Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie und Architektur: Dänische Architektur auf der deutschen Energiemesse

18.04.2008
Die Architektfirma Gottlieb Paludan nimmt als einzigste Architektfirma auf der internationalen Energiemesse in Hannover vom 21. bis zum 26. April teil.

Gottlieb Paludan ist die am meisten erfahrene Architektfirma Dänemarks, was Design und Planung von technischen Anlagen von den kleinsten Pumpenstationen bis zu den allergrößten Kraftwerken und Müllverbrennungsanstalten betrifft. Solche Zuständigkeiten - die auch im internationalen Zusammenhang einzigartig sind - werden von Gottlieb Paludan auf der Messe in Deutschland präsentiert.

"Energiebau bedürft die gleiche architektonische Aufmerksamkeit wie alle andere Bautätigkeiten" sagt Jesper Gottlieb, Architekt und Partner der Firma. "Da wir oft von großen Bauten in offenen Landschaften oder an der Küste reden, ist der Bedarf dort für sorgfältige Planung und formmässige Bearbeitung vielleicht auch ganz dringend".

Gottlieb Paludan hat neulich den 1. Preis in einer Konkurrenz betreffend ein großes, neues Kraftwerk in der NÄhe von Karlsruhe gewonnen, und das Preisgericht hat das innovative Design des Vorschlages als einer der Ursachen der Preiskrönung hervorgehoben.

"Unsere Erfahrung zeigt, daß der architektonische Design-Vorgang in Verbindung mit technischen Anlagen insbesonders zur Verschärfung der funktionellen und technischen Eigenschaften beiträgt. Und dieser Vorgang ermöglicht ausserdem auch die Einführung von architektonischer Qualität ohne Mehrkosten für den Bauherr" sagt Jesper Gottlieb.

Kraftwerke und Möbeldesign
Gottlieb Paludan's Zuständigkeiten bei Bauten für die Energiebranche spannt von den allergrößten Kraftwerken zum Design von Überwachungsraummöbeln. Als Teil der immer angehenden Modernisierungen und Ausbauten von dänischen Kraftwerken, hat das Konstruktionsbüro in den letzten Jahren bei der Neueinrichtung einer Reihe von Überwachungsräumen teilgenommen.

Das sind Aufgaben mit besonderem Fokus auf Design und Arbeitsmilieu, da die rund um die Uhr bemannten Überwachungsräumer im Hinblick auf logische Disponierung, optimale Akustik, angepasste Beleuchtung und vollkommene Anpassung zur Verwendung rund um die Uhr eingerichtet werden.

Hannover-Messe als Arbeitsbühne
Gottlieb Paludan hat in den letzten Jahren gute Erfahrungen geerntet ausserhalb der Grenzen Dänemarks - ausser den 1. Preis in Karlsruhe, arbeitet das Konstruktionsbüro zur Zeit mit der Planung eines Kraftwerkes in Stockholm, Schweden und hat das erste private Kraftwerk in Moskau geplant.

"Es ist eine erfreuliche Entwicklung für das Konstruktionsbüro und stärkt unseren Glauben, daß andere unsere Meinungen teilen betreffend des Bedarfs für architektonische Qualität in technischen Bauten", sagt Jesper Gottlieb. "Die Messe in Hannover wird eine ausgezeichnete Arbeitsbühne für unsere besondere Zuständigkeiten und bietet eine Möglichkeit von einigen der größten Akteure innerhalb europäischer Energieproduktion- und Verteilung gesehen zu werden".

Kontakt auf der Messe
Hal 013 F38
Partner und architekt
Jesper Gottlieb
Cell +45 4057 5700
Weitere Information, bitte melden Sie sich bei:
Sten Sødring
Kommunikationschef Architekt maa
Telefon +45 4079 0220
ssj@gparch.dk
www.gottliebpaludan.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie