Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messeneuheit in Hannover: Micro-Patterning System vom LZH

13.04.2006


Die Mikro- und Nanostrukturierung von Oberflächen bietet heutzutage eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. Der bekannte Lotuseffekt, der bei der Herstellung von wasser- und schmutzabweisenden Flächen zum Einsatz kommt, ist nur ein Beispiel. Auch die Herstellung von Mikrochips basiert auf der Erzeugung zweidimensionaler Mikrostrukturen in Photolacken. Schlüsselelement für diese Technologie ist ein so genannter Patterngenerator, der die Mikrostrukturen herstellt. Aber gerade für kleine und mittlere Unternehmen stellt die Investition in eine solche Technik ein sehr kostspieliges Unterfangen dar.



Hier bietet das Laser Zentrum Hannover e.V. erstmalig auf der Hannover Messe 2006 (24.-28.2006) eine kostengünstige Alternative an. Ein Laser - eine Neuentwicklung der Firma LUMANOVA GmbH, die Optiken und ein Positioniersystem befinden sich in dem sehr kompakten (ca. 30 x 40 x 30 cm) und wahrscheinlich kleinsten Mikrostrukturierungssystem (Micro-Patterning System) der Welt. Damit können beispielsweise Photolacken mit einer Auflösung bis zu 200 nm strukturiert werden. Beliebige Strukturen lassen sich über einen PC direkt herstellen bzw. "schreiben", wobei alle Standardverfahren der Lithographie einsetzbar sind.

Der Vorteil des neuen Mikrostrukturierungssystem liegt in der Flexibilität des direkten Schreibens. So kann das Design neuer Masken sehr einfach und ohne kostenintensive Herstellung geändert werden. Dies ermöglicht zum Beispiel die kostengünstige Herstellung von Mikrochipprototypen. Gleichzeitig eignet sich das Micro-Patterning System auch zur Herstellung von Oberflächen mit besonderen Funktionen für medizinische und biologische Anwendungen zum Beispiel für Implantate und chirurgische Instrumente. Weiterhin können mikrofluidischer Komponenten von lab-on-a-chip-Designs realisiert werden.


Das Micro-Patterning System eignet sich ideal für die Herstellung unterschiedlicher mikrostrukturierter Komponenten und öffnet diese Technologie besonders für kleinere und mittlere Unternehmen. Diese Weltneuheit finden Sie beim LZH in Halle 14, Stand H 36 auf dem Gemeinschaftsstand von hannoverimpuls.

Kontakt:
Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH)
Michael Botts
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788-151
Fax: +49 511 2788-100
E-Mail: m.botts@lzh.de

Michael Botts | idw
Weitere Informationen:
http://www.lzh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie