Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-end-Produkte für Datenkommunikation und Internetzugangstechnologien

28.02.2006


FMN communications GmbH stellt Neuheiten vor

Innovative Produkte für die multimediale Kommunikation auf Basis von hochaktuellen Technologien wie ADSL2+, Wireless Sensor Networks, WLAN und IP-Telefonie zeigt die FMN communications GmbH auf der diesjährigen HANNOVER MESSE in Halle 7, Stand D47.

Mit der DSL-Modem-Familie alpha® DSL WTM hat das Nordhäuser Unternehmen eine Lösung geschaffen, die auch unter extremen Temperaturen im Outdoor-Bereich kabelgebundene Breitbandzuführungen in ADSL-Technologie ermöglicht. Es werden die Standards ADSL, ADSL2 und ADSL2+ unterstützt. Übertragungsraten bis 24MBit/s (Downstream) und 1MBit/s (Upstream) werden dabei erreicht. Das Layoutkonzept er-möglicht sowohl den Einsatz in Industriestandard-PC/104 Plus Leiter-plattensystemen als auch als Einzelmodem. Mit separaten Gehäusen lassen sich Lösungen für verschiedenste Einsatzbedingungen (z. B. DIN-Hutschiene) und Schutzklassen umsetzen.



Das Modem ist sowohl für ITU G 992.1 Annex A wie auch für ITU G.992.1 Annex B (G.dmt 1TR112 (UR2)) lieferbar.

Die Outdoor-Router Familie alpha® route der FMN communications GmbH ist eine ultrakompakte, outdoor-taugliche Baugruppe zur Breitbandzuführung in Multimediastandorte (z. B. öffentliche Sprechstellen, Infoterminals, WLAN-HotSpots) oder andere Standorte, die für einen flächendeckenden Internetzugang geeignet sind. In einem robusten Gehäuse sind die dafür notwendigen Baugruppen untergebracht:

  • Router (auch fernkonfigurierbar) mit 4-Port-Ethernet Switch 10/100 Mbit/s zur Verteilung der Daten auf verschiedene Applikationen (PC, Screen, VoIP/ Video-oIP, u.a.)
  • optionaler WLAN-Access-Point (auch WIMAX möglich) zur drahtlosen Breitbandversorgung
  • optionales DSL-Modem (ITU G992, Annex B, alternativ auch Annex A für den internationalen Einsatz)
  • optionaler SIP/ISDN-Adapter für VoIP-Anwendungen nachgeschalteter ISDN-Geräte

Das vorgestellte Gehäusekonzept ermöglicht es, die funktionsbedingt entstehende Abwärme auch ohne Lüfter o. ä. direkt über das Gehäuse abzuleiten. Dadurch wird eine Schutzklasse von mindestens IP54 erreicht.

Die Hauptbaugruppen sind im Industriestandard-PC/104 Plus-Format realisiert und können deshalb leicht auch an andere Aufgabenstellungen und Unterbringungsmöglichkeiten angepasst werden. Das zur Anwendung kommende Hard- und Software-Konzept ermöglicht den problemlosen Einsatz unter den im harten Outdoor-Einsatz zu erwartenden Umweltbedingungen.

Mit den Komponenten des Wireless Sensor Networks lassen sich spontan intelligente, sich selbst organisierende Funk-Sensor-Netzwerke aufbauen. Hierfür stehen verschiedene Sensormodule in kleiner, kompakter Bauform zur Verfügung. Das alpha® WSN SM 230 dient dem Anschluss unterschiedlicher externer Sensoren und bietet analoge Spannungs-eingänge sowie digitale Ein- und Ausgänge. Auch Aktoren können an dieses Sensormodul angeschlossen werden.

Die Werte werden über Funk zum Basismodul alpha® WSN BM 110 mit LAN- oder RS232-Schnittstelle übertragen. Hier werden die Daten über eine RS232- oder eine LAN-Schnittstelle weitergeleitet. Weitere Basis-module werden mit WLAN- und USB-Schnittstelle angeboten.

Mit den Modulen können ad-hoc-Netzwerke ohne zusätzlichen Konfigurationsaufwand aufgebaut werden. Es lassen sich verschiedene Netztopologien realisieren (Punkt-zu-Punkt, Punkt-zu-Multipunkt, Maschennetz). Eine Netzwerksoftware versetzt jedes Modul in die Lage, auch als Repeater zu fungieren.

Ein intelligentes Powermanagement und der Einsatz neuester Hardwarekomponenten garantieren eine lange Batterielebensdauer. Die Module können ebenso extern mit Spannung (5,0 ... 30 V DC) versorgt werden.

Über die Funkschnittstelle können verschiedene Parameter eines Moduls wie z. B. Abtastintervall, Min- / Max-Werte verändert werden.

Die Funkmodule arbeiten mit der Frequenz 868 MHz. Kundenspezifische Anforderungen werden realisiert. Die Module können sowohl mit interner Antenne als auch mit Anschlussmöglichkeit für externe Antennen geliefert werden. Die Funkreichweite beträgt innerhalb von Gebäuden bis 60 m und außerhalb von Gebäuden im Freifeld ca. 400 m und kann durch Einsatz von Repeatern erhöht werden.

Funk-Sensor-Netzwerke erlangen bei Logistikanwendungen, Kühlkettenüberwachung, Gebäudeautomatisierung sowie Medizin- oder Militärtechnik immer größere Bedeutung.

alpha® payLAN und alpha® payLAN NW sind Bezahl-HotSpots, bei denen der Internetzugang direkt mit Münzen oder mittels T-Pay auch online bezahlt werden kann. Die Kosten für die Zeiteinheit können dabei vom Betreiber individuell festgelegt werden. Ob im Biergarten, im Club oder in der Hotellobby, es können ohne personellen Aufwand HotSpot-Dienste gegen Bezahlung angeboten werden. Für den Betrieb des alpha® payLAN NW wird dabei noch nicht einmal ein neuer DSL-Anschluss benötigt, da er in ein vorhandenes LAN integriert werden kann.

An den WLAN-Bezahl-HotSpots alpha® payLAN oder alpha® payLAN NW können im Stand-alone-Betrieb jeweils bis zu 16 Internet-Nutzer gleichzeitig verwaltet werden.

Die WLAN-Bezahl-HotSpots von FMN sind auch in Varianten für den Betrieb an einem speziell dafür entwickelten Hintergrund- und Verwaltungssystem lieferbar. Damit können neben Münzen auch andere Zahlungssysteme, wie Kreditkarten usw. zur Bezahlung verwendet werden. Für den Betreiber wird mit dem Hintergrund- und Verwaltungssystem eine einfache, komfortable und zentralisierte Überwachung und Steuerung der HotSpots ermöglicht.

Zum Produkt-Sortiment von FMN gehören weiterhin modernste Datenfunkmodems (in kompakter und robuster Bauform), Sprach- und Datenfunkgeräte sowie Lichtsignalanlagen-Empfänger.

Dabei entwickelt das Unternehmen vielfältige Lösungsmöglichkeiten für Funk-Systeme, die auf individuelle Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind. Nahezu unbegrenzte Applikationsmöglichkeiten für GPS-Datenübertragung, Netzwerkanbindung, ÖPNV, Fernwirken und Fernwarten werden ermöglicht.

Entwicklung, Herstellung und Vertrieb hochwertiger Produkte der Kommunikationstechnik, wie Payphones, ISDN- und Sonder-Telefone, runden das FMN-Angebot ab.

Pressekontakt:
FMN communications GmbH
Andreas Goldschmidt, Wolfgang Koslowsky
Grimmelallee 4
99734 Nordhausen
Telefon: +49 (36 31) 56-34 43
Fax: +49 (36 31) 56-32 24
Email: marketing@fmn.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.fmncom.com
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht M12-Steckverbinder mit Anschlusstechnik für alle Applikationen
25.04.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen