Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FieldConnex® Advanced Diagnostics vereinfacht den Feldbus

07.04.2006


In der Prozessautomation nutzen Anlagenbauer wie Eigentümer die Vorteile intelligenter Feldgeräte und Feldbuskommunikation. Typische Aspekte mit denen Anwender umzugehen haben sind: richtige Terminierung des Kabels, EMV, Isolierung oder fehlerhafte Hardware, die alle mit dem Advanced Diagnostic Module (ADM) für den FieldConnex® Power Hub schnell und effizient gefunden werden können. Das ADM überwacht die Qualität der Feldbuskommunikation aus der Ferne, direkt in der Leitwarte. Advanced Diagnostics eliminiert sich wiederholende Tätigkeiten und generiert Dokumentation je Segment und Feldgerät automatisch. Überwachungsfunktionen des ADM schließen Trendbildung und Alarme ein die die Prozessleitung auf sich verschlechternde Signalqualität aufmerksam macht und durch proaktives Handeln die Anlagenlaufzeit erhöht. Das eingebaute Oszilloskop zeigt die Live-Demonstration bei Pepperl+Fuchs in Halle 7, C14.



PROFIBUS Segmentkoppler jetzt mit voller Redundanz

Der FieldConnex® Power Hub für optimale Systemverfügbarkeit spricht jetzt auch PROFIBUS. Redundanz ist wählbar für das Gateway und für die Power Module - austauschbar im laufenden Betrieb. Die Transparenz des Gateways lässt alle PA-Feldgeräte in der Leittechnik als native DP-Slaves erscheinen. Das motherboard-basierte Design und die sehr niedrige Verlustleistung sorgen für sehr lange Lebensdauer. Pfiffige Ideen für die beste Verfügbarkeit seiner Klasse, sowie einfache Konfiguration und Wartung Ihres Prozessfeldbusses. Sie vereinfachen die Inbetriebnahme und die Fehlersuche mit dem neuen Advanced Diagnostic Module: verschaffen Sie sich Sichtbarkeit der Feldbuskommunikation online direkt an der Engineering Station. Die Überwachung in Echtzeit warnt vor möglichen Systemschwächen und ermöglicht Ihnen proaktiv einzugreifen und die Anlagenbetriebszeit weiter zu erhöhen. Eine Live-Demonstration erwartet Sie bei Pepperl+Fuchs in Halle 7, C14.


Die C-Serie des K-Systems

Die C-Serie des K-Systems sind eigensichere, galvanisch getrennte Interfacebausteine. Trotz der Platz sparenden Baubreite von nur 12,5 mm verfügen die Geräte über hochwertige galvanische 3 Wege-Trennungen. Durch modernste Schaltungstechnik wird eine sehr geringe Verlustleitung realisiert, wodurch die hohe Packungsdichte erst ermöglicht wird. Die C-Serie besitzt die gleichen Eigenschaften der bewährten, 20 mm breiten KF-Bausteine, beide sind Bestandteil des K-Systems. Deshalb können die Bausteine der 12,5 mm schmalen C-Serie mit den 20mm breiten Bausteinen der F-Serie beliebig gemischt und gemeinsam auf einer Power Rail betrieben werden. Profitieren Sie von der hohen Verfügbarkeit durch Signalintegrität und konsequenter Kanaltrennung auf kleinstem Raum.

Einstab-Grenzschalter für Schüttgüter

Einen weltweit wohl einzigartigen Einstab-Grenzschalter stellt Pepperl+Fuchs mit dem neuen Vibracon für Schüttgüter LVL-B vor. Der neu entwickelte Kipp-Piezo-Antrieb des Einstabsensors gewährleistet eine einzigartige Performance. Durch das Entkoppeln des Prozessanschlusses von der Vibrationsbewegung wird der Sensor unempfindlich gegen Fremdvibrationen und sichert damit zuverlässige Messergebnisse. Der LVL-B ist ein preiswerter Sensor zur Grenzstanderfassung in Schüttgütern mit bis zu einer Korngröße von 25 mm. Der Vibracon S ist in Kompaktausführung LVL-B1 und in Rohrverlängerung LVL-B2 verfügbar. Mit einem Messbereich von 225 mm bis 1.500 mm und einer maximal zulässigen Prozesstemperatur von 150° C ist dieser Einstab-Grenzschalter bestens geeignet für pulverförmige bis grobkörnige Schüttgüter aller Art.

Autor:
Christa Blas
Referentin für Presse und Medien
Geschäftsbereich Prozessautomation

Pepperl+Fuchs GmbH - Königsberger Allee 87 - 68307 Mannheim

Bei Veröffentlichungen bitte folgende Kontaktdaten angeben:
Tel.: +49 621 776-2222, Fax: +49 621 776-27-2222, www.pepperl-fuchs.com, pa-info@de.pepperl-fuchs.com

Ansprechpartner für Redaktionen: Christa Blas (Tel.: -1420, Fax: -1108), cblas@de.pepperl-fuchs.com

Christa Blas | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.pepperl-fuchs.com
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017
21.04.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion
21.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten