Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Software für innovative Produkte und Prozesse

13.03.2006


Auf der Digital Factory (Halle 15, Stand A06) zur Hannover Messe präsentiert UGS sein integriertes umfassendes PLM- Lösungsangebot für die Optimierung der digitalen Engineering- und Fertigungsprozesse

UGS, weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), präsentiert auf der Digital Factory im Rahmen der Hannover Messe sein vollständiges Portfolio für die Digitale Fabrik im PLM-Kontext. Die Schwerpunktthemen Digital Product Development, Digital Manufacturing und Digital Lifecycle Management vermitteln den Besuchern realitätsnahe Informationen zur Fabrik- und Fertigungsplanung, zur digitalen Produktdefinition und Datenverwaltung sowie zu wegweisenden Lösungen für die unternehmensübergreifende globale Zusammenarbeit. Explizit dem Mittelstand widmet sich UGS mit der Velocity Series, einer neuen PLM-Lösungssuite für Windows.

Die Themeninsel Digital Manufacturing zeigt die integrierten Lösungen aus den Tecnomatix- und NX-Portfolios für die digitale Fabrik. Dabei wird in einer zusammenhängenden Lösungskette die Planung und Simulation des gesamten Produktionsprozesses abgedeckt, unter direkter Nutzung der digitalen Produktdaten und kontrolliert durch das cPDM-System Teamcenter. Zum Thema MES (Manufacturing Execution Systems), in diesem Jahr ein Fokus auf der Digital Factory, werden die digitalen Planungswerkzeuge für Produkt, Prozess und Ressourcen erstmals durchgehend bis zur realen Produktionsanbindung gezeigt. Die Brüche in der Prozesskette fallen weg und die automatische Datenübernahme reduziert Kosten. Aus den gewonnenen Prozessdaten können Unternehmen auf Knopfdruck Trends erkennen, Wissen aus der Produktion zeitnah nutzen und schneller auf Veränderungen reagieren - ein wichtiges Thema für den Standort Deutschland.



Im Mittelpunkt des Bereiches Digital Product Development steht die aktuelle Version des 3D-CAx-Systems NX 4. Mit wissensbasierter Konstruktion, integrierten CAE- und CAM-Lösungen, neuen Funktionen für die 3D-Annotation, branchenspezifischen Lösungen, z.B. für den Schiffbau sowie neuen Konzepten für die einfache, anwenderspezifische Interaktion mit dem System und vielen weiteren Funktionen eröffnet sie neue, effiziente Wege der Produktentwicklung.

Umfassende Aspekte des Product Lifecycle Managements erfahren die Besucher der Demonstrationsinsel Digital Lifecycle Management durch Konzepte und Lösungen zur Organisation von Informationskreisläufen in Fertigungsunternehmen. Hier werden besonders die Vorteile des umfassenden und eng integrierten, aber gleichzeitig offenen Software-Angebots der Produktfamilie Teamcenter gezeigt, die 2005 vom renommierten US-Magazin Industry Week als „Technologie des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Vom ersten Entwurf eines neuen Produkts über Detailkonstruktion, Visualisierung und Digital Mockup, MultiCAD-PDM, Fabrikplanung und Prozessoptimierung bis zur Serienproduktion – und weiter in die Bereiche Service-Management, Ersatzteilversorgung, Änderungsdienst und Recycling zielen die Praktiken und Prozesse, die für unterschiedliche Branchen der Industrie nachvollziehbar abgebildet werden.

Ein anderes wichtiges Highlight auf dem Messestand ist die UGS Velocity Series , das neue PLM-Portfolio für kleine und mittelständische Unternehmen. Das für einfache Implementierung und hohe Benutzerfreundlichkeit auf Windows- Basis entwickelte Portfolio umfasst Teamcenter® Express als cPDM-Lösung, das 3D CAD-System Solid Edge zur digitalen Produktdefinition und Femap® für aussagekräftige CAE-Analysen direkt im Konstruktionsprozess. Niedrige und klar überschaubare Kosten für Anschaffung, Implementierung und Wartung adressieren speziell die Anforderungen kleinerer und mittelständischer Unternehmen, die mit ähnlich komplexen Prozessen konfrontiert sind, wie Großunternehmen. Die UGS Velocity Series wird auf dem Messestand von den UGS-Vertriebs- und Dienstleistungspartnern BCT Technology, ci-base, ISAP, PBU CAD-Systeme, PROCIM Systemtechnik und dem Solid System Team präsentiert.

Das Ausstellungsprogramm weiterer Partner von UGS zeigt u.a. die hohe Integrationsfähigkeit und damit den Mehrwert, den Software-Lösungen von UGS bieten: A+B Solutions stellt Möglichkeiten für DNC, MDE/BDE und Zeitdatenerfassung vor, Perspectix Lösungen für PLM-integrierten Vertrieb und technische Projektierungen. BCT Technology präsentiert neben der Velocity Series praxisgerechte Zusatzanwendungen zu NX 4, der Partner ConmatiX Engineering Implementierungsbeispiele zu NX und Teamcenter und CA Engineering und Service widmet sich speziell der Analyse und Simulation.

UGS ist außerdem auf dem Gemeinschaftsstand von VW und der Hannover Messe – Automation live – in Halle 17, Stand B10, präsent. Siemens PT3, Anlagenbauer für die Automobilindustrie, zeigt in verschiedenen Szenarien aus dem Automobilbau eine gemeinsame Lösung von Siemens und UGS auf Tecnomatix-Basis für die Planung und virtuelle Inbetriebnahme von Karosseriebau- und Montagelinien. VW zeigt Tecnomatix-Lösungen für den Karosseriebau, den Bereich Powertrain sowie die Presswerkssimulation.

Auch auf dem IT-Forum , das vom mi-Verlag in Halle 16, Stand C28, organisiert wird, ist UGS mit zahlreichen Präsentationen und in Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen wie Konstruktion, Planung, Service, Produktion, Manufacturing Execution Systems und Product Lifecycle Management vertreten.

Über UGS

UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit fast 4 Millionen installierten Lizenzen und 46.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovationsnetzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen.

Weitere Informationen:
UGS
Unigraphics Solutions GmbH
Robert- Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel.: 0 61 03 / 20 65 - 364
Fax: 0 61 03 / 20 65 - 502
niels.goettsch@ugs.com

Dr. Thomas Tosse | UGS
Weitere Informationen:
http://www.ugs.com
http://www.hightech.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Scharfe Röntgenblitze aus dem Atomkern

17.08.2017 | Physik Astronomie

Fake News finden und bekämpfen

17.08.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Effizienz steigern, Kosten senken!

17.08.2017 | Messenachrichten