Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie erfolgreich auf der HANNOVER MESSE

16.05.2008
Mehr als 100 000 Besucher bei den Energiethemen
Power Plant Technology: Gelungener Start für Kraftwerksmesse
Mit Wind 2009 vier Energiemessen in Hannover

Energieeffizienz und Klimaschutz waren die bestimmenden Themen der HANNOVER MESSE 2008. Mit der Energy, der Power Plant Technology und der Pipeline Technology vereinte die HANNOVER MESSE erstmals drei internationale Energieleitmessen unter ihrem Dach.

"Die Erfolgsgeschichte der Energiethemen in Hannover geht weiter", sagt Oliver Frese, verantwortlich für die Energiethemen auf der HANNOVER MESSE. "Wir haben beste Zahlen und sehr zufriedene Aussteller. Den Schub nehmen wir mit ins nächste Jahr." In 2009 wachsen die Energiethemen erneut. Erstmals findet dann die Leitmesse Wind im Rahmen der HANNOVER MESSE statt.

Die HANNOVER MESSE hat sich in den vergangenen Jahren zur zentralen Präsentations- und Diskussionsplattform für einen sicheren, nachhaltigen und effizienten Energiemix der Zukunft entwickelt und ist zur größten Energiemesse der Welt geworden. Mit mehr als 1 000 Ausstellern auf mehr als 40 000 Quadratmetern Fläche im Bereich Energie waren in 2008 Rekordzahlen erreicht worden. Über 100 000 Besucher haben die Energiethemen auf der Messe besucht. Damit war jeder zweite Besucher der gesamten HANNOVER MESSE in den Energiehallen 11, 12, 13 und 27 zu Gast. 30 000 Besucher der Energy reisten aus dem Ausland an. Der Fachbesucheranteil lag insgesamt bei 90 Prozent.

Die Power Plant Technology - Leitmesse für Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Kraftwerken - hat ihre Feuertaufe bestanden. Zur Premierenveranstaltung kamen knapp 50 000 Besucher, die Hälfte von ihnen waren internationale Gäste. Thorsten Herdan, Geschäftsführer, VDMA Power Systems: "Die Power Plant Technology als neue, eigenständige Fachmesse im Rahmen der HANNOVER MESSE hat sich auf Anhieb etablieren können. Volle Auftragsbücher und hervorragende Perspektiven im weltweiten Energiemarkt lassen die Kraftwerksbranche boomen. Das hat die Stimmung in Hannover auch widergespiegelt. Die Unternehmen äußerten sich sehr zufrieden über den Messeverlauf. Fachbesucher aus aller Welt informierten sich über die neuesten technologischen Trends und Produktentwicklungen."

Beim Blick auf die vergangenen Jahre ergibt sich ein kontinuierliches Wachstum der Energiethemen in Hannover. Seit 2004 ist die Gesamtfläche um 23 Prozent größer geworden, die Zahl der Aussteller ist um 17 Prozent gewachsen. Das Konzept der Energy findet im Markt großen Anklang. Oliver Frese: "Wir zeigen auf der HANNOVER MESSE einen ausgewogenen Energiemix aus konventionellen und regenerativen Energietechnologien zur gleichen Zeit am gleichen Ort und bieten damit eine hervorragende Plattform für Wettbewerb und Diskussionen. Dieses Konzept ist weltweit einzigartig." Auf der Energy wird die gesamte energiewirtschaftliche Wertschöpfungskette von der Förderung, Erzeugung, Lieferung, Übertragung, Verteilung bis hin zu Transformation und Speicherung von Energie gezeigt.

In zahlreichen Foren und Konferenzen werden aktuelle Debatten vorangetrieben. Höhepunkt während der HANNOVER MESSE war der World Energy Dialogue, bei dem zum dritten Mal hochkarätige Redner aus Industrie, Wissenschaft und Politik mit richtungweisenden Keynotes und Diskussionsbeiträgen für Aufsehen sorgten. Am World Energy Dialogue zum Thema "Kraftwerke und Netze der Zukunft" hatten rund 650 Fachbesucher aus 25 Nationen teilgenommen.

Weitere Highlights in den Energiehallen waren etwa das Forum Life needs Power mit rund 2 500 Besuchern an fünf Tagen oder das ESCO-Forum Energieservice und Contracting mit einem Besucherplus von 20 Prozent - beide Foren organisiert vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI). Ein Publikumsmagnet war auch der Ausstellungsbereich Renewables, der gemeinsam von HANNOVER MESSE, Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) und Bundesverband WindEnergie (BWE) auf die Beine gestellt wird. In diesem Jahr hatte der Bereich Bioenergie seine Beteiligung kräftig ausgebaut. Ein Hingucker sind stets die Aussteller aus dem Bereich Windenergie. Stefan Lütkemeyer, Vertriebsleiter ENERCON GmbH: "Die Zahl unserer Kontakte zu Kunden und Zulieferern braucht den Vergleich zum Vorjahr nicht zu scheuen. Zudem ist beim Publikum der Energy ein beständig wachsender internationaler Anteil festzustellen. Nicht zuletzt zogen auch die attraktiven Ausstellungsobjekte, ein 1:1-Modell der E-82 sowie ein Aluminium-Rotorblatt einer E-20, das Publikum an." In 2009 wird es erstmals eine eigene Leitmesse Wind auf der HANNOVER MESSE geben. Die Wind wird alle zwei Jahre in den ungeraden Jahren in Hannover stattfinden und sich mit der HusumWindEnergy abwechseln, die in allen geraden Jahren in Husum organisiert wird. Andreas Eichler, Assistent der Geschäftsführung, Vestas Deutschland GmbH: "In der HANNOVER MESSE sehen wir einen politischen Dialog zur weiteren Entwicklung der Energiewirtschaft im Sinne des Klimaschutzes. Die Bundeskanzlerin ließ es sich nicht nehmen, durch ihren Besuch auf dem Vestas-Stand großes Interesse an der Weiterentwicklung der Windenergie zum Ausdruck zu bringen."

Auch das Branchen- und Exportforum Erneuerbare Energien stieß auf großes Publikumsinteresse. Die HANNOVER MESSE bietet die weltweit größte Gemeinschaftspräsentation zum Thema Wasserstoff + Brennstoffzelle. Mehr als 150 Aussteller aus 25 Ländern präsentierten ihre Kompetenz auf diesem Gebiet.

Energieeffiziente Mobilitätslösungen behandelte die Sonderschau Clean Moves sowohl im Forumsprogramm als auch in der begleitenden Ausstellung. Die Clean Moves war in diesem Jahr in Halle 27 zu finden, genauso wie das Forum "10 000 Solar Gigawatt". Hier diskutierten 900 Besucher an zwei Tagen das Zukunftsthema Solarthermie - ein Brückenthema zwischen den Renewables und dem Thema Kraftwerke.

Katja Havemeister | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften