Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einkaufsmarkt für Energieindustrie und Schmiede für Zukunftskonzepte

18.04.2008
Internationale Leitmesse Energy: Treffpunkt für Energieanbieter und Stromeinkäufer / Einsparpotenziale für Städte und Gemeinden: Weniger Kosten für Straßenbeleuchtungen / Intelligente Rundum-Checks für Energieverbrauch

Jeder Industriezweig ist abhängig von Energie und bemüht sich in diesem Bereich zumeist um Kosteneffizienz und Klimaschutz. Die Energiewirtschaft ist deshalb in ständiger Bewegung und entwickelt Zukunftskonzepte zur optimalen Nutzung von Technologien. Auf der internationalen Leitmesse Energy auf der HANNOVER MESSE bilden Erzeuger, Dienstleister, Anbieter und Hersteller aus der Energiewirtschaft, aber auch Nutzer und Anwender, die starken Themen des Marktes ab.

Passgenaue Lösungen für Unternehmen mit hohem Stromverbrauch

Die Industrie trifft sich auf der HANNOVER MESSE 2008 und macht sie damit auch zum attraktiven Marktplatz für Energieanbieter. Jedes Gewerbe mit einem hohen Energieverbrauch ist daran interessiert, diesen zu minimieren. Die Energieanbieter wiederum schneiden ihre Angebote auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden zu und bieten passgenaue Lösungen - beispielsweise die Stadtwerke Leipzig mit ihren "Marathon & Sprint Strom-Produkten". Der "Marathon Strom" ist dabei abgestimmt auf Unternehmen, die rund um die Uhr einen hohen Stromverbrauch haben, also von einer konstant hohen Energieabnahme abhängig sind. Die Energiekosten machen gerade für diese Unternehmen einen erheblichen Anteil der Betriebskosten aus. Planbarkeit, stabile Preise und eine zuverlässige Versorgung sind deshalb besonders wichtig. Das Produkt "Sprint Strom" ist für Unternehmen attraktiv, die immer zu Spitzenzeiten auf eine bestimmte Abnahme zurückgreifen müssen. Starke Verbrauchsschwankungen werden dahingehend berücksichtigt, dass sie nicht gleich die Kosten explodieren lassen.

Innovative Lösungen sparen bis zu 50 Prozent Strom- und Wartungskosten

Einen zweiten Schwerpunkt setzen die Stadtwerke Leipzig mit energienahen Dienstleistungen; sie bieten beispielsweise Contracting-Lösungen mit einem Einsparpotenzial von bis zu 50 Prozent. Dies gelingt durch innovative elektronische Steuerungstechnik, die nicht nur Strom- und Wartungskosten senkt, sondern zugleich mehr Funktionen und Bedienkomfort bietet.

Intelligente Stromzähler schaffen Transparenz und entdecken Energieverschwender

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe, baut auf der HANNOVER MESSE 2008 eine "Energiestadt der Zukunft". Für Industrieunternehmen demonstriert das Modell einer Fertigungsanlage den umfassenden Ansatz des Unternehmens bei der Beratung der Kunden zum effizienten Einsatz von Energie. Herzstück des energietechnisch optimierten Wohnbereichs ist der intelligente Stromzähler. Der neue Zähler bringt Transparenz in den Strombereich, in dem der Verbrauch unkompliziert überprüft und verglichen werden kann. Verborgene Stromfresser haben dabei keine Chance. Der Verbraucher hat individuell die Möglichkeit, Einsparpotenziale aufzuspüren und damit nicht nur Kosten zu reduzieren, sondern gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Neue Dimension für die Umwandlung von Kohle in Strom

Auch E.ON Kraftwerke stellt auf der HANNOVER MESSE 2008 das Zukunftsthema Energie in den Fokus. Auf einem "Marktplatz der Meinungen" debattieren eine Reihe namhafter Experten, darunter die Umweltökonomin Claudia Kemfert, über Lösungen und Visionen. Am Stand stellt sich das Projekt "Das Kraftwerk der Zukunft - Kraftwerk 50plus" vor. Die Anlage der nächsten Generation ist das weltweit erste Kohlekraftwerk mit einem Nettowirkungsgrad von über 50 Prozent. Es soll im Jahr 2014 in Wilhelmshaven in Betrieb gehen. Das Projekt ist Vorreiter für eine neue Art der Kohleverstromung. Derzeit liegt der durchschnittliche Wirkungsgrad von Kohlekraftwerken europaweit bei 36 Prozent. Im Vergleich dazu wird die Anlage in Wilhelmshaven rund 30 Prozent weniger CO2 abgeben. Ein neuer Werkstoff, der auf Nickel basiert, macht es möglich. Das Unternehmen arbeitet weiterhin an dessen Entwicklung, bevor er in einer Großanlage eingesetzt wird.

Online-Kalkulation jederzeit abrufbar

Industrieunternehmen setzen bei ihrem Strombezugsmanagement auf einen Online-Check, den die EGT Energiehandel GmbH aus Triberg, für Betriebe aller Branchen anbietet. Die Online-Kalkulation ist jederzeit rund um die Uhr abrufbar. Nach Eingabe der benötigten Eckdaten über eine Webseite, wird das Angebot vollautomatisch erstellt. Es zeigt die Einsparmöglichkeiten bei den Stromkosten mittelständischer Unternehmen auf, gewerbespezifische Besonderheiten sind in der Angebotskalkulation bereits berücksichtigt. Alle An- und Abmeldungen sowie Abrechnungen werden koordiniert, zusammengefasst und analysiert. Das verringert den internen Verwaltungsaufwand und sorgt für mehr Transparenz sowie schnellere Abwicklung.

HANNOVER MESSE 2008 - Forum für Kunden und Partner

Nicht nur mit Produkten, sondern mit kompletten Systemen kommt das Frankfurter Unternehmen Areva T&D auf die HANNOVER MESSE 2008. Alle Anbieter, die in größerem Maße Energie verteilen und vertreiben, gehören zum Kundenpotenzial des Ausstellers. Ganzheitliche Lösungen, um Strom von den Erzeugern in das Energienetz einzuspeisen und zu verteilen, sind gefragt und werden von Areva T&D angeboten. Industrie, die mit elektrischer Energie zu tun hat - dazu gehören Stadtwerke ebenso wie die Automobilindustrie oder Hochofenbetreiber - setzt verstärkt auf Sicherheit und Zuverlässigkeit. "Die HANNOVER MESSE 2008 ist für uns das Forum, unsere Möglichkeiten darzustellen, Kunden und Partnern zu präsentieren, welche Neuigkeiten wir haben", sagt Jürgen Kranemann, Leiter der Kommunikation Central Europe für Areva T&D.

Weniger Kosten für Straßenbeleuchtung ohne im Dunkeln zu sitzen

Die Energiekosten für die Straßenbeleuchtung liegen je nach Kommune zwischen 6 und 7,50 Euro pro Jahr und Einwohner. Das Unternehmen Block Transformatoren GmbH aus Verden zeigt auf der HANNOVER MESSE 2008, wie diese Ausgaben reduziert werden können, ohne dass Städte und Gemeinden im Dunkeln sitzen. Die intelligente Absenkung der Spannung an Straßenlaternen bringt hohe Einsparungen - und es wird trotzdem nicht dunkler. Das Gehirn des Systems ist eine intelligente Steuereinheit, die eine Vielzahl von Überwachungs- und Steuerungsaufgaben wahrnimmt. In Pilotanlagen wurden mit diesem System Einsparungen von bis zu 28 Prozent gemessen, ohne dass ein Helligkeitsverlust bemerkbar gewesen wäre. Indirekte Einsparungen ergeben sich bei einer Spannungsabsenkung zudem aus der verlängerten Lebensdauer der Leuchtmittel. Dank abgesenkter Ausgangsspannung schlagen Überspannungen nicht mehr auf die Leuchtmittel durch.

Energy
Halle 13, Stand E27
www.stadtwerke-leipzig.de
Halle 13, Stand C10
www.enbw.com
Halle 13, Stand C20
www.egt-energiehandel.de
Halle 13, Stand C40
www.eon-kraftwerke.com
Halle 12, Stand D50
www.areva-td.com
Halle 12, Stand E79
www.block-trafo.de

Katja Havemeister | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste lichtgetriebene Stromquelle der Welt

Die Stromregelung ist eine der wichtigsten Komponenten moderner Elektronik, denn über schnell angesteuerte Elektronenströme werden Daten und Signale übertragen. Die Ansprüche an die Schnelligkeit der Datenübertragung wachsen dabei beständig. In eine ganz neue Dimension der schnellen Stromregelung sind nun Wissenschaftler der Lehrstühle für Laserphysik und Angewandte Physik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) vorgedrungen. Ihnen ist es gelungen, im „Wundermaterial“ Graphen Elektronenströme innerhalb von einer Femtosekunde in die gewünschte Richtung zu lenken – eine Femtosekunde entspricht dabei dem millionsten Teil einer milliardstel Sekunde.

Der Trick: die Elektronen werden von einer einzigen Schwingung eines Lichtpulses angetrieben. Damit können sie den Vorgang um mehr als das Tausendfache im...

Im Focus: The fastest light-driven current source

Controlling electronic current is essential to modern electronics, as data and signals are transferred by streams of electrons which are controlled at high speed. Demands on transmission speeds are also increasing as technology develops. Scientists from the Chair of Laser Physics and the Chair of Applied Physics at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) have succeeded in switching on a current with a desired direction in graphene using a single laser pulse within a femtosecond ¬¬ – a femtosecond corresponds to the millionth part of a billionth of a second. This is more than a thousand times faster compared to the most efficient transistors today.

Graphene is up to the job

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Im Spannungsfeld von Biologie und Modellierung

26.09.2017 | Veranstaltungen

Archaeopteryx, Klimawandel und Zugvögel: Deutsche Ornithologen-Gesellschaft tagt an der Uni Halle

26.09.2017 | Veranstaltungen

Unsere Arbeitswelt von morgen – Polarisierendes Thema beim 7. Unternehmertag der HNEE

26.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Europas erste Testumgebung für selbstfahrende Züge entsteht im Burgenland

26.09.2017 | Verkehr Logistik

Nerven steuern die Bakterienbesiedlung des Körpers

26.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit künstlicher Intelligenz zum chemischen Fingerabdruck

26.09.2017 | Biowissenschaften Chemie