Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Energiezukunft nimmt Gestalt an

21.04.2008
Hannover Messe 2008: EnBW-Impulse fördern Energieeffizienz und Klimaschutz
- Der "Intelligente Stromzähler" steuert den Haushalt der Zukunft
- Energieeffizienz-Netzwerke sparen nachhaltig Energie
- 3D-Film demonstriert Energieeffizienz-Maßnahmen in der Industrie
- EnBW EnergyTower als Sinnbild des World Energy Dialogues
Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG erweckt auf der Hannover Messe 2008 (21. - 25. April 2008) die Energiezukunft zum Leben. Wohnen, produzieren und Energie erzeugen - in jedem dieser Themenfelder setzt die EnBW maßgebliche Impulse, die zu mehr Energieeffizienz und einem verbesserten Klimaschutz beitragen.

Wohnen

Wie moderne Energie- und Zählertechnologie den Alltag verändern wird, zeigt der futuristische Wohnbereich mit seinem Herzstück, dem intelligenten Stromzähler der EnBW, Dieser bundesweit erste webbasierte Zähler geht online, wird mobil und kann für neuartige Serviceleistungen im Haushalt eingesetzt werden. Dazu gehört zum Beispiel die Möglichkeit, den Energieverbrauch im Haushalt live abzulesen, Geräte über einen Tablet PC anzusteuern oder vor dem Start in den Urlaub eine Warnung zu erhalten, wenn das Bügeleisen noch unter Strom steht.

Das Kernstück des Konzepts ist bereits Wirklichkeit: Die bereits im August 2007 gestarteten Tests mit insgesamt 2.000 Kunden des EnBW-Konzerns sind auf der Zielgeraden; im Sommer sollen Zählerprodukte einem breiten Publikum angeboten werden. Damit baut die EnBW ihren Vorsprung bei kundenorientierter Zählertechnologie aus.

Produzieren

Energieeffizienz "zum Anfassen" demonstriert direkt auf dem Messestand das Modell einer Fertigungsanlage. Zur umfassenden Energieeffizienz-Produktpalette der EnBW gehören neben Tools zu den Themen Druckluft, Elektromotoren oder Blindstrom auch die bundesweit beachteten "Netzwerke Energieeffizienz". In solchen Netzwerken erarbeitet die EnBW gemeinsam mit jeweils 10 bis 15 Industriekunden über mehrere Jahre Energieeffizienz-Maßnahmen. Allein im "EnBW Netzwerk Energieeffizienz Ravensburg" wurden bereits im ersten Jahr nachhaltige Einsparungen in Höhe von jährlich 24.000 Megawattstunden erzielt. Das entspricht dem jährlichen Energiebedarf von rund 1.200 Haushalten. Darüber hinaus unterstützt die EnBW ihre Industriekunden mit einem speziell entwickelten Kommunikationsbaukasten dabei, die Belegschaft vor Ort für Energieeffizienzmaßnahmen zu sensibilisieren.

Wer Information und Nervenkitzel verbinden will, für den bereitet ein rasanter 3D-Film das Thema Energieeffizienz einmal ganz anders auf. Innerhalb weniger Minuten meistert das Einsatzteam eine anspruchsvolle Mission rund um den Energieeinsatz im Betrieb - für die Zuschauer ein mehrdimensionales und fühlbares Erlebnis.

Neben dem Schwerpunktthema Energieeffizienz stellt die EnBW auf der Hannover Messe ihr Produktportfolio zur Energieversorgung in der Industrie vor. Dazu gehört die gesamte Bandbreite von Stromprodukten und energienahen Dienstleistungen sowie innovative Contracting-Lösungen. In ihren Contracting-Partnerschaften setzt die EnBW effiziente Konzepte zur Energie- und Medienversorgung zusammen mit dem Kunden um. Auf der Hannover Messe stehen dabei Kraft-Wärme-Kopplungs-Projekte und individuelle Standortbetreibermodelle ebenso wie der Einsatz regenerativer Brennstoffe im Mittelpunkt.

Energie erzeugen

Im Bereich der Energieerzeugung leistet die EnBW bei mehreren innovativen und Klima schonenden Technologien Pionierarbeit. Vorgestellt werden auf der Hannover Messe unter anderem Projekte aus den Bereichen Wasserkraft, Windenergie, Biomasse, Geothermie und Bioerdgas.

Parallel zum "World Energy Dialogue" (Halle 27) liefert schließlich der "EnBW EnergyTower" eines der markantesten Bilder dieser Hannover Messe: Mit mehreren Millionen Volt schickt der Tesla-Transformator meterlange violette Blitze durch die Luft. Geschützt vom Faradayschen Käfig, stehen die Besucher im Blitzgewitter des EnergyTowers - ein eindrucksvolles Sinnbild für die Kraft der elektrischen Energie.

Hinweis für Redaktionen:
Weitere Informationen zur EnBW auf der Hannover Messe 2008 erhalten Sie auf unserer Presse-DVD, die wir Ihnen im Pressezentrum oder auf dem EnBW-Messestand gerne zur Verfügung stellen. Sie finden dort weiterführendes Text-, Film- und Bildmaterial zu den hier vorgestellten Themen.

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften