werden Bildverarbeitungsanwendungen mit HALCON erheblich beschleunigt.

Das sei eine Revolution in der industriellen Bildverarbeitung, sagt Christoph Zierl von MVTec, München. "VisualApplets Studio von Silicon Software ermöglicht es unseren Kunden auf einfache Art und Weise, rechenintensive Bildvorverarbeitungen bereits direkt auf dem Framegrabber durchzuführen. Durch das neue HALCON-Interface verbleibt somit mehr Rechenleistung für die nachfolgende High-Level-Bildverarbeitung mit HALCON."

Durch die Bildvorverarbeitung auf dem FPGA (Field Programmable Gate Array) des Framegrabbers wird erhebliche Rechenzeit auf dem Computer eingespart. Dabei kann mit Hilfe einer graphischen Benutzeroberfläche die Bildvorverarbeitung flexibel konfiguriert werden, beispielsweise eine Medianfilterung zur Rauschunterdrückung. Der Anwender benötigt keinerlei Expertenwissen zur FPGA-Programmierung und hat trotzdem die Wahl, welche Bildverarbeitungsalgorithmen bereits vom FPGA übernommen werden und was in der nachfolgenden Applikation verbleibt.

Von besonderem Interesse ist diese Vorgehensweise überall dort, wo große Datenmengen verarbeitet werden müssen. Dies sind einerseits Anwendungen, die mit einer hohen Taktrate laufen müssen, und andererseits Applikationen, die große Bilder verarbeiten. Das betrifft vor allem die Auswertung von Zeilenkamerabildern.

Über HALCON:

HALCON ist die umfassende Standardsoftware-Bibliothek mit integrierter Entwicklungsumgebung (IDE) für Machine Vision. HALCON zeigt eine außergewöhnliche Leistungsfähigkeit für Blob-Analyse, Morphologie, Pattern-Matching, Vermessung, 3D-Kalibrierung, Stereoanalyse und viele mehr. HALCON verfügt über mehr als 1150 Operatoren und stellt Schnittstellen zu hunderten industriellen Bildeinzugsgeräten zur Verfügung. HALCON ist dazu plattformunabhängig und kompatibel zu Windows, Linux und Solaris.

MVTec auf der Hannovermesse, 16-20. April 2007: Halle 17, Stand E30

Ansprechpartner:
Dr. Maximilian Lückenhaus
MVTec Software GmbH
Neherstr.1
D-81675 München
Tel. +49 89 457695-0
Fax +49 89 457695-55

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.halcon.com/image-acquisition/
http://www.mvtec.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie