Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EnergieAgentur präsentiert innovative Energietechnologien aus NRW

20.03.2007
Europas Energieland Nr. 1, Nordrhein-Westfalen, präsentiert sich auf der Hannover Messe vom 16. bis 20. April 2007 in der Energiehalle 13 (Stand E 60).

Auf über 500 qm zeigt die Landesregierung Nordrhein-Westfalen mit der EnergieAgentur.NRW, dem Kompetenz-Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW und dem Kompetenz-Netzwerk Kraftstoffe der Zukunft sowie rund 20 weiteren Ausstellern neueste Produkte und Dienstleistungen. Internet: www.energieagentur.nrw.de

Den thematischen Schwerpunkt bildet auch in diesem Jahr wieder die Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik. So wird die Masterflex Brennstoffzellentechnik GmbH aus Herten erstmals die Serienversion des Cargobikes, eines mit Brennstoffzellen angetriebenen Lastenfahrrads für innerstädtische Transporte, der Öffentlichkeit präsentieren. Diese Version ist Ergebnis der Erfahrungen, die mit dem Vorgängermodell im Praxiseinsatz bei der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2006 gemacht wurden.

Einen funktionsfähigen Prototypen eines Fahrzeugs für das Material-Handling mit Brennstoffzellen-Batterie-Hybridantrieb zeigt die Firma Hoppecke aus Brilon.

Die Rittal GmbH & Co. KG aus Herborn zeigt gemeinsam mit den Firmen Masterflex und Linde eine autarke, brennstoffzellenbetriebene Station zur Erfassung von Umweltdaten.

Die Innecken-Elektrotechnik GmbH aus Euskirchen stellt in diesem Jahr die Ersatzstromversorgung für Wohngebäude durch Brennstoffzellen vor.

Ebenfalls aus dem Bereich der Brennstoffzellenapplikationen stammen die drei Exponate der Deutschen Telekom AG aus Bonn. Zum einen zeigt sie ein Cargobike, das unter dem Schlagwort "klimafreundliche City-Mobilität" als Servicefahrzeug von Technikern der T-Com eingesetzt wird. Beim zweiten Exponat handelt es sich um ein Infoterminal mit energiesparenden LED-Leuchten, dessen Energie aus einem Brennstoffzellensystem mit Methanolreformer gespeist wird. Das dritte Exponat ist eine Handyladestation.

Brennstoffzellensysteme benötigen zuverlässige Komponenten. Zu diesem Thema bieten die nachfolgenden Aussteller Lösungen an: Die Voss Automotive GmbH aus Wipperfürth zeigt ihre neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der Verbindungstechnik. Einen Wechselrichter für Brennstoffzellen stellt die Delta Energy Systems mit Sitz in Soest vor. Von der IMI Norgren Buschjost GmbH aus Bad Oeynhausen sind Ventile für den Einsatz mit Wasserstoff und alternativen Kraftstoffen zu sehen. Die SKF Sealing Solutions GmbH aus Leverkusen präsentiert Dichtungslösungen für den Brennstoffzellen-Stack.

Vom Zentrum für Brennstoffzellentechnik (ZBT) gGmbH aus Duisburg werden auf dem NRW-Stand eine Hochtemperatur PEM-Brennstoffzelle sowie eine Hochleistungs-Niedertemperatursystem betrieben. Außerdem stellt das Institut einen Roboter zur Assemblierung von Brennstoffzellen-Stacks vor.

Ein Schwerpunkt der Forschungen des Öl-Wärme-Instituts in Herzogenrath liegt bei den regenerativen Brennstoffen. Möglichkeiten zur Herstellung von Wasserstoff aus Diesel werden in Hannover am Modell demonstriert.

Aus dem Bereich "Wasserstofftechnologie" kommen die Exponate der Air Liquide Deutschland GmbH, Düsseldorf, die einen Aluminium-Tank zur Speicherung von flüssigem Wasserstoff in Fahrzeugen zeigen. Die Dynetek Europe GmbH mit Sitz in Ratingen präsentiert die neuesten Entwicklungen zur Druckspeicherung von gasförmigem Wasserstoff. Die Andreas Hofer Hochdrucktechnik GmbH aus Mülheim an der Ruhr ist der Hersteller eines 1.000 bar Wasserstoff-Kolbenkompressors. Die Linde Gas AG mit Sitz in Düsseldorf zeigt ein Modell des sehr erfolgreichen traiLH2, der mobilen Wasserstofftankstelle. Die Stadt Herten schließlich stellt ihr Projekt H2Herten vor: eine Gewerbefläche, die Firmen aus dem Bereich der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik eine ausgezeichnete Infrastruktur für die Ansiedlung bietet.

Alternative Kraftstoffe kommen immer mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Erstmals ist daher auch das Kompetenz-Netzwerk "Kraftstoffe der Zukunft" in Hannover vertreten. Ein Blickfang auf dem Messestand ist zu diesem Thema der FORD Focus flexifuel mit Bio-Ethanol Motor aus dem FORD Forschungszentrum in Aachen. Der Verlag Th. Mann aus Gelsenkirchen publiziert landwirtschaftliche Fachzeitschriften, bei denen es nicht nur um Nahrungsmittel, sondern auch um die Energiegewinnung aus Pflanzen geht. Zu den Kraftstoffen der Zukunft gehört auch das Flüssiggas. Der Verband Flüssiggas wird durch das Pressebüro Brendel in Düsseldorf vertreten und zeigt einen Subaru Legacy mit Autogasantrieb. Eine gute Tankstellen-Infrastruktur und steigende Absatzzahlen weisen das Flüssiggas als einen der bereits etablierten alternativen Kraftstoffe aus.

Auf dem erstmals präsenten Info-Point Außenwirtschaft am Stand E 60 der EnergieAgentur.NRW in Halle 13 informieren Expertinnen/en über Chancen für deutsche Unternehmen in Asien, Australien, dem Nahen Osten und in der Türkei, dem diesjährigen Partnerland der Hannover Messe 2007.

Der "NRW-Abend" wird am Montag, 16. April 2007, um 18 Uhr von Landes-Wirtschaftsministerin Christa Thoben auf dem NRW-Stand Fabrikautomation in Halle 16 A 10 eröffnet. Messegäste können dort bei Live-Musik, warmem Essen und kühlem Bier einen informativen Messetag ausklingen lassen.

Dr.-Ing. Frank Koch
EnergieAgentur.NRW
Haroldstr. 4, 40213 Düsseldorf
Tel: (02 11) 8 66 42 - 16
Mobil: (0173) 72 41 853
Ansprechpartner:
Uwe H. Burghardt
Tel. (02 11) 8 66 42 - 13
burghardt@energieagentur.nrw.de
Bei Adressänderungen kontaktieren Sie bitte Frau Iris Thiele
Telefon: 0202 / 24 55 2 - 26; - thiele@energieagentur.nrw.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de
http://www.brennstoffzelle-nrw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise