Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wasserstoff und Brennstoffzellen im "Energy"-Rampenlicht

18.04.2008
Rekordbeteiligung auf Gemeinschaftsstand "Wasserstoff und Brennstoffzellen"
160 Aussteller aus 25 Ländern in der Energiehalle 13, G 66
Marktführer treffen Zulieferer und Anwender

Die effiziente und sichere Energiezukunft ist Diskussionsschwerpunkt der Leitmesse "Energy" im Rahmen der HANNOVER MESSE 2008 (21. bis 25. April). Dabei rückt die Branche "Wasserstoff und Brennstoffzelle" ins Rampenlicht, die sich auf dem weltweit größten Gemeinschaftsstand in Halle 13 (Stand G66) mit der Rekordbeteiligung von 160 Ausstellern aus 25 Ländern präsentiert.

Prof. Dr. Birgit Scheppat von der Fachhochschule Wiesbaden sagt es so: "Wasserstoff und Brennstoffzellen sind Technologien, die sich ergänzen und notwendig sind, um in naher Zukunft das Klima schonende und effiziente Strom- und Wärmeversorgungen zu fertigen und in den Markt einzuführen." Und Alfred Stein, Geschäftsführer der H2BZ-Initiative Hessen, ergänzt in einem Statement zum Messeauftakt: "Ich bin davon überzeugt, dass die wirklich sichere Energieversorgung in Zukunft nicht ohne diese Technik auskommen wird und garantiert werden kann." Er verweist zudem auf das von der Bundesregierung initiierte und jetzt gestartete milliardenschwere "Nationale Innovationsprogramm zur Förderung der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie (NIP)", von dem sich die Branche einen wichtigen Forschungs- und Entwicklungsschub erwarte.

Minikraftwerke statt Akku

Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik sieht unter der Überschrift "Minikraftwerke statt Akku" die Brennstoffzelle trotz manch anderer zweifelnder Unkenrufe zumindest im portablen Einsatz vor dem Durchbruch: "Fachleute gehen davon aus, dass Brennstoffzellen schon bald Versorgungseinheiten für Laptops, Mobiltelefone und Camcordern auf dem Markt angeboten werde. Erfahrungsgemäß werden diese Neuentwicklungen dann schnell den Sprung auf den Weltmarkt schaffen, wenn Kostenziele und Produktqualität überzeugen können." Auf dem Gemeinschaftsstand in Hannover werden vor allem aber auch Fortschritte bei den stationären Anwendungen zu sehen sein. So wird beispielsweise CFC Solutions aus Ottobrunn die zweite Generation der wohl größten (Hochtemperatur-)Brennstoffzelle, das "HotModule" enthüllen, nachdem das Vorgängermodell im industriellen Bereich bereits seine vielfache Bewährungsprobe bestanden hat.

Weitere marktführende Aussteller aus dem In- und Ausland wie Ballard Power Systems, BASF Fuel Cell, Hydrogenics, Dana, Schunk Bahn- und Industrietechnik oder StatoilHydro Hydrogen werden eine sehr ausgefeilte Produktpalette vorstellen, die einen schon hohen Fertigungsgrad nachweisen wird. Steigende Tendenz zeigt die Anzahl kleiner und mittlerer Zulieferer mit innovativen Ideen aus allen Teilen der Welt, ohne die eine nicht unkomplizierte Zukunftstechnologie wie die Brennstoffzelle nicht produziert werden kann.

50 Aussteller erstmals dabei

Dass die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie eine wachsende Aufmerksamkeit unter Herstellern, aber ebenso bei Anwendern findet, lässt sich an zwei weiteren Faktoren ablesen: 50 Aussteller sind auf dem Gemeinschaftsstand erstmals dabei, und mehr Energieversorger als in den Vorjahren haben ihre Beteiligung angemeldet - EWE, EnBW Baden-Württemberg, E.ON Hanse, E.ON Ruhrgas, Hamburg Wasser, Vattenfall Deutschland. Hinzu kommen Forschungseinrichtungen und Institute, Netzwerke, Initiativen und Kompetenzzentren, sodass alle Bereiche dieses Wirtschaftszweiges abgebildet werden: Wasserstoffproduktion, Brennstoffzellenkomponenten, auch mobile Brennstoffzellen, Testsysteme und Prüfanlagen, gesicherte Backup-Versorgung, Reformer, Transport, Speicherung und Lagerung von Wasserstoff sowie infrastrukturelle Lösungen.

Die aktuelle Klimadiskussion mit dem Ruf nach sauberer Energie kann mit Unterstützung entsprechender politischer Rahmenbedingungen wie das NIP, davon ist die Branche überzeugt, die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie sehr zügig in Richtung Marktreife lenken. Dazu stellt Jochen Straub vom kanadischen Unternehmen Ballard fest: "Von der weltweiten Klimadebatte ist ein beschleunigter Ausbau erneuerbarer Energiequellen zu erwarten. Der Bedarf an Wasserstoff als Stromspeicher wird sich deshalb deutlich erhöhen und demzufolge an der Brennstoffzelle als effiziente Energiewandler, was die Markteinführung dieser Technologien beflügeln wird." Oder anders gesagt: Der potenzielle Häuslebauer sollte schon einmal an eine Brennstoffzellen-Heizung in seinem Keller denken.

Katja Havemeister | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie