Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter sind die Stars auf der HANNOVER MESSE

23.04.2008
Besucheransturm bei der Sonderausstellung "Mobile Roboter & Autonome Systeme" / Automatisierungsbranche erwartet Wachstumsraten von bis zu acht Prozent / Partnerland Japan zeigt Einsatz von Robotern im Alltag / Aussteller präsentieren industrielle Spitzentechnologie im Bereich der Automatisierungstechnik

Sie stemmen schwere Lasten, erleichtern den Alltag oder spielen sogar Fußball - die Roboter sind in diesem Jahr die Stars der HANNOVER MESSE. In den Hallen, in denen die Aussteller modernste Service-Roboter, fahrerlose Transportsysteme und andere High-Tech-Helfer zeigen, ist kaum noch ein Durchkommen. Vor allem im Sonderausstellungsbereich "Mobile Roboter & Autonome Systeme", der in diesem Jahr erstmals auf der Messe eingerichtet wurde, drängen sich die Besucher: Hier finden unter anderem die Robo Cup German Open statt, bei denen selbstständig agierende Roboter gegeneinander Fußball spielen.

Automation und Robotik zählen zu den Schwerpunktthemen der HANNOVER MESSE 2008. Die Aussteller zeigen, wie künftig modernste Service-Roboter, fahrerlose Transportsysteme und andere High-Tech-Helfer unseren Arbeits- und Lebensalltag verändern werden. Denn Roboter können viele Tätigkeiten nicht nur präziser erledigen. Sie werden künftig auch dem Menschen helfen, indem sie ihm körperlich extrem schwere oder sogar gefährliche und gesundheitsschädliche Tätigkeiten abnehmen.

Automatisierungsbranche erwartet Wachstumsraten von bis zu acht Prozent

Entsprechend nimmt die Nachfrage nach Robotern und intelligenten Lösungen in der Automatisierungstechnik zu. Der Fachverband Automation im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI), Frankfurt am Main, rechnet 2008 für die elektrische Prozessautomation mit einer Umsatzsteigerung von sieben bis acht Prozent. Auf der ganzen Welt stehen nach Schätzungen des Statistical Departments der International Federation of Robotics (IFR) rund eine Million Industrieroboter im Dienst des Menschen. Eine Zahl, die in den nächsten Jahren laut IFR noch stark zunehmen wird.

Partnerland Japan zeit Einsatz von Robotern im Alltag

Der Schwerpunkt der HANNOVER MESSE ist eng mit dem Partnerland 2008 verbunden: Japan ist die führende Industrienation bei humanoiden, Mikro- und großen Industrie-Robotern. Das Land der aufgehenden Sonne, das sich unter dem Motto "Cooperation through Innovation" auf der Messe präsentiert, ist weltweit der größte Exporteur dieser Produkte. Nicht nur die Industrieproduktion oder die Baubranche, auch den Alltag der Japaner prägen zunehmend Service-Roboter - beispielsweise im Haushalt oder in der Altenpflege. Unter den 150 japanischen Ausstellern befindet sich auch das National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST), das so genannte "amenity robots" (Annehmlichkeits-Roboter) präsentiert, die das Leben künftig leichter machen sollen.

Aussteller präsentieren industrielle Spitzentechnologie im Bereich der Automatisierungstechnik

Doch auch die deutschen Aussteller brauchen sich nicht zu verstecken. Die heimische Automatisierungsbranche präsentiert auf der HANNOVER MESSE industrielle Spitzentechnologie. Ein Beispiel ist die IBG Automation GmbH: An ihrem Stand können die Besucher den von der Firma KUKA entwickelten 6-Achs-Roboter "Titan" bestaunen. Mit einer Tragekraft von einer Tonne ist er der stärkste Industrieroboter der Welt - und hat bereits einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde. In einer Demonstration griff sich der "Titan" eine Fahrzeugkarosserie und nahm - im Zusammenspiel mit einem weiteren Roboter und einem hoch präzisen Kamerasystem der ISRA VISION AG - komplexe Prüf- und Montagevorgänge vor.

Marco Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau