Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit einem Liter von Chemnitz nach Paris

19.04.2006


Neues Öko-Mobil der TU Chemnitz, das beim Shell Eco-marathon 2006 in Frankreich startet, wird erstmals auf der Hannover Messe vorgestellt



Seit Monaten tüftelt das 18-köpfige Team Fortis Saxonia der TU Chemnitz am Antrieb ihres halbtropfenförmigen Öko-Mobils SAX 1, mit dem es beim Shell Eco-marathon im Mai 2006 im französischen Nogaro an den Start geht. Zum ersten Mal präsentieren die Studenten den verbesserten Brennstoffzellen-Antrieb vom 24. bis 28. April 2006 auf der Hannover Messe auf dem Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft" (Halle 2, Stand C 39). "In Frankreich wollen wir dieses Mal ohne technische Panne ins Ziel kommen. Unser Antrieb soll dabei umgerechnet den Verbrauch von einem Liter Super-Benzin auf 1.000 Kilometer unterbieten, was der Distanz Chemnitz-Paris entspricht", umschreibt Teammitglied Stefan Reinhold das ehrgeizige Ziel der Chemnitzer. Bei der ersten Teilnahme am Shell Eco-marathon im vergangenen Jahr blieb ihr Öko-Mobil auf der vorletzten Runde stehen, weil ein Peripheriegerät des Brennstoffzellensystems ausfiel. Dieses Problem wurde laut Reinhold behoben, und so hoffen die Chemnitzer auf den vorderen Plätzen zu landen.

Mit ihrem Messeauftritt in Hannover wollen die Chemnitzer Studenten auch eine große PR-Wirkung erzielen - sowohl für die TU Chemnitz als auch für den Shell Eco-marathon. Nahmen im vergangen Jahr nur zwei deutsche Teams am Marathon teil, so sind es in diesem Jahr bereits vier. Neben Chemnitz wollen Mannschaften aus Offenburg, Offenbach und Merseburg in Frankreich an den Start gehen. "Wenn man jedoch bedenkt, dass insgesamt mehr als 250 Teams aus aller Welt an diesem Wettbewerb teilnehmen, ist der Automobilstandort Deutschland etwas unterrepräsentiert", schätzt Reinhold ein. Deshalb wollen die Studenten in der Forschungshalle der Hannover Messe auch an den Ständen anderer Hochschulen die Werbetrommel rühren. Außerdem möchten sie bei Firmen das Interesse am Wettbewerb und an innovativen Fahrzeugkonzepten wecken sowie ihr alternatives Antriebssystem stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken.


Einladung zur Fahrzeugpräsentation

Sehr geehrte Damen und Herren der Medien,

das überarbeitete Antriebskonzept des Öko-Mobils SAX 1 der Technischen Universität Chemnitz wird am 24. April 2006 um 14 Uhr auf der Hannover Messe (Halle 2, Stand C 39) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Zudem informiert Shell über den Shell Eco-marathon 2006, der am 19. Mai in Nogaro startet, sowie die damit verbunden Ziele und Hintergründe. Neben dem Chemnitzer "Fortis Saxonia"-Team präsentieren sich am Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft" außerdem Mannschaften aus Offenburg, Offenbach und Merseburg, die ebenfalls in Frankreich an den Start gehen. Wir laden Sie herzlich zu dieser Präsentation ein.

Wichtiger Hinweis für die Medien: Die Pressestelle der TU Chemnitz sendet Ihnen gern weitere Presseinformationen und Fotos zu. Anfragen an das Team "Fortis Saxonia" richten Sie bitte an Thomas Mäder, Telefon (01 77) 7 24 93 61, E-Mail pr@fortis-saxonia.de

Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://www.fortis-saxonia.de
http://www.shell.com/eco-marathon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie