Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Factory Automation: Parcours Mensch & Mechatronik

08.03.2007
Sonderausstellungsbereich der HANNOVER MESSE 2007

Die Mechatronik durchzieht die internationale Leitmesse der Fertigungsautomation - Factory Automation - sowie das Privatleben wie ein roter Faden: Überall - vom intelligenten Pneumatikzylinder bis zum Roboter und von der elektrischen Zahnbürste bis zum Waschvollau­tomaten - arbeitet die Elektronik eng verzahnt mit der Mechanik und der Software zusammen. Doch während bislang die Elektronik samt der Soft­ware meist als ,Beipack' zur Mechanik verstanden wurde, verschmelzen die ungleichen Partner zunehmend zu hoch integrierten Funktionseinhei­ten. Diesem spannenden Thema widmet die HANNOVER MESSE 2007 den "Parcours Mensch & Mechatronik".

Dass die Integration von Mechanik, Elektronik und Software eine Heraus­forderung darstellt, lässt schon die Tatsache erkennen, dass mechatronische Systeme auf drei grundverschiedenen Wissenssäulen basieren. Doch zunehmend tritt die Mechatronik in hoch integrierter Form auf, wodurch der Bedarf der Industrie an Mechatronikern wächst. Wobei die Industrie darunter Spezialisten versteht, die über klassische Ausbildungsgrenzen hinweg mechatronische Lösungen im Zusammenhang verstehen, anwenden oder gar gestalten können.

"Eine der Schwierigkeiten der Mechatronik", erläutert Paul Kho von der Festo AG, "besteht darin, dass sie oft im Verborgenen wirkt." Womit er zum Ausdruck bringt, dass die Mechatronik längst alle Lebensbereiche durch­zieht, aber längst noch nicht von allen Menschen wahrgenommen wird. Um diese Schieflage ein wenig zu korrigieren, wird auf der HANNOVER MESSE 2007 erstmals ein "Lehrpfad" für die Mechatronik eingerichtet, der "Parcours Mensch & Mechatronik" in Halle 15 A12.

Ziel des Parcours ist es, dem Besucher Antworten auf seine Fragen zu geben: Was ist Mechatronik? Was bringt sie? Was ändert sich durch sie? Welche Chancen bietet die Mechatronik meinem Unternehmen? Wie kann die Zusammenarbeit von Mechanikspezialisten, Elektronikern und Softwareexperten effizient organisiert werden? Welches Know-how kann zugekauft werden? Wer verfügt bereits über Erfahrungen mit der Mechatronik? Wie schneidet unser Unternehmen bei einem mechatro­nisch ausgerichteten Benchmarking ab? Mechataronisches Networking pur steht dabei im Fokus der Standaussteller und -besucher.

Da es sich beim "Parcours Mensch & Mechatronik" um eine interaktive und didaktisch wertvolle Präsentation handelt, die von Spezialisten namhafter Industriepartner wie Eplan, Phoenix Contact, Festo und ITQ begleitet wird, stehen den Besuchern Gesprächspartner zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Die Ausbildung ist inhaltlich ebenso vertreten wie auch Expo­nate von Maschinenbauern von Ohrmann und Optima, die reale Applika­tionen zeigen. Welch kreatives Potenzial dabei besteht, versucht Paul Kho mit Hilfe eines Beispiels aufzuzeigen: "Früher haben Hand- und Heimwerker Löcher in die Wände gebohrt und anhand des Stromausfalls bemerkt, dass sie eine Leitung angebohrt haben. Heute prüfen sie zuvor mit einem Leitungssucher, wo sie gefahrlos bohren können. Morgen wird ein in die Bohrmaschine integriertes mechatronisches System das Ein­schalten der Maschine und die Beschädigung von Rohren und Kabeln ver­hindern." Womit er zum Ausdruck bringt, dass eine zunehmende Integra­tion von Funktionen bessere Produkte hervorbringen kann - inklusive Intelligenz. Wenngleich sein Beispiel frei erfunden ist, zeigt es deutlich, wie sehr es bei der Entwicklung mechatronischer Produkte auf das Zusammenwirken von Spezialisten aller drei beteiligten Wissensdiszipli­nen ankommt.

Unter diesem Aspekt sehen die "Mentoren" des Parcours ihren Lehrpfad als einen Brückenschlag über Ausbildungs- und Abteilungsgrenzen hinweg. Dr. Stetter, Geschäftsführer ITQ: "Wer seinen Wettbewerbern als techno­logischer Trendsetter begegnen will, plant den Besuch des Parcours Mensch & Mechatronik mit ein." Diese Premiere in Hannover verspricht einen technologiebezogenen firmenneutralen Austausch, der ganz anders mit dem Begriff Innovation im Maschinenbau umgeht. Dokumentiert wird dieses Engagement mit einer kostenlosen Broschüre unter dem Titel "Mensch & Mechatronik".

Julia Born | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Die GFOS stellt auf der HMI aus: Mit gfos.MES in Richtung Industrie 4.0
20.02.2018 | GFOS mbH

nachricht Hannover Messe 2018: Wasserschwert statt Laserschwert
01.02.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics